#21  
Alt 27.08.2020, 19:19
Benutzerbild von Roswitha
Roswitha Roswitha ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2009
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 490
Standard

Ein Spiel auf dem Schulhof:
Rote Kirschen ess ich gern, schwarze noch viel lieber,

in die Schule geh ich gern, alle Tage wieder,
hier wird Platz gemacht für die jungen Damen,
hier wird Platz gemacht für die jungen Damen,
Saß ein Kuckuck auf dem Dach, kam der Regen macht ihn naß,
kam der liebe Sonnenschein, diese diese soll es sein.



Viele Grüße
Roswitha
__________________
Suche nach Kreutzburg, Kreuzburg, Creutzburg, Creuzburg.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.08.2020, 19:44
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.935
Standard

Zitat:
Und die ganzen anderen diskriminierten Minderheiten


...und ich muß mich jetzt gender-schämen, denn mein Ahnenforschungsprogramm enthält nur "m" oder "w" für das Geschlecht und kein "d" oder "genterfluid" oder "genderneutral" oder "pansexuell" oder sonst etwas.

Halt, stimmt nicht: es gibt noch "unbekannt", wenn die hardware nicht zu erkennen war.

Astrid, deren Ahnen alle männlich oder weiblich und alle zusammen katholisch waren (wofür ich nix kann).
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.08.2020, 20:47
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.301
Standard

Ene mene Miste, wer rappelt in der Kiste,
ene mene Meck und du bist weg


Den wollte ich noch beitragen, wobei ich die anderen Sprüche hier auch kenne


LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 28.08.2020, 12:23
Benutzerbild von Baptist
Baptist Baptist ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2010
Ort: Ingolstadt
Beiträge: 424
Standard Kindersprüche in den 50. Jahren

Grüß Euch,

der Taufpate meines Bruder Hermann hatte folgenden Reim:

Hermann der Keruskerfürst
handelte mit Leberwürst
geht die Straße auf und ab
Leute kauft mir Würstl ab
geht die Straße auf und nieder
gebt mir meine Würstl wieder.
__________________
[I]Ein Servus von der Schanz
Baptist
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 28.08.2020, 15:42
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.729
Standard

Hallo,

Der auch heute noch bekannte Kinderreim:
"Ilse Bilse keiner will se,
kam der Koch nahm sie doch ..."

scheint auf einem alten Knittelreim zurückzugehen der wohl lautete:
Vollbrechts Ilse, Niemand will se, Die böse Hülse; Da kam der Koch, Peter Bloch, Und nahm sie doch.

Die "böse Hülse" wohl gleich zänkisches Frauenzimmer oder sowas.
Oder soll das "böse Hülfe" heißen, f oder s?

Im Buch Volksmährchen der Deutschen, von Johann Carl August Musäus, 1826.
https://books.google.de/books?id=UXB...%80%9C&f=false

Wurde so sogar schon 1788 gedruckt
--> https://books.google.de/books?id=Cc0...lse%22&f=false

"... Vollbrechts Ilse war durchgängig verhaßt, die jungen Gesellen gingen ihr Meilenweit aus dem Wege ; denn sie wußte auf jeden einen Ekelnamen. ..."

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (28.08.2020 um 15:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 28.08.2020, 18:48
Svet_Lin Svet_Lin ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von assi.d Beitrag anzeigen
Astrid, deren Ahnen alle männlich oder weiblich (...) waren
Na ja, zumindest danach, was in den vorhandenen Papieren steht/stand. Fragen konntest du die allermeisten Ahnen vermutlich nicht mehr.

Einen kenn' ich aber auch noch:

So reiten die Damen (Das Kind sitzt auf den Schoß des Erwachsenen, linkes
und rechtes Bein abwechselnd auf und ab bewegen.)

So reiten die Herren (Beide Beine gleichzeitig auf und ab bewegen.)

So reitet der Bauer (Beide Beine ruckartig und schnell auf und ab bewegen.)

zum Tor hinaus!
__________________
Viele Grüße aus Berlin
Svetlana
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 29.08.2020, 00:36
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 290
Standard

Da fällt mir auch ein Abzählreim ein:
Enemenemopel, wer frisst Popel,
süß und saftig,
eine Mark und Achtzig,
eine Mark und Zehn
und du darfst geh'n.
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Wegner und Eising um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 29.08.2020, 01:34
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 457
Standard

Ein Babyspruch: Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen, der hebt sie auf und der kleine isst sie alle auf.....
Kommt mir ewig lange her....gibt's das noch?

