Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 18.08.2019, 19:28
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.421
Standard

Zitat:
Zitat von Skandinavierin Beitrag anzeigen
Doch, über die Funktion "ScanGear" ist das möglich. Gerade herausgefunden. Das ist sehr praktisch, zumal das automatische Zuschneiden die weißen Fotoränder meistens wegschneidet. So kann ich den zu scannenden Bereich selbst auswählen.
Sicher hast Du dann auch die automatischen Korrekturmöglichkeiten (Farbe, Gegenlicht) entdeckt
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.08.2019, 22:39
Benutzerbild von KoH
KoH KoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2017
Beiträge: 398
Standard

Ich habe meist die Bilder abfotografiert,da die Verwandten ihre Bilder natürlich behalten wollten.

selbst mit einer normalen kamera wie der Sony Hx 60 sind die Bilder so gut wie Gescannt. Man muss nur das Richtige Licht finden,den richtigen Winkel,und die richtige Entfernung. Sekundenarbeit und Perfektes ergebniss.
__________________
FN Bettin-Flatow,FN Lindemann-Dithmarschen,FN Heitmann-Lauenburg,FN Rickert-lauenburg
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.08.2019, 08:12
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.346
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von OlliL Beitrag anzeigen
...
Bzgl. JPEG und TIFF - mit jeder Bearbeitung wird das JPEG quasi schlechter. Wenn du also die maximale Vorlagengröße scannst und es dann später zuschneidest hast du schon den ersten Verlust. Dann wird das Bild nach deinem manuellen zuschneiden auch höher komprimiert sein von deinem Programm als vom Scanner selbst - wahrscheinlich. Daher ist dann auch kleiner.
...
Darf ich da einen kleinen Einwand vorbringen?
Grundsätzlich ist diese Aussage korrekt, aber keine Regel ohne Ausnahme.
JPG komprimiert die Datei nicht (Bild-)Zeile für Zeile, sondern - grob gesagt - in Blöcken von 8x8 oder 16x16 Pixeln (Bildpunkten).
Deshalb ist es möglich (z.B. IrfanView, XnView ...) Bilder zu beschneiden, ohne daß anschließend neu komprimiert wird und damit zusätzliche Verluste entstehen. Das neue Bild wird dann immer eine durch 8 (oder 16) teilbare Zeilen- bzw. Spaltenzahl haben.
Maßgebend ist, daß an einer 8er bzw. 16er "Grenze" beschnitten wird. Danach können die verbleibenden Blöcke wieder zu einem neuen Gesamtbild ohne Neukomprimierung zusammengefaßt werden.
So können verlustfreie Beschneidung und auch Rotation durchgeführt werden.
Siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/JPEG#V...itung_von_JPEG
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.08.2019, 14:13
Skandinavierin Skandinavierin ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.01.2019
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 33
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Sicher hast Du dann auch die automatischen Korrekturmöglichkeiten (Farbe, Gegenlicht) entdeckt
Viele Grüße
Xylander
Ja, das habe ich schon gesehen.

Hier füge ich mal ein Bild an, auf welchem man fünf Scans vergleichen kann, sie besitzen folgende Einstellungen:

1. "Foto scannen": 600 dpi, Kontor schärfen: an
2. "ScanGear": 600 dpi, Scharfzeichnen: aus
3. "ScanGear": 600 dpi, Scharfzeichnen: an
4. "ScanGear": 1200 dpi, Scharfzeichnen: aus
5. "ScanGear": 1200 dpi, Scharfzeichnen: an

Dabei fällt mir auf, dass das erste, geschärfte Bild mit nur 600 dpi viel besser aussieht als zum Beispiel das vierte mit 1200 dpi ohne Scharfzeichnung.

Die Funktion "Foto scannen" kann nicht mit 1200 dpi scannen, daher ist mein Plan, ScanGear mit 1200 dpi und Scharfzeichnung zu verwenden. Eignet sich die Scharfzeichnung als dauerhafte Einstellung oder kann das in einigen Fällen auch "schlecht" aussehen? Habt ihr da Erfahrungen gemacht?
Welche ScanGear-Einstellungen verwendet und empfehlt ihr? Behaltet ihr beispielsweise die in den Voreinstellungen gesetzte Farbeinstellung "empfohlen" oder "ohne"?


