#1  
Alt 11.03.2007, 21:46
Doberlin Doberlin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2007
Beiträge: 11
Standard Bruder meines Vaters war bei der SS

Liebe Forscherfreundinnen und -freunde,

der Bruder meines Vaters war Scharführer bei der Waffen-SS, er fiel 1945 in der Nähe von Zweibrücken. Wo erfahre ich etwas über seine militärische Laufbahn/Einatzorte und gibt es vielleicht zentral gespeicherte Unterlagen, wie Ahnenpass u.ä.? Würde mich über Infos freuen.
Beste Grüße und ggf. vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.03.2007, 22:02
Schröder Schröder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2006
Beiträge: 67
Standard RE: Bruder meines Vaters war bei der SS

Hallo,
die militärische Laufbahn (Dienstzeitbescheinigung pp.) können Sie erfragen bei der Deutschen Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht
= WASt = Wehrmachtsauskunftsstelle in Berlin.

Soviel ich weiß sind die auch zuständig für Angehörige der SS.

Die Anschrift lautet:
Deutsche Dienststelle (WASt)
Eichborndamm 179
D - 13403 Berlin
Telefon: +49 (030) 41904-0
Telefax: +49 (030) 41904-100

Öffnungszeiten
Mo.-Mi. 9:00-14:00 Uhr, Do. 10:00-18:00 Fr. 9:00-13:00 Uhr
Gebühren
Gemäß Verwaltungsgebührenordnung wird bei allen Anfragen, die nicht auf einer gesetzlichen Grundlage beruhen, pro angefangener Antwortseite eine Gebühr von mindestens 8,- €, Fotokopien 0,50 € erhoben. Die Kosten für die Erstellung eines militärischen Werdegangs betragen in der Regel ca. 20,- € pro überprüfte Person. Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen Auskünfte nur mit Briefpost verschickt werden. Ferner weisen wir darauf hin, dass die Bearbeitungsdauer bis zu sechs Monate betragen kann. Eine Eingangsbestätigung erfolgt nicht. Mit der Antragstellung erklären Sie sich ggf. mit der Übernahme der Verwaltungsgebühren einverstanden. Die Auskunft erfolgt generell in deutscher Sprache.

Sie können auch online einen Suchantrag stellen:

http://www.dd-wast.de/

Die Bearbeitungszeiten liegen jedoch zw. 6 und 9 Monaten (nach meiner Erfahrung).
Dort können Sie auch Auskunft erhalten über Wehrpass, Wehrstammbuch, Stammrolle pp., soweit vorhanden.

Was den Ahnenpaß anbelangt, müssen Sie wohl in Ihrer Verwandtschaft nachforschen. Ein solcher Ahnenpaß wurde nicht zentral gespeichert. Die Daten wurden gesammelt anhand von Standesamtsurkunden und Auszügen aus Kirchenbüchern. Ein solcher Ahnenpaß war bspw. vorzulegen im Dritten Reich bei Offiziersanwärtern. Sofern er sich nicht im Besitz Ihrer Familie befindet, glaube ich nicht, daß Ablichtungen in irgendwelchen Staatsarchiven lagern. Es ist mir auch nicht bekannt, daß von Ämtern Ablichtungen von vorgelegten Ahnenpässen angefertigt wurden für die Akten.

Grüsse
Schröder
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.03.2007, 23:04
Doberlin Doberlin ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.02.2007
Beiträge: 11
Standard RE: Bruder meines Vaters war bei der SS

Lieber Herr Schröder, haben Sie herzlichen Dank für Ihre rasche und ergiebige Antwort, die mir sehr hilfreich sein wird.
Beste Grüße aus Hamburg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.03.2007, 00:10
Schröder Schröder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2006
Beiträge: 67
Standard RE: Bruder meines Vaters war bei der SS

Hallo Herr Doberlin,

gern geschehen, vielleicht schauen Sie noch mal hier:

Erfahrung mit der WASt?

Hier ist ein Beitrag in unserem Forum zur WASt. Vielleicht erfahren Sie dort noch hilfreiches.

Grüße aus dem Weserbergland
Schröder
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.03.2007, 23:20
Schröder Schröder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2006
Beiträge: 67
Standard RE: Bruder meines Vaters war bei der SS

Hallo,

ich wollte sie noch auf folgende Seite aufmerksam machen:
http://wiki.genealogy.net/wiki/Ariernachweis

Die während des Dritten Reiches erstellten Ariernachweise oder Ahnenpässe mußten zwar zu verschiedenen Anlässen Behörden oder Parteidienststellen vorgelegt werden, aber sie wurden nicht zentral gesammelt, sondern verblieben bei dem jeweiligen Probanden. Daher gibt es auch heute kein spezielles Archiv, in dem Ariernachweise aufbewahrt werden, diese sind im Besitz der Familien zu suchen.

Eine Ausnahme betrifft aber Angehörige der SS: In personenbezogenen Akten des Rasse- und Siedlungshauptamtes der SS können im Einzelfall auch Ahnentafeln überliefert sein. Diese Unterlagen befinden sich im

Bundesarchiv - Berlin Document Center
Abteilung Deutsches Reich
Finckensteinallee 63
12205 Berlin
Tel.: 01888/7770-411
Fax.: 01888/7770-111
e-Mail: berlin@barch.bund.de


http://www.bundesarchiv.de/aufgaben_...340/index.html

Dort sind Personalunterlagen von SS-Angehörigen (ca. 350 000 AE) vorhanden.

Ob dies auch für die Waffen-SS gilt, weiß ich nicht.
Es ist daher wahrscheinlich sinnvoller, wenn Sie wissen, dass Ihr Onkel bei der Waffen-SS war, dass Sie erst telefonisch beim Bundesarchiv in Berlin anfragen, ob dort Akten der Waffen-SS liegen. Möglicherweise sind aber dort nicht alle Personalakten vorhanden. Die Zahl 350.000 für Angehörige der SS erscheint mir etwas zu gering. Möglicherweise sind dort nur bedeutsame Akten vorhanden. Sie sollten einfach mal in Berlin anrufen und Ihren Fall vortragen. Und sich gflls. dann anschließend an die WASt in Berlin wenden.
Man müßte Ihnen aber eigentlich sagen können, wo die Personalakten von Angehörigen der Waffen-SS lagern.

Gruß
Schröder
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.03.2007, 01:43
Doberlin Doberlin ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.02.2007
Beiträge: 11
Standard Bruder meines Vaters war in der Waffen-SS

Ganz großes Dankeschön für die hervorragenden Infos!

Gruß aus Hamburg von Doberlin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo kann ich das Wappen meines Vaters finden AlAvo Heraldik und Wappenkunde 6 23.05.2008 11:23
Abstammungsurkunde des Vaters, geboren 1927 in Demmin Friedel Mecklenburg-Vorpommern Genealogie 12 05.03.2008 16:30
Wie erfuhren nichteheliche Kinder vom Tod ihres Vaters? rosaria Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 1 02.10.2007 23:29

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:43 Uhr.