Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.07.2013, 16:57
Anonym-359
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln Grödler

Familienname: Grödler
Zeit/Jahr der Nennung: um 1900
Ort/Region der Nennung: Niederschlesien


Hallo Namenforscher,
ich möchte nun einmal den "onomastischen Nußknacker" testen...Was könnt Ihr mir über diesen Nachnamen sagen?

Bin gespannt.


p.s.Es gibt wohl auch noch Greudler, etc. falls es hilft...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.07.2013, 17:43
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.730
Standard

Hallo,

vielleicht ebenfalls ein Herkunftsname zum Ortsteil Grödel von Nünchritz
http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCnchritz

Oder abgeleitet vom Steigeisen-Typ Grödel
http://de.wikipedia.org/wiki/Steigei...dere_Varianten

Soviel vom Nussknacker-Azubi

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.07.2013, 00:54
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.941
Standard

Zitat:
Zitat von ;658369
p.s.Es gibt wohl auch noch Greudler, etc. falls es hilft...
Hallo,

ich denke, das hilft!

Greutler, auch Kreutler -> von mhd. geriute "Rodung" -> einer, der den Wald rodete
Quelle: Gottschald, Dt. Namenkunde

Aus Greutler kann später durch Verschleifung Grödler entstanden sein; vergleichsweise nennt Gottschald zu mhd. geriute auch den FN Grüttler.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.07.2013, 09:51
Anonym-359
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke ihr beiden!
Ich glaube beide "Versionen" sind denkbar. Welche haltet Ihr denn für plausibler? Vielleicht bekomm ich das aber noch bei der Ahnenforschung heraus

Beste Grüße und nochmals vielen Dank
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.07.2013, 10:09
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.730
Standard

Hallo,

ich halte Laurins Deutung für wesentlich plausibler.

Der Ort Grödel hat anscheinend keine bis heute fortlebenden Wohnstätten- oder Herkunftsnamen hervorgebracht, jedenfalls sieht man in der Region nichts in verwandt.de. Und ob ein Beruf wie Grödler=Steigeisenmacher tatsächlich existierte, dazu habe ich nichts gefunden.

Diese beiden Vorschläge würde ich also selbst nur als "schwache theoretische Möglichkeit" einstufen.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.07.2013, 11:08
Anonym-359
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Alles klar
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.07.2013, 18:18
Anonym-359
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Habe nochwas herausgefunden.

Es gibt einen "Grödler Graben" und/oder "Grödler Canal". Ich glaube in Baden oder Anhalt... Oder beim "Bromberger Kanal". Ich blick da noch nicht so durch

Außerdem noch weitere Schreibweisen: Grädler, Graedler, Groedler

Bleibt es dennoch bei der Deutung?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.07.2013, 18:37
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.941
Standard

Zitat:
Es gibt einen "Grödler Graben" und/oder "Grödler Canal".
Genaue Bezeichnung: Elsterwerda-Grödel-Floßkanal, auch kurz Floßgraben.
Die zugehörende Ortschaft Grödel bei Nünchritz/Sa. wurde bereits von Xylander genannt.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.07.2013, 18:51
Anonym-359
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ach da ist das...

Danke nochmal.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.09.2013, 11:29
Magellan Magellan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 318
Standard

Hallo,

Deine Frage brachte mich dazu, mich hier anzumelden.

Ich forsche schon seit etlichen Jahren nach GRÄDLER in Niederschlesien. GRÖDLER ist offensichtlich nur eine verschliffene Variante daraus und kommt sehr selten vor. Manchmal schrieb man auch GREDLER.

Nach Überlieferungen sollen diese um 1700 oder wenig später aus Österreich nach Schlesien eingewandert sein. Vermutlich waren Glaubensgründe der Grund.

Aufgrund diverser Namenslexika könnte zumindest die Variante GRADLER bedeuten: "derjenige, der auf dem Grad wohnt". Damit könnte man sich betreffs Österreich schon anfreunden. Ob dies auch auf GREDLER zutrifft, kann ich jedoch nicht zuverlässig sagen. Jedoch findet man heuzutage in Österreich den Namen recht zahlreich in Tirol.

Meine schlesischen Vorfahren kamen aus dem südöstlichen Kreis Liegnitz. Es wäre von Interesse in welcher Linie Du suchst. Mir ist bekannt, dass einige Km weiter südlich, in der Gegend Jauer-Schweidnitz die Variante GRÖDLER vorkam. Jedoch stehen meine Forschungen dort noch am Anfang, da auch die Quellenlage nicht besonders ist. Vielleicht können wir zusammen weiter vorankommen, zumal ich in nächster Zeit wieder eine Fahrt in das Staatsarchiv in Breslau geplant habe.

Viele Grüße
Bernd
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:10 Uhr.