Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.05.2010, 20:13
smashy smashy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: Oberschwaben
Beiträge: 544
Standard FN Graf Süddeutschland

Familienname (bitte für jeden FN ein gesondertes Thema erstellen):
Zeit/Jahr der Nennung: ab 1600
Ort/Region der Nennung: Weingarten, PLZ 88250


Hallo,
weiß eigentlich jemand was der Familienname Graf in Süddeutschland bedeutet und wo er herkommt? Im Netz find ich da leider nichts entsprechendes. Kommt der wirklich von Graf und Gräfin her? Wie man vermuten könnte? Wohl er nicht ... ??

Viele Grüße,
Daniel
__________________
Namen+(Orte):
Koch (Langenbach), Lauterbach (Wüschheim), Clemens (Wuppertal), Schwan (Gehweiler), Delzepich (Würselen), Delsupexhe (Belgien), Rüttgers (Würselen), Krauthausen (Arnoldsweiler?), Lüth (Aachen), von Polheim und von der Burg (Lennep), Braun (Aachen)
Oswald (Sigmaringen), Fitz (Waldburg), Bentele und Stadler (Wasserburg a.B.), Wetzler (Wasserburg a.B.), Hutschneider (Neukirch a.B.), Freudigmann und Roggenstein (Hohenstein), Heinrich (Aichelau), Heinzelmann (Pfronstetten)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.05.2010, 20:50
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.952
Standard

Zitat:
Zitat von smashy Beitrag anzeigen
Hallo,
weiß eigentlich jemand was der Familienname Graf in Süddeutschland bedeutet und wo er herkommt? Im Netz find ich da leider nichts entsprechendes. Kommt der wirklich von Graf und Gräfin her? Wie man vermuten könnte? Wohl er nicht ... ??
Hallo Daniel,

zum FN Graf ist ja in den entsprechenden online-Quellen viel geschrieben worden.

Er ist nicht wie ggf. vermutet ein Adelsprädikat, sondern eher eine ganz bäuerliche / bürgerliche Bezeichnung für ein Dienst- bzw. Abhängigkeitsverhältnis (mhd. grāve).
Es kann sich auch um einen Spottnamen für die Überheblichkeit der ersten Namensträger handeln.
Weiterhin ist / war der Name als Amtsname für den Dorfschulzen oder für den Vorsteher verschiedener Ämter (Holzgraf, Deichgraf ...) gebräuchlich.
Johan der Graf ist 1317 in Regensburg bezeugt.

(Nach DUDEN LexFN)
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.05.2010, 21:36
smashy smashy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: Oberschwaben
Beiträge: 544
Standard

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
Hallo Daniel,

zum FN Graf ist ja in den entsprechenden online-Quellen viel geschrieben worden.
Hallo Laurin,
vielen Dank dafür. Könntest Du mir noch diese entsprechenden online-Quellen benennen? Oder sind die hier im Forum?

Das mit dem Spottnamen der Überheblichkeit der ersten Namensträger verstehe ich noch nicht ganz.
Was heißt nochmal "mhd. gräve"?

Viele Grüße,
Daniel
__________________
Namen+(Orte):
Koch (Langenbach), Lauterbach (Wüschheim), Clemens (Wuppertal), Schwan (Gehweiler), Delzepich (Würselen), Delsupexhe (Belgien), Rüttgers (Würselen), Krauthausen (Arnoldsweiler?), Lüth (Aachen), von Polheim und von der Burg (Lennep), Braun (Aachen)
Oswald (Sigmaringen), Fitz (Waldburg), Bentele und Stadler (Wasserburg a.B.), Wetzler (Wasserburg a.B.), Hutschneider (Neukirch a.B.), Freudigmann und Roggenstein (Hohenstein), Heinrich (Aichelau), Heinzelmann (Pfronstetten)

Geändert von smashy (18.05.2010 um 21:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.05.2010, 23:34
joaf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin aus Ostfriesland,
Auszüge aus Genwiki!
http://wiki-de.genealogy.net/Graf_(Familienname)
http://wiki-de.genealogy.net/Graff_(Familienname)
Gruß Joachim
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.05.2010, 15:40
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.952
Standard

Zitat:
Zitat von smashy Beitrag anzeigen
Hallo Laurin,
vielen Dank dafür. Könntest Du mir noch diese entsprechenden online-Quellen benennen? Oder sind die hier im Forum?