Viele Grüße
Skandinavierin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Qualitätsvergleich.jpg (245,5 KB, 27x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 19.08.2019, 14:28
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.421
Standard

Hallo Skandinavierin,
Scharfzeichnen habe ich dauerhaft an, ob es da manchmal Übertreibungen gibt, habe ich nicht geprüft. Farbkorrektur und Gegenlichtkorrektur prüfe ich bei jedem Scangang in der Vorschau. Ich scanne mit 600 dpi, die höheren Auflösungen habe ich bei mir (Canoscan 9000F) nicht entdeckt.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 19.08.2019, 16:43
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.346
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
...
Ich scanne mit 600 dpi, die höheren Auflösungen habe ich bei mir (Canoscan 9000F) nicht entdeckt.
...
Der Canoscan 9000F sollte als Aufsichtscanner aber 4800x4800 Pixel beherrschen:
https://www.canon.de/scanners/flatbe...ification.html
Diese Auflösung beherrscht mein Canoscan 4400F auch.
Bei Durchlicht (Negativen) können beide 9600x9600 Pixel.
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.08.2019, 17:06
Skandinavierin Skandinavierin ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.01.2019
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 33
Standard

Zwei Fragen habe ich noch (tut mir leid, aber ich kenne mich mit den technischen Dingen nicht so gut aus und lege Wert auf gute Ergebnisse ).
In ScanGear gibt es die Möglichkeit, eine 48/16 Bit-Ausgabe zu aktivieren. Meiner Recherche nach hat das etwas mit den Helligkeitsunterschieden zu tun, ich finde leider keine Angaben, wie viel Bit die Standardeinstellung scannt. Sollte ich diese Funktion aktivieren?

Ein zweiter Punkt betrifft die Skalierung: Als Papierformat habe ich die gesamte Auflagefläche für die Vorschau eingestellt, daraufhin schneide ich mir das Bild mit dem Schneiderahmen zurecht, sodass auch nur dieser Ausschnitt gescannt wird. Als Skalierung ist dabei standardmäßig ein Wert von 100% angegeben. Ist dieser Wert zu empfehlen?

Danke im Voraus!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.08.2019, 19:56
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.346
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Skandinavierin Beitrag anzeigen
...
In ScanGear gibt es die Möglichkeit, eine 48/16 Bit-Ausgabe zu aktivieren. Meiner Recherche nach hat das etwas mit den Helligkeitsunterschieden zu tun, ich finde leider keine Angaben, wie viel Bit die Standardeinstellung scannt. Sollte ich diese Funktion aktivieren?
...
Im Zweifelsfall ausprobieren.
Das Ergebnis kannst Du aber nur dann sinnvoll nutzen, wenn Dein Bildbearbeitungs-/Anzeigeprogramm und Dein Monitor ebenfalls 48/16-Bit-Ausgabe unterstützt.
Bei 48 Bit werden je Farbe (Rot/Grün/Blau) 16 Bit genutzt, wodurch 65536 Abstufungen je Farbe möglich sind.
Bei "normaler" 24-Bit-Ausgabe stehen je Farbe nur 8 Bit und damit nur 256 Farbabstufungen zur Verfügung.
Bei höherer Bitzahl ist also ein naturgetreuere Darstellung möglich.

Die 16 Bit beziehen sich dabei auf die Graudarstellung. Also 65536 Graustufen. Bei der 24/8-Bit-Variante sind es dann eben nur 256 Graustufen.


Zitat:
Zitat von Skandinavierin Beitrag anzeigen
...
Ein zweiter Punkt betrifft die Skalierung: Als Papierformat habe ich die gesamte Auflagefläche für die Vorschau eingestellt, daraufhin schneide ich mir das Bild mit dem Schneiderahmen zurecht, sodass auch nur dieser Ausschnitt gescannt wird. Als Skalierung ist dabei standardmäßig ein Wert von 100% angegeben. Ist dieser Wert zu empfehlen?
...
Da ich ScanGear nicht nutze/habe kann ich dazu leider nichts sagen.
Ich weiß nicht worauf sich hier "100%" bezieht.
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.08.2019, 20:02
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.421
Standard

Zitat:
Zitat von offer Beitrag anzeigen
Hallo!
Der Canoscan 9000F sollte als Aufsichtscanner aber 4800x4800 Pixel beherrschen:
https://www.canon.de/scanners/flatbe...ification.html
Diese Auflösung beherrscht mein Canoscan 4400F auch.
Bei Durchlicht (Negativen) können beide 9600x9600 Pixel.
Danke, nur habe ich die Einstellung noch nicht finden könne.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.08.2019, 20:12
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.346
Standard

Hallo Xylander!

Du solltest eigentlich im "Erweiterten Modus" die DPI-Einstellung vornehmen können:

Nachtrag:
https://oip.manual.canon/USRMA-0147-...ml#07010080-01
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Zwischenablage01.png (22,4 KB, 12x aufgerufen)
__________________
This is an offer you can't resist!

Geändert von offer (19.08.2019 um 20:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abfotografieren , digitalisieren , flachbettscanner , foto , scan , scannen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:29 Uhr.