#41  
Alt 24.06.2020, 11:43
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.418
Standard

Hallo zusammen,

@hessischesteirerin:
