Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.10.2013, 11:57
OW OW ist offline
- gelöscht -
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 0
Standard FN Tabbert

Familienname: Tabbert
Zeit/Jahr der Nennung: vor 1650
Ort/Region der Nennung: Tiegenort, Westpreussen



Hallo zusammen!

mich interessiert der Familienname Tabbert.
Mein Vorfahre Jacob Tabbert ist vor 1654 in Tiegenort, Westpreußen
verstorben.
Seine Tochter - meine Vorfahrin Catharina Tabbert hat am 16.02.1654
mit meinem Vorfahren Michael Ziegenack/ Zynack geheiratet.
Sie wurde also um 1630 geboren und Jacob Tabbert müsste ungefähr um 1600 geboren worden sein.

Hat vielleicht jemand Informationen über die Bedeutung und Herkunft des Nachnamens?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.10.2013, 14:04
Joachim Fischer Joachim Fischer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 697
Standard

Moin,
bei GenWiki findest Du diesen Namen im Lexikon der Familiennamen unter den Namen Tabat. Gleich der erste Name mit T. Alles andere kannst Du ja erlesen.
Gruß Paul Otto
__________________
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind.
Andere gibt es nicht!

Zur Zeit auf Suche im Soldauer Ländchen auch angrenzende Gebiete nach unseren Vorfahren!<>Krokowski, Falkus, Radzanowski, Jerzumbek, Oprach, Marschewski, Samsel, Jaruschewski, Blaskowitz, Samulowitz, Czybora, Mlodoch, Nowitzki, Kalwitzki, Lipiowski, Wenzlawski, Soschinski, Schmidt, Plewka, Kuss, Zoranski, Koslowski, Sewalski und einige mehr<>
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.10.2013, 14:09
OW OW ist offline
- gelöscht -
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 0
Standard

Hallo Paul Otto!

vielen Dank für den Hinweis!
also ein weiterer Familienname, prußischer Herkunft in meinem Stammbaum...

Herkunft und Bedeutung

  • Westpreussen
  • Verformung des Namens Dabote
  • prußisch "daba" = Natur, Ordnung, Charakter
Varianten des Namens

  • Dabore (1271), "Barte"
  • Dabote (1366), Gebiet Rößel
  • Dabune, Samland
  • Dabutte, Samland
  • Dabud (1407), Kammeramt Preußisch-Eylau
  • Dabut (1418)
  • Daberhuth, Dabski, Dabrowski, Dabsche
  • Tabatt, Tabath, Tabitis, Tabbert, Tabel, Tablack
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.10.2013, 23:48
OW OW ist offline
- gelöscht -
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 0
Standard

Paul Otto hat mich noch auf die Seite der Familie Greve hingewiesen...
dort gibt es weitere Deutungen zur Familie Tabbert:

http://forum.familie-greve.de/viewtopic.php?f=10&t=3615

1. Aus dem friesischen Rufnamen Tjabbert (thiad + beraht) entstandener Familienname.

2.Tappert.



Tappert:

1. Berufsübername zu mhd. taphart, daphart (<franz. tabard <mlat. tabardum) »eine Art Mantel, wahrscheinlich ein rundgeschnittener langer Überwurf, von dem hinten ein langer Streif zur Erde fiel« für einen Schneider oder Übername für den Träger.

2. Übername zu mda. Tappert »täppischer Mensch«. Vgl. die Belege F.Tapphart (Nürnberg a. 1392), Jürgen Tappert (Goslar a. 1656).



Quelle: Duden der Familiennamen<br><hr width="25%">Frank Tabbert schrieb:<br>Autor: Frank Tabbert Datum: 05-05-06 00:00



Sehr geehrte Damen und Herren,



ich trage einen von alters her bekannten Namen (Tabbert).

Es gibt/gab sogar eine Zeitschrift der Heraldiker die so heißt.



Urkundlich erwähnt ist der Name, nach meinen Recherchen,

bereits seit 1120 im Danziger Raum, vom Namen/Wortstamm her (Dagaz), seit ca. 400 n.CH.

Im Siebmacher besteht ein Familien-Wappen mit Namen Tabbert.

(Könnte ich auf Anfrage als jpg. zusenden)



Als ich seinerzeit im Heraldischen Institut in Berlin forschte konnte ich folgende Text-Quellen finden: Heraldische Abteilung Wappen der Familie Wappenkundliches Gesamtregister Band 1, 1 & 2 Die deutschen Personennamen Als Amtstracht trugen die Herolde einen mit dem Wappen ihres Dienstherrn geschmückten Rock den sog. Tappert Tabbert (Hbg.öfter) könnte wie Jabbert auf fries. Tjabbert, Tiad - Bert = Tied - Bert (im Volke glänzend) beruhen, wie auch die KF. = Kurzform

nils_holgerson30 (29.04.2006 23:31:14): Tabbe = Tiabe 1428 (Stark s.127, 144) (mnd. = langer Mantel, s.Taphart so Tabbart 1278 Stralsund, Joachim Tabbert 1572 Flensburg; s.auch Tappert Tappert (obd.- mhd.) : mhd. taphart (mlat. tabardum) langer Mantel; den Mönchen auf der Köllner Synode 1281 verboten. Henricus Taphart sartor. Hs. Taphart 1496 Füssen. Vielleicht auch Werner Tabbart 1367 Niederrheinisch, s.auch Tabbert Tab (b)-, Täb -: s.Diet und Tag; Tabatt, Tabbert s. tappert (tappert) : Mantelart, auch daphart - frz. tabard (X Tag). Tappert, Tabbert, Tabatt, Tawartmann Es sei ein Buch genannt von Karl Georg Zschaetzsch, uralte Sippen und Familiennamen, nach Zschaetsch stammen unsere Familiennamen aus Atlantis. 2 Aufl. 1933 5 Aufl. 1954 bevor



