Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.09.2006, 12:27
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 407
Standard Urkundenanforderung eines kinderlosen Ehepaares aus indirekter Linie

Guten Morgen zusammen
bei meiner Suche nach der Heirats- und Sterbeurkunde eines Bruders und dessen Ehefrau, meines Ur-Opas bin ich an einem Punkt wo ich Schwierigkeiten mit dem Standesamt erwarte.

Ich möchte mich an ein Standesamt wenden, wo ich davon ausgehe, dass sich dort die gesuchten Urkunden befinden. Da ich aber kein direkter Nachfahre bin werde ich wohl kaum eine Auskunft erhalten.

Nun ist es aber so, dass ich keine Vollmacht von deren Nachfahren für Recherchen erhalten kann, da dieses Ehepaar meines Wissens keine Kinder hatten. Beweisen kann ich das nicht, nur kann sich keiner an Kinder von diesen beiden erinnern. Und auch in Adressbücher der Stadt, wo die beiden gelebt haben, lassen sich keine möglichen Kinder finden.

Gibt es da Ausnahmen vom Standesamt mir die Urkunden doch auszuhändigen oder können die sich mit Recht auf den Datenschutz beziehen und sich weigern mir weiterzuhelfen.

Gruß
Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.09.2006, 14:02
Benutzerbild von Kathy
Kathy Kathy ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 59
Standard RE: Urkundenanforderung eines kinderlosen Ehepaares aus indirekter Linie

Hallo Peter,
weißt Du, zu welcher Kirchengemeinde die beiden gehörten?
Vielleicht hilft der Umweg über die Kirchenbücher weiter
Gruss Kathy
__________________
Viele Grüße
Katharina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.09.2006, 15:10
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 407
Standard RE: Urkundenanforderung eines kinderlosen Ehepaares aus indirekter Linie

Hallo Kathy
ja, beide gehören zur evangelischen Kirchengemeinde in Kehl. Kehl liegt nur 6 km von dem Ort wo ich wohne, ich wollte mich aber zuerst ans Standesamt wenden. Wenn von da nichts kommt wäre mein zweiter Schritt die Kirche gewesen. Jedoch gibt es wohl bei den Kirchen auch den Datenschutz.

Gruß
Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.09.2006, 15:21
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Urkundenanforderung eines kinderlosen Ehepaares aus indirekter Linie

Hallo Peter,

ich habe oft die Erfahrung gemacht: wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus, deswegen meine ich, versuchs ruhig beim Standesamt mit einem Brief, erkläre darin das, was Du uns geschrieben hast, vielleicht triffst Du ja auf eine Person, die für uns Ahnenforscher Verständnis zeigt.

Viel Erfolg!
Marlies
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.09.2006, 16:00
BenediktB BenediktB ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2006
Ort: Oberbayern
Beiträge: 508
Standard

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Standesämter ohnehin sehr selten nach der Abstammung fragen. Ich habe vielfach schon ausführliche Antworten über Geschwister bekommen, obwohl ich diese nicht direkt angefordert hatte oder nur in einem Beisatz nach "weiteren Verwandten", die evtl. vorhanden sind gefragt hatte. Viele Standesbeamte kennen das Personenstandsrecht wissen aber um dessen Problematik für Familienforscher, weshalb manche da ein wenig "freizügiger" sind. Also ich würde sagen einfach versuchen.
__________________
Mein Ancestry-Stammbaum
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.09.2006, 17:40
Benutzerbild von liseboettcher
liseboettcher liseboettcher ist offline weiblich
 
Registriert seit: 26.03.2006
Beiträge: 696
Standard RE: Urkundenanforderung eines kinderlosen Ehepaares aus indirekter Linie

