Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.01.2016, 22:29
BettinaH BettinaH ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2016
Beiträge: 4
Standard Zost

Familienname: Zost
Zeit/Jahr der Nennung: 1932
Ort/Region der Nennung: Peterswalde


Ahoi! Ich bin niegelnagelneu in der Ahnenforschung. Hab wohl das richtige alter erreicht, in dem man damit so langsam beginnt: wer, woher bin ich.
OK, ein knapp 55 jähriges Familiengeheimnis ist mit dem Tod meiner Oma vor knapp zwei Jahren gelüftet worden. Der Name des leiblichen Vaters meiner Mutter (den sie nie kennengelernt hat). In einer Kopie ihrer originalen Geburtsurkunde steht "Albert Zost" geboren 1932 in Peterswalde. Wobei das handschriftlich ist und altdeutsch. Das "Z" könnte auch ein L oder ein D sein. Wobei ich mir 99% sicher bin dass es ein Z ist.

Meine suche im Internet spuckte nicht viele Zosts aus. Und schon gar nicht in Ostpreußen. Kann es sein, dass es andere Schreibweisen gab? Bin für jeden Hinweis dankbar. Meine Mutter ebenfalls.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2016, 23:09
KaRos KaRos ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 198
Standard

Hallo Bettina,

am besten du stellst mal einen Ausschnitt der Geburtsurkunde ein, dann können wir dir mit dem Entziffern helfen.
Der Name kann früher auch anders geschrieben worden sein, da nach Gehör geschrieben wurde und viele nicht schreiben konnten.
Leider wurden viele Unterlagen aus Ostpreussen im 2. Weltkrieg zerstört, deswegen kann die Forschung dort schwierig sein.
__________________
LG KaRos
------------
Suche Roschow (deutschlandweit), Kanzenbach (Stettin & Berlin), Eigler (Kr. Greifenhagen & Berlin), Pehlke (Brosowen/ Engelstein), Sickel (Sondershausen), Haacker (Dassow), Beier (Münsterberg/Schlesien), Hohlbein (Mühlhausen/Thüringen), Erdmann (Klein Neuendorf), Gabriel (Prov. Posen), Rusch (Kolbatz), Mund(t) (Neumark, Kr. Greifenhagen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.01.2016, 23:10
Benutzerbild von Pitti1969
Pitti1969 Pitti1969 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 447
Standard

Hallo,
welches Peterswalde ist denn gemeint, es gab einige.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Peterswalde.jpg (38,6 KB, 4x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße aus der Hauptstadt
Pitti

„Wer mich beleidigt, entscheide ich.“ (Klaus Kinski)

Familienforschung im Ermland, Westpreußen, Pommern, Raum Insterburg, Elbing und Berlin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.01.2016, 06:48
BettinaH BettinaH ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.01.2016
Beiträge: 4
Standard

Vielen Dank!
Dass viele Dokumente im Krieg zerstört wurden, ist sehr ärgerlich.
Ein Bild der Abschrift versuche ich mal heute zu machen. Wobei ich nicht sicher bin ob ich das schaffe, also heute zu meiner Mutter zu gehen. Aber es kommt die Tage.

Welches Peterswalde es ist, weiß ich leider auch nicht. Da steht nur Peterswalde. Also habe ich erst mal das bekannteste genommen und allg geforscht, ob es den Namen dort überhaupt gab.
LG
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.01.2016, 07:25
BettinaH BettinaH ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.01.2016
Beiträge: 4
Standard

Ach ich vergaß. In der Urkunde steht auch sein Wohnort, zum Zeitpunkt der Geburt meiner Mutter. Zeetze, das liegt in Mecklenburg, nahe der Elbe. Ein Nachbardorf, wo meine Mutter aufgewachsen ist. Sie kennt alle Familiennamen aus der Gegend, aber Zost (oder ähnlich) hat sie noch nie gehört. Wir gehen also davon aus, dass er dort weggezogen ist. Wenn ich das nächste mal meinen Opa besuche, der im Nachbardorf von zeetze lebt, werde ich mal bei den Behörden anklopfen. Daher noch eine Frage an euch: an WEN muss ich mich wenden? Standesamt?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.01.2016, 08:10
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2015
Beiträge: 999
Standard am 270116 hochgeladen

http://wc.rootsweb.ancestry.com/cgi-...exan&id=I82933
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.01.2016, 08:50
BettinaH BettinaH ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.01.2016
Beiträge: 4
Standard

Danke Focke13

Auf diesen Stammbaum bin ich sogar auch schon gestoßen. Da gibt es tatsächlich auch einen "Albert Zost" und einen "Albert Zost jr.", die aber allesamt in Texas geboren wurden und auch im "falschen" Jahr (http://www.ancestry.com/1940-census/...rt-Zost_5c732t).

Mir kam heute morgen noch ein anderer Gedanke: Da sich der letzte Aufenthaltsort von Albert Zost (1958, Zeetze) nahe der Deutsch-Deutschen-Grenze befand und es in diesem Grenz-Gebiet nahezu in jedem Dorf eine Kaserne gab, könnte es doch auch gut sein, dass er dort als Soldat der NVA stationiert war und eigentlich von wo ganz anders herkommt. Gibt es Archive der NVA, die man einsehen kann?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.01.2016, 10:25
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2015
Beiträge: 999
Standard hallo

Hallo
ja kommt aus den usa aber auf der Seite steht eine email addresse
vielleicht hat der einsteller noch mehr daten der Familie
vielleicht einfach mal anmailen.
mfg
focke13
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.01.2016, 11:09
focke13 focke13 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2015
Beiträge: 999
Standard albert 1991 gestorben

Hallo
http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg...r&GRid=7215161
mfg
focke13
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:13 Uhr.