DAGAS I m. got. dags, ahd. tac, tag, mhd. tac "TAG" (wohl in Hinsicht auf Licht und Glanz) seit dem 4.Jh. nachweisbar DAGAPERT : DAPPRICH ; DAB(B)ERT ; TABBERT ; TAPPER(T) ; DAPPER ; DEIBERT ; TEIBERT . Gen. Dappers. tabbert eine art langen mantels. Der Tabbert eines Herolds. Ludwig 1932, nd. Tabbert Schillerlübben 4, 502 b, brem. w.b. 5,7 Schütze 4,242, übertragen (vgl. Mantel 9), die äuszere Birkenrinde, welche die Köhler zum anzünden der Meiler brauchen. Nemnich 1, 599



Tapphart, Taphart, m. mit den nebenformen tappart,tappert, daphart, tabart u.a. (Lexer 2, 1404), aus frz. tabard, über dessen mutmaßlichen ursprung DIEZ 4 312 zu vergleichen ist, der mit der cappa verwandte tabard war, nach den miniaturen des 14.jh. zu urteilen, ein langer mantel, der auf der rechten schulter geknöpft war und besser als der Staatsmantel gegen die kälte und unwetter schützte. Schultz höf. leben 2 1, 304; nach der Limburger Chronik (s.77) kamen die tapperte um 1370 bei männern und frauen auf, sie mögen ein rund geschnittener, langer überwurf gewesen sein, von dem hinten ein langer Streif auf die erde fiel. Weinhold a.d. frauen 2 234. 290 : es sollen auch hinfüro frowen und junkfrowen, inwonerin dieser statt, nit tragen ainichen taphart oder taphart hemd



(s.hemd 1), das mitsambt dem machlon und ander zugehorde über sechs gulden cost oder werdt sei. Nürnb. polizeiordn. 97 (15jh.); item 3 gulden umb einen swarzen mannes dappart, 16 gulden umb 1 bunten dappartsbelz. Elsen v. Holzhusen inventar vom j. 1410 (Frankf. Archiv); vökk und tapphart mit flügeln und offenen armeln. Ulmer Gesetze vom j.1411 (Schmid 114) er leit im ain groszen tapphart an. teufels netz 4163.4431 da gab sie mir ze lon disen tapphart fastn. sp. 349, 32;

(sie) thut es neunmal umb ein plabbhart in einen schönen weiszen tapphart darin ir prüstlein aufgerüst 760, 11 vgl. 304,5



Tab-,Tabb- s.1.Dagaz (v) 2.Dadiz (v.) Tab (b)-, Täb- : f.Diet Tag; Tabatt f. Tappert Dabbert, T =, vn Dagobert. 1540 Hans Jakob Dabbert aus Danzig, Bildhauer zu Überlingen: Z FGO, XV 11, 282. s. auch Tappert Tappert, ÜN - mhd. Taphart = Mantelartiges Kleidungsstück. 1441 Greth Tapphartz, zu Rottweil : RST.131. -1496 Hans Taphart, B. zu Füßen : AH. XXIV, 32. s.auch Dabbert Ün = Übernahme (Bauern = ÜN, Schmiede = ÜN und ähnlich

Amtstracht - sog. Tappert, aus dem französischen stammende Bezeichnung für einen Mantelartigen Überwurf über der Rüstung hat sich in unseren Landen als Benennung für den Heroldsrock erhalten. Adolf Bach (Namenskundler) Staatsbibliothek Dr. Hans Bahlow (Namensbuch) vor 1874 Kirchenbücher



Auch die Namen Dabbert, Dapper, Deibert, Jabbert, Tabard, Tabatt, Tabbart, Taphart, Tappart, Tapper, Tappert, Tapphart, Tapphartz, Teibert, Tiabe, Tjabbert stammen vom Wortstamm vom Dagaz ab:



Dag = Tag - Gaz = Licht - Der, der das Licht bringt...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.10.2013, 23:53
OW OW ist offline
- gelöscht -
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2008
Beiträge: 0
Standard

Da meine Vorfahren aus Westpreußen kamen
wäre also eine friesische oder auch prußische Herkunft möglich.
Da die Mennoniten jedoch erst um 1500 oder später? nach Westpreußen kamen und der Nachname angeblich seit 1120 im Danziger Raum erwähnt ist, halte ich eine prußische Herkunft des Nachnamens am wahrscheinlichsten, da hier ja früher die (assimilierten) Prußen lebten.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.10.2013, 11:14
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.910
Standard

Hallo Paul Otto,

bitte gestatte mir dazu eine kleine Unterstützung zum Verlinken des Familiennamens Tabbert aus dem GenWiki-Namenlexikon:
http://wiki-de.genealogy.net/Hauptseite > Lexika > Familiennamen > T > Tabat (Familienname).
Dann das bereits verlinkte Tabat herauskopieren und in Deinen Text einfügen.

Du kannst auch den FN Tabbert schreiben und verlinkst diesen über unser "Bordmittel" mit der Linkadresse zu Tabat (Familienname) (Kontextmenü verwenden),
das sieht dann so aus: Tabbert
Zitat:
Zitat von OW Beitrag anzeigen
Paul Otto hat mich noch auf die Seite der Familie Greve hingewiesen...
dort gibt es weitere Deutungen zur Familie Tabbert:
http://forum.familie-greve.de/viewtopic.php?f=10&t=3615
Komfortabler geht's direkt über das Namenlexikon der Fam. Greve
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (26.10.2013 um 17:11 Uhr) Grund: Grafik "Link-Schalter" eingefügt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:50 Uhr.