Hallo, in welchem Zeitraum liegt denn die Lebenszeit des kinderlosen Ehepaares? Vor 1875 gab es noch gar keine Standesämter, und alte Daten sind sehr zeitaufwendig und daher teuer zu bekommen. Warum versuchst Du es nicht erst einmal in den von den Mormonen verfilmten Kirchenbüchern, eine Fo-Stelle der Mormonen ist bestimmt in der Nähe, z.B. in Karlsruhe, weiß ich. Ich fand bei den Mormonen 6 Filme von 1560 bis 1961(!!welcher Luxus, die hätte ich für meine Vorfahren auch gern)von Evangel., Kathol. und Militärgemeinde Kehl/ Baden. Noch dazu ist das Selbst in die KB (Filme) schauen höchst interessant, lehrreich und noch dazu bei den Mormonen billig gegenüber allen Gebühren, die die Ämter verlangen. MfG Lise
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.09.2006, 17:50
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 407
Standard RE: Urkundenanforderung eines kinderlosen Ehepaares aus indirekter Linie

Hallo Lise

bei den Mormonen wird wohl noch nichts zu finden sein. Die Heirat erfolgte schätzungsweise zwischen 1900 und 1910. Das Geburtsjahr des Mannes 1877.

Werde es wohl einfach mal probieren und mein Problem schildern. Vielleicht habe ich Glück.

Danke und Gruß
Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.09.2006, 20:15
Gerda Gerda ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 133
Standard

Hallo Peter,

ich würde so vorgehen:

1. Das das KB-Amt ja nicht so weit entfernt ist, siehe dir erstmal die (alles) Einträge deiner Suchpersonen dort an. Mitunter ist im KB auch die Registernummer des Standesamtes mit angegeben.

2. Anschreiben an das Standesamt, nach dem Motto "da stellen wir uns mal ganz dumm" Text ungefähr so: ...bitte ich um Übersendung einer Fotokopie des Originaleintrag der aus dem Geburts-, Heirats- oder Sterberegisterbuch folgender Person(en):

Familienname, Vorname, Geburts-, Heirats- oder Sterbedatum, evtl. Standesamtsregisternummer.

Anders als Marlies empfohlen hat, würde ich nicht schreiben, dass es sich hier nicht um deine direkten Vorfahren handelt und auch keine Vorfahrentafel beifügen. Da man nie weiß, mit wem man es zu tun hat, muss man den Ansprechpartner ja nicht gerade darauf aufmerksam machen. Falls gerade dieses Standesamt Wert auf Nachweise der direkten Linie legt, werden sie sich schon bei dir melden.

Als "Bonbon" kannst du schon mal die Gebühren (pro Urkunde 7,-- €) in Form eines ganz normalen Verrechnungsschecks beifügen. Ist erstmal Futter da, wird der Amtsschimmel bestimmt täti


Viel Erfolg und Gruß
Gerda

P.s. Lass uns bitte auf jeden Fall wissen, ob du die Urkunden bekommen hast oder nicht.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.09.2006, 20:38
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 407
Standard

Hallo Gerda

Zitat:
Als "Bonbon" kannst du schon mal die Gebühren (pro Urkunde 7,-- €) in Form eines ganz normalen Verrechnungsschecks beifügen. Ist erstmal Futter da, wird der Amtsschimmel bestimmt tätig
Super schön formuiert :-))

Werde es wohl so machen!

Gruß
Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.09.2006, 07:15
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 407
Standard RE: Urkundenanforderung eines kinderlosen Ehepaares aus indirekter Linie

Hallo Gerda
Gestern hat mich das Standesamt angerufen. Die Superfreundliche Mitarbeiterin hat mir gesagt, dass zur gesuchten Person leider keine Unterlagen zu finden sind und sie werde nun (mit meiner Erlaubnis) mein Anschreiben an das Standesamt in der Nachbargemeinde weiterleiten da sie vermutet, das die Unterlagen sich dort befinden könnten.
Von Datenschutz hat sie nichts erwähnt. Habe mich riesig gefreut.

Gruß
Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Urkundenanforderung in Moskau Fraumon Russland, Galizien, Bukowina, Wolgaregion, Bessarabien Genealogie 2 23.10.2008 08:44
Abtrennung eine Linie Peter G. Genealogie-Programme 6 29.10.2006 16:06

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:18 Uhr.