Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 04.09.2020, 14:08
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.942
Standard

Zitat:
Zitat von Main91 Beitrag anzeigen
Mir ist zumindest kein großes Deutsches Adelsgeschlecht bekannt, also über 500 Nachfahrenn die auch den Namen tragen.
Soweit ich weiß, sind die Arnims weitaus zahlreicher. Und die Bülows angeblich auch.
__________________
Suche:

Johann Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Johann Andreas MAASBERG, Bürger und Windmüllermeister in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann und Gutspächter in Bredenfelde,* um 1720
Johann Georg KNOPF d. Ä., Arrendator in Schauen, * um 1660
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.09.2020, 14:49
Benutzerbild von HeikoH
HeikoH HeikoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2017
Ort: Bochum
Beiträge: 185
Standard

Hallo zusammen,


ich hatte die Ausgangsfrage nicht so verstanden, ob es viele Nachkommen mit demselben Familiennamen gibt, sondern ob es "Stammväter" bzw. "Stammmütter" mit ähnlich vielen Nachkommen gibt ...
Und die gibt es natürlich, vielleicht nicht genauso viele, aber doch in der Größenordnung. Zum Beispiel die Nachkommen von Martha von Kauffungen (über 32.000). Oder die von Anton Orth mit sehr vielen bekannten Personen in der Nachkommenschaft.


Arndt Richter beschäftigt sich auf seiner GeneTalogie-Homepage ja schon seit vielen Jahren mit so großen Ahnen- bzw. Nachfahrenlisten und wertet diese auch statistisch aus.



Viele Grüße
Heiko (Hungerige)
__________________
Genealogische Visitenkarte
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
Hungerige, Hungrige, Hungerge, Hungern, Gröblinghoff, Crawinkel, Reisdorf, Döring, Haase, Pudenz, Galuske, Grabowski (bis 1920, dann: Rechner), Micus, Reineke, Berg, Leyk
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.09.2020, 15:01
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.942
Standard

Zitat:
Zitat von HeikoH Beitrag anzeigen
ich hatte die Ausgangsfrage nicht so verstanden, ob es viele Nachkommen mit demselben Familiennamen gibt, sondern ob es "Stammväter" bzw. "Stammmütter" mit ähnlich vielen Nachkommen gibt ...

Hallo Heiko,

doch, der Threadersteller meinte genau das! In seinem Link ist von 55.676 Namensträgern Blankenship die Rede.

Ich kann mir nun aber nur sehr schwer vorstellen, wie ein frühestens um 1600 in den Kolonien eingewanderter Mann so viele Nachkommen haben kann, die seinen Namen tragen.

Die erste sichere Vorfahrengeneration meiner Namenslinie bestand aus sechs Brüdern, die zwischen 1380 und 1400 geboren wurden. Rein vom Standpunkt der Wahrscheinlichkeit her sollte es also dann doch einige mehr meines Namens geben als Blankenships. Ist aber nicht so. Es dürften so um die 700 oder 800 sein, davon die meisten aus zwei Familien, die mit der meinen nichts zu tun haben.

Fazit: ich gehe nicht über diese Brücke mit Mr. Blankenship und seinen 55.676 gleichnamigen Nachkommen. Er mag wohl so viele Nachkommen haben, nach dem Modell, was Du selbst ansprichst. Aber keine Namensträger niemals nicht.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Johann Andreas MAASBERG, Bürger und Windmüllermeister in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann und Gutspächter in Bredenfelde,* um 1720
Johann Georg KNOPF d. Ä., Arrendator in Schauen, * um 1660
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.09.2020, 15:09
Benutzerbild von HeikoH
HeikoH HeikoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2017
Ort: Bochum
Beiträge: 185
Standard

Ah, ok ...


Ob bzw. unter welchen Bedingungen Familiennamen aussterben bzw. sehr häufig werden, lässt sich ja schön mathmatisch modellieren.
Eine ganz nette Einführung dazu gibt es hier:
Will your name become extinct?


Liebe Grüße
Heiko (Hungerige)
__________________
Genealogische Visitenkarte
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
Hungerige, Hungrige, Hungerge, Hungern, Gröblinghoff, Crawinkel, Reisdorf, Döring, Haase, Pudenz, Galuske, Grabowski (bis 1920, dann: Rechner), Micus, Reineke, Berg, Leyk
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.09.2020, 15:29
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 540
Standard

Zitat:
Zitat von HeikoH Beitrag anzeigen
Ah, ok ...


