#1  
Alt 25.05.2014, 14:40
Benutzerbild von elwetritsche
elwetritsche elwetritsche ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Guntersblum / Rheinhessen
Beiträge: 904
Standard "Schaklin"

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich und uneigentlich gehört dieser Thread ja in die Namenforschung, aber in diesem besonderen Falle ist er wohl besser in der Plauderecke aufgehoben zwecks ausgiebigen Lästerns.


Zitat:
Würden Sie Ihr Kind "Schaklin" nennen? Was wie ein abgenutzter Witz klingt, ist wirklich passiert - in Eschweiler bei Aachen (Nordrhein-Westfalen). Die Eltern hatten auf der Schreibweise bestanden, wie die Online-Ausgabe der Aachener Zeitung berichtet.

Dass Eltern für ihr Kind einen ausländischen Namen wählen, ist also nichts Neues, ihn aber eingedeutscht zu verwenden, dagegen schon. Statt "Jacqueline", wie der Name normalerweise geschrieben wird, bestanden die Eltern auf "Schaklin". "Phonetisch ist es gleich, also können wir das nicht ablehnen“, erklärte Alexandra Hoven vom Standesamt Eschweiler der "Aachener Zeitung".

Die Eltern müssten in einem solchen Fall bestätigen, dass sie über die übliche Schreibweise aufgeklärt worden seien.
http://www.t-online.de/eltern/baby/i...n-heissen.html

http://www.express.de/recht/schraege...,26016812.html

Angehängtes Bild aus:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/eschweiler


Und was kommt als nächstes? Mändi? Dschustin? Tschäremi?

Da sind mir meine Johannes, Heinrich, Anna Maria, Katharina die in 7 von 10 Fällen bei den Ahnen auftauchen irgendwie sympathischer.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Schaklin.jpg (66,3 KB, 49x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße
Elwe

Mit ihren Feld- (Rheinhessen), Wald- (Westerwald) und Wiesen- (Kreis Groß-Gerau) Ahnen.

Geändert von elwetritsche (25.05.2014 um 15:52 Uhr) Grund: Ein s fehlte. :o
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.05.2014, 15:05
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Schaklin & Schanett

Hallo Elwe,

Bei "Schaklin" muss ich immer an meine Klassenkameradin aus Grundschulzeiten denken: Jacqueline Sauerbrey. Ihr Bruder hieß René.

Mal schauen, ob das Schwesterlein von "Schaklin" dann in 2015 "Schanett" heißen darf!

Schönen Sonntag, Andreas
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.05.2014, 16:10
Benutzerbild von Tunnelratte
Tunnelratte Tunnelratte ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2014
Beiträge: 628
Standard

Ohneinohneinohnein !!

das ist doch der Untergang des Abendlandes !!
Als wären diese Namen in der korrekten Schreibweise nicht schon schlimm genug !

Zitat:
Da sind mir meine Johannes, Heinrich, Anna Maria, Katharina die in 7 von 10 Fällen bei den Ahnen auftauchen irgendwie sympathischer
das sehe ich genauso, Elwe, nur das bei meinen Vorfahren die Heinriche durch Gottliebe,-hilfe,-lobe ersetzt werden, und bei den Damen gibt es gerne mal eine Wilhelmine.

LG Andreas

Schacklin,Schanett,Anett,Madlen,Mändi,Dschastin,Ts chäremi,Grägorie.....

um die Gruberin zu zitieren:" wos is wenn da Grägorie a Depp wird ??"
http://www.youtube.com/watch?v=ZK16OCBvEuc ab 4:00 ;-)
__________________
wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.05.2014, 17:14
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.594
Standard

Moin zusammen,

dazu fällt mir nur ein: Schantall, tu ma die Omma winken!

Friedrich, der sich hier ab Beitrag 822 mit der Version Brixius rumschlagen muß. Auch schlimm...
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.05.2014, 17:32
Benutzerbild von gabyde
gabyde gabyde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2010
Ort: München
Beiträge: 474
Standard

Scherohm, lopp nit op de Stroß!

Mal abgesehen davon, daß "Sch" und "J" phonetisch ganz und gar nicht gleich sind. Dann müßte sie - wenn schon - Dschaklien heißen

Das arme Kind!!!

LG
Gaby
__________________
Litauen: NASSUT / BATRAM - Liebenscheid/LDK: BRANDENBURGER - Wagenfeld: CORDING - Sonnborn: MOEBBECK / ZIELES - Sprockhövel: NIEDERSTE BERG / DOTBRUCH - Lintorf/Angermund: HUCKLENBRUCH / RASPEL - Motzlar: FÜRST / DERWORT - Sauerland: WORM / NAGEL - Italien (Provinz Belluno): MARES
http://www.alteltern.de/
http://www.ahnekdoten.de/
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.05.2014, 18:07
meyerhans meyerhans ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2006
Beiträge: 474
Standard Schaklin

Der richtige deutsche Name wäre Jakobine.
Jacques = Jacob, Jacqueline = Jacobine

Amicalement!
Hans
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.05.2014, 21:12
Benutzerbild von Tunnelratte
Tunnelratte Tunnelratte ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2014
Beiträge: 628
Standard

Jakobine find ich schön !!!
__________________
wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.05.2014, 11:08
Melanie_Berlin Melanie_Berlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.213
Standard

Zitat:
Zitat von gabyde Beitrag anzeigen
Mal abgesehen davon, daß "Sch" und "J" phonetisch ganz und gar nicht gleich sind. Dann müßte sie - wenn schon - Dschaklien heißen
DAS war auch mein erster Gedanke! Aber das würde bedeuten, dass alle Standesbeamten jetzt das phonetische Alphabet lernen müssten... Wohl zuviel des Guten. Ich finde es furchtbar, wenn Namen so verhunzt werden. Jacqueline wird nun mal so geschrieben und wem das nicht gefällt oder wer Schwierigkeiten hat, diesen Namen zu schreiben, sollte sich für Anna etc. entscheiden.
__________________
Viele Grüße,
Melanie
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.05.2014, 19:47
Benutzerbild von XJS
XJS XJS ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.362
Standard

Hallo,

heute im Supermarkt gehört:

Dschei Dschei und sein Brüderchen Dscheisen

Na, wem es gefällt ...

Grüße aus OWL
Anja (und sonst nix)
__________________
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft.
Vom Standpunkt des Alters aus
eine sehr kurze Vergangenheit.
Arthur Schopenhauer, 1788 - 1860, dt. Philosoph
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.05.2014, 20:18
Melanie_Berlin Melanie_Berlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.213
Standard

Tschäßon und Tälohr sind mir letztens im Bus begegnet. Die dazugehörige Mutter war geschätzte 18 Jahre alt. Aber gut, wir weichen vom Thema ab und gehen zum Kevinismus.
__________________
Viele Grüße,
Melanie
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:18 Uhr.