Das mit dem Spottnamen der Überheblichkeit der ersten Namensträger verstehe ich noch nicht ganz.
Was heißt nochmal "mhd. gräve" ??

Viele Grüße,
Daniel
Hallo Daniel,

zwei online-Quellen hat ja Joachim bereits genannt, weitere sind:

http://ahnenforschung.net/cgi-bin/md...d&db=nachnamen (hier im Forum)
http://de.wiktionary.org/wiki/Graf
http://www.onomastik.com/forum/about...highlight=graf
http://germazope.uni-trier.de/Projec...=&verspattern=
http://germazope.uni-trier.de/Projec...ern=#GG22837L0

Das mhd. Wort grāve bzw.grâve ist auch in den letztgenannten Quellen erläutert und bedeutet nichts weiter als "Graf".

Zur evtl. Überheblichkeit als Namensbedeutung wirst du Dir wohl selbst einen "Reim darauf machen" können

Die Namensverteilung ergibt eine Häufung des FN Graf in Süddeutschland (nach Genevolu):

Für den Familiennamen Graf finden sich insgesamt 19161 Einträge im Telefonbuch von 1998.
Die dreistelligen Postleitzahlenbezirke in denen der Name am häufigsten auftritt sind:
  • (305x) PLZ(922) Amberg, Oberpf, auch Sulzbach-Rosenberg und Kümmersbruck
  • (242x) PLZ(904) Nürnberg
  • (223x) PLZ(782) Singen, Hohentwiel, auch Rielasingen-Worblingen und Gottmadingen
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (19.05.2010 um 15:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.11.2014, 12:04
AndreaH AndreaH ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2014
Beiträge: 5
Standard

Die Familie Graf, aus der auch ich entstamme, ist vor 1600 von der Oberpfalz, Gegend um Rötz, in das niederösterreichische Weinviertel, Gegend um die Stadt Retz, ausgewandert. So gelangte der Name auch nach Österreich.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.11.2014, 14:31
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.558
Standard

Der Name kam sicherlich NICHT durch die Zuwanderung deines Ahnen in 1600 nach "Österreich".
Das Vorkommen des Namens ist keinesfalls "familienbedingt", sondern deutet auf einen "Tätigkeitsbereich" einer Person hin, also Name nach Beruf, kann also ÜBERALL entstanden sein.
4392 Graf im Ö Telefonbuch sind sicher nicht alle mit dir verwandt http://www.herold.at/telefonbuch/graf/
Oder die 85 Graf im italienischen Telefonbuch http://www.infobel.com/en/world/teld...obel.com/italy

Siehe ->>> Herkunft:
von mittelhochdeutsch grāve < althochdeutsch grāfio, grāvo < wahrscheinlich vom mittellateinischen graphio = königlicher Beamter bzw. von byzantinisch-griechisch grapheús oder suggrapheus = „der eine Versammlung (= Landtag) zusammen ruft“, abgeleitet von griechisch gráphein = schreiben

Der Name wird schon um 1288 z.B. in Salurn, Südtirol urkundlich erwähnt siehe Tiroler Familiennamenkunde von Karl Finsterwalder:
Graf - verbreiteter Hausname, tritt früh auch als Übername auf z.B. für einen Hörigen 1288 in Salurn " ze Saluren im velt bauet der Grave 6 joch".
Varianten dazu im Zusammenhang sind auch die Namen Grafer (Erwähnungen Kaltern, Kastelruth, Villgraten, Stummerberg) und Graffer (Erwähnung Sarnthein, Kaltern, Weissenbach im Sarntal).

Mögliche Namensvarianten: Graf, Grafe, Gräf, Gräfe, Graff, Graffe, Gräff, Gräffe.

Geändert von carinthiangirl (16.11.2014 um 14:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:17 Uhr.