Zitat von Brunoni
Was vergessen
Maikäfer flieg, der Vater ist im Krieg.
Die Mutter ist in Pommerland.
Pommerland ist abgebrannt - Maikäfer flieg.

Das Lied habe ich als Kind nie verstanden.
Es kann wohl nicht so alt sein.

Ok niemand traut sich: Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann
Niemand, niemand....und wenn er aber kommt.....dann laufen wir davon!

Und niemand hat sich damals bösartige und rassistische Gedanken gemacht. Es ging nie um die Hautfarbe sondern um die fiese Gesinnung!

Was Rassismus angeht müsste ich und viele andere hier ja im aller schlimmsten Umfeld aufgewachsen sein und doch ist unsere Generation und die davor sicher weniger rassistisch oder sonst was als die danach.
Ich verknüpfe nichts davon mit etwas "bösem"
Eine Zigeunersoße oder Schnitzel ist etwas schönes und peppiges. Auch wenn ich keine Person mit Zigeuner anreden würde.
In Schindlers Liste wird gefragt ob man eine neue Sprache erfinden muss? Müssen wir das wirklich?
Als ich Kind war, waren Arbeitskollegen meiner Eltern aus Afrika oft bei uns zu Besuch und ich habe nur die allerbesten Erinnerungen daran.
Als Kind hatten wir immer wieder Besucher vom "fahrenden Volk" und die wurden immer gefeiert, weil es etwas besonderes war.
Niemand kam auf die Idee, etwas schlechtes damit zu verbinden!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 29.08.2020, 06:56
Svet_Lin Svet_Lin ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von Araminta Beitrag anzeigen
Ein Babyspruch: Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen, der hebt sie auf und der kleine isst sie alle auf.....
Kommt mir ewig lange her....gibt's das noch?
Ja, das kenne ich auch noch, dabei wurde dann immer einer anderer Finger bewegt. Und mir fiel dabei noch ein Kinderlied ein:
Spannenlanger Hansel, nudeldicke Dirn, (auch so Beispiele für bodyshaming)
geh'n wir in den Garten, schütteln wir die Birn',
schüttel' ich die großen, schüttelst du die klein'n,
wenn das Säcklein voll ist geh'n wir wieder heim.

Zitat:
Was Rassismus angeht müsste ich und viele andere hier ja im aller schlimmsten Umfeld aufgewachsen sein und doch ist unsere Generation und die davor sicher weniger rassistisch oder sonst was als die danach.
Vielleicht sind wir das ja auch, bloß niemand hat sich daran gestört. Und es geht ja auch nicht um offenen Rassismus. Das der verdammenswert ist, darüber besteht ja hoffentlich Einigkeit. Nein, es geht um diesen Alltagsrassismus, der uns alle immer mal wieder heimsucht. Der Zentralrat der Sinti und Roma nennt den Z*-Begriff eine von Klischees überlagerte Bezeichnung der Mehrheitsgesellschaft, die von den meisten Angehörigen dieser Minderheit als diskriminierend abgelehnt wird. Warum sollte man das also nicht aufgreifen und danach handeln. Ich bin sicher, dass die Z*-Sauce genauso schmeckt, wenn sie z. B. Balkansauce heißt - zumal sie wohl eh keine kulinarischen Wurzeln in der Küche der Sinti und Roma, sondern eher in Ungarn hat, also warum dann nicht ungarische Sauce?

Zitat:
Ich verknüpfe nichts davon mit etwas "bösem"
Darum geht es aber nicht. Es reicht ja schon, wenn Betroffene damit etwas "Böses" verknüpfen.
__________________
Viele Grüße aus Berlin
Svetlana
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 29.08.2020, 11:40
zimba123 zimba123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 693
Standard

Ich habe zu Karneval zu Beginn der 80er-Jahre noch gesungen - in einer kuriosen Mischung aus Platt und Hochdeutsch:



Lüttke, lüttke Fassenacht
wir hamm gehört, ihr habt geschlacht.
habt so dicke Wurst gemacht.
Gib mir eene, gib mir eene,
aber nich so ‘ne ganze kleene,
lass dat Mettken sinken
bis mitten in den Schinken.
Lass mich nicht so lange stehn,
will noch’n Häusken weitergehn.


Der Reim war sicher ein paar Jahrzehnte älter, denn wer schlachtete zu der Zeit noch (außer meine Eltern)?



Oder:


Ich bin ein kleiner König,
Gib mir nicht zu wenig,
Gib mir nicht zu viel,
Sonst komm ich mit dem Besenstiel.
__________________
Viele Grüße
Simone


Familiennamen // Blog Familienforschung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:21 Uhr.