Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 05.09.2018, 12:01
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.832
Reden Heirat zwischen 1892 und 1895 an UNBEKANNTEM Ort

Ihr Lieben,

wie eine alte Freundin immer sagte, ist "alles möglich, und was möglich ist, kommt auch vor".

Ich verzweifele an einer Heirat, die zwischen 1892 und 1895 stattgefunden haben muss; die Frage ist nur, WO?

Braut
Ottilie Louise Marie Plany, *28.01.1871 in Wesel; nachweislich abgemeldet nach Köln am 25.06.1892.
Die Eltern haben sich nachweislich bereits am 26.04.1892 nach Köln abgemeldet.

Bräutigam
Hermann Schneider, *um 1869 in Lossen/Trebnitz; verstorben in Köln am 15.04.1895.

Da liegt die Vermutung zunächst mal nahe, dass Louise und Hermann sich in Köln kennengelernt haben, und die Heirat zwischen 1892 und 1895 in Köln stattgefunden hat; laut Auskunft aus dem Archiv Köln gibt es dort keine entsprechende Heirat.
Laut Archiv Wesel gibt es auch dort keine entsprechende Heirat; also scheiden Köln und Wesel aus

Dass man sich zwischen 1892 und 1895 einen Ort zum Heiraten ausgesucht hat, zu dem man keinerlei "Bezug" hat, schließe ich erstmal aus. - Heute mag es "chic" sein, z.B. auf Sylt zu heiraten oder an einem anderen Ort, an dem man sich kennengelernt hat; früher war das wahrscheinlich nicht so.

Der Geb.-Ort von Hermann ist meiner Ansicht nach dieser = Lossen, Landkreis Trebnitz in Schlesien, heute Łosina, Polen.
Heute Lozina und ca. 20km von Breslau entfernt.

In Breslau lebte um diese Zeit die Tante der Braut, dort lebte auch ein Bruder der Braut.

Ist es total hirn-rissig, für möglich zu halten, dass die Heirat Schneider-Plany in Breslau stattgefunden hat ???
Tante und Bruder haben zu der Zeit nachweislich im "Zuständigkeitsbereich" des Stamt II gelebt, und ich gehe davon aus, dass das Brautpaar (und die Eltern) bei ihrem möglichen Heirats-Aufenthalt auch dort gewohnt haben.
Macht es "Sinn", zwischen 1892 und 1895 in Breslau II nach einer entsprechenden Heirat zu suchen, oder ist das eine reine, unsinnige Arbeitsbeschaffungs-Maßnahme? - Das Archiv Breslau hinsichtlich einer Heirat zu befragen, bringt nichts, weil man dort nicht sucht, sondern nur "raussucht" und kopiert, wenn ein exaktes Datum angegeben werden kann.

Möglich wäre, dass Hermann ebenfalls "mal" in Breslau gelebt bzw. gearbeitet hat; da wären Meldekarten hilfreich, aber die wird es online nicht geben, oder?

Reichlich viel Phantasie und wenig Fakten, ich weiß ... Dennoch möchte ich bitte wissen, ob Ihr meine Gedanken für vollkommen bescheuert haltet und danke vielmals!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Hermann Schneider (Ehemann Louise Plany) 1895 in Köln.jpg (249,4 KB, 81x aufgerufen)
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck

Geändert von scheuck (05.09.2018 um 12:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.09.2018, 13:34
Benutzerbild von zeilenweise
zeilenweise zeilenweise ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Ort: Kiel
Beiträge: 201
Standard

Also bevor du wahllos in irgendwelchen Orten suchst, ist es auf jeden Fall sinnvoll, zunächst einmal die Orte abzuklappern, die mit der Familie verbunden sind.

In einem anderen Zusammenhang hat jemand den Tipp gegeben, trotz Standesamt-Zeit auch die Kirchenbücher zu überprüfen - das wäre vielleicht auch noch eine Möglichkeit in Köln (das ja nach wie vor die wahrscheinlichste Stadt ist).
__________________
Gruß, zeilenweise
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.09.2018, 14:05
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.832
Standard

Hallo, zeilenweise!

Sei bedankt!