Ob bzw. unter welchen Bedingungen Familiennamen aussterben bzw. sehr häufig werden, lässt sich ja schön mathmatisch modellieren.
Eine ganz nette Einführung dazu gibt es hier:
Will your name become extinct?


Liebe Grüße
Heiko (Hungerige)
brach ich keine Mathematik
wenn nur Mädchen auf die Welt kommen, stirbt der Name aus
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.09.2020, 15:43
Main91 Main91 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß, sind die Arnims weitaus zahlreicher. Und die Bülows angeblich auch.

Also "Der Name von Arnim ist mit einer Häufigkeit von 140 Telefonanschlüssen in unserer Datenbank verzeichnet."


In der Regel nimmt man das mal 3, dann sind das 420. Dazu gibt es noch 35 Einträge zu Arnnim. Also 525, deutlich würde ich das jetzt nicht nennen.


Bei von Bülow gibt es allerdings tatsächlich 600. Bei einfach nur Bülow gibt es über 6000.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.09.2020, 16:03
Benutzerbild von HeikoH
HeikoH HeikoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2017
Ort: Bochum
Beiträge: 185
Standard

Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
brach ich keine Mathematik
wenn nur Mädchen auf die Welt kommen, stirbt der Name aus

Ja, klar ...

Und was, wenn nicht?


LG
Heiko
__________________
Genealogische Visitenkarte
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
Hungerige, Hungrige, Hungerge, Hungern, Gröblinghoff, Crawinkel, Reisdorf, Döring, Haase, Pudenz, Galuske, Grabowski (bis 1920, dann: Rechner), Micus, Reineke, Berg, Leyk
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.09.2020, 16:38
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.942
Standard

Zitat:
Zitat von Main91 Beitrag anzeigen
Also "Der Name von Arnim ist mit einer Häufigkeit von 140 Telefonanschlüssen in unserer Datenbank verzeichnet."

In der Regel nimmt man das mal 3, dann sind das 420. Dazu gibt es noch 35 Einträge zu Arnnim. Also 525, deutlich würde ich das jetzt nicht nennen.
Vergiß diese Telefongeschichte. Das ist, gerade in Zeiten, in denen sich immer weniger Menschen im Telefonbuch eintragen lassen, eine sehr unzuverlässige Quelle. Nach meinen, weitaus direkteren Informationen, gibt es rund 800 Personen des Namens v. Arnim. Aber es ist ja auch egal. Darum geht es ja nicht. Und von 55.676 Blankenships sind wir ohnehin noch meilenweit entfernt.
__________________
Suche:

Johann Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Johann Andreas MAASBERG, Bürger und Windmüllermeister in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann und Gutspächter in Bredenfelde,* um 1720
Johann Georg KNOPF d. Ä., Arrendator in Schauen, * um 1660
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.09.2020, 17:41
Main91 Main91 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Vergiß diese Telefongeschichte. Das ist, gerade in Zeiten, in denen sich immer weniger Menschen im Telefonbuch eintragen lassen, eine sehr unzuverlässige Quelle. Nach meinen, weitaus direkteren Informationen, gibt es rund 800 Personen des Namens v. Arnim. Aber es ist ja auch egal. Darum geht es ja nicht. Und von 55.676 Blankenships sind wir ohnehin noch meilenweit entfernt.

Also laut der Website ist das wohl die beste Methode.
Und was für "direkte Methoden" meinst du? Unterliegt das nicht dem Datenschutz?



http://www.namenforschung.net/dfd/wo...958e80d5f418b4
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.09.2020, 21:58
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.591
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Man geht in diesem Fall sicherlich nicht fehl, wenn man annimmt, daß Menschen mit einem seltenen Namen, die in einem Umkreis von 10 km um den Ursprungsort herum auftauchen (aber sonst nirgendwo, außer so richtig weit weg) und exakt derselben, zahlenmäßig nicht gerade großen sozialen Schicht angehören, zu derselben Familie gehören.Viele Grüße consanguineus
Hallo consanguineus,
bei mir treffen die Bedingungen zu, und trotzdem sind es drei verschiedene Familien. Die Erklärung: es handelt sich um Wohnstättennamen, basierend auf einem Flurnamen, der in der Gegend mehrfach vorkommt. Aber normalerweise hast Du Recht.

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
deutschland , geschlechter , sippen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:48 Uhr.