"Wahllos" ist Breslau eigentlich nicht, wobei Köln zugegebenermaßen die "erste Wahl" gewesen wäre. Laut Archiv gibt es aber in Köln und auch in Wesel keine entsprechende Heirat. Köln und Wesel sind die beiden Orte, mit denen die Familie "primär" verbunden war; in zweiter Reihe steht dann Breslau.

Okay, evangelische Kirchenbücher Köln, wobei sich dann die Frage stellt, zu welcher Gemeinde der Rothgerberbach zwischen 1892 und 1895 gehört hat. - Auf jeden Fall ein Gedanke, den man auf gar keinen Fall aus dem Kopf lassen sollte.

Die nächste Frage schließt sich an, wie komme ich an die "passende" Gemeinde?





__________________
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.09.2018, 15:16
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.832
Standard

P.S.:

ich habe das jetzt nochmal überprüft:

zwischen 1892 und 1895 ist an direkter Verwandtschaft (der Braut) in Wesel niemand mehr
zur gleichen Zeit leben in Köln die Eltern der Braut und ein Bruder
"mehrheitlich" lebt die Verwandtschaft tatsächlich in Breslau, wobei die in Breslau lebende Tante die Patin der Braut ist ...
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.09.2018, 17:52
Benutzerbild von zeilenweise
zeilenweise zeilenweise ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Ort: Kiel
Beiträge: 201
Standard

Ich meinte nicht, dass Breslau "wahllos" ist, sondern eben tatsächlich ein Ort, der mit der Familie verbunden ist, ebenso wie die Orte, die in der Todesmeldung genannt werden.

Aus den Kieler Adressbüchern dieser Zeit weiß ich, dass es am Anfang eine Abteilung mit Behörden etc. gibt, wo auch die Pfarreien mit ihrem Einzugsbereich benannt werden (sehr genau Straße für Straße). Das wird für Köln ähnlich sein.
__________________
Gruß, zeilenweise
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.09.2018, 17:56
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.832
Standard

DANKE, zeilenweise!

Dann werde ich mir mal das Adressbuch Köln 1895 vorknöpfen (das ist online) und nach den Kirchengemeinden suchen
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.09.2018, 19:32
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 3.836
Standard

Liebe Scheuck,


Dein Herrmann Schneider kam ggf aus Lossen Kr Brieg?

Sorry Liebe Freundin, war die falsche Ehefrau


LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.

Geändert von Silke Schieske (05.09.2018 um 20:04 Uhr) Grund: <zusatz
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.09.2018, 19:49
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.832
Standard

Hallo, liebe Silke!

Sei bedankt!

Okay, Lossen/Brieg, das kann und will ich nicht bestreiten. Da kann man wahrscheinlich auch dem Herrn Hüll keinen Vorwurf machen, er wird es nicht besser gewusst haben.

Hermann's Eltern sollen angeblich Carl Schneider (Schäfer von Beruf) und Johanna Hahn gewesen sein.
Am 16.04.1895 waren die Eltern bereits verstorben (letzter Wohnsitz für Vater Carl war Bonkau; Mutter Johanna scheint in Loßen verstorben zu sein).

Hilft das irgendwie weiter? Würde sich an dem ganzen Drama etwas ändern, wenn man das exakte Geb.-Datum von Hermann hätte? - Für eine weitere Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen wäre bei dem schönen FN Schneider und dem Allerwelts-Vornamen Hermann ein Geb.-Datum vielleicht hilfreich.

Können mir da die Schlesien-Experten vielleicht helfen??? - Komme ich in Brieg irgendwie online weiter???
Dumm wie alles in diesem Drama ist natürlich, dass Hermann um 1869 geboren sein muss, also KB-Zeit ...
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck

Geändert von scheuck (05.09.2018 um 19:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.09.2018, 20:27
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 3.836
Standard

Liebe Scheuck,


Hier ist Lossen online



https://szukajwarchiwach.pl/search?q...&rpp=15&page=3


Den Maurer Carl Herrmann Schneider den ich hier fand hat 1893 allerdings keine Louise Plany geheiratet. Da Schneider aber eben ein Allerweltsname ist, vielleicht wirst du ja trotzdem fündig.


Drücke dir fest die Daumen


LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.09.2018, 20:50
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 2.832
Standard

, Silke-Freundin!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:47 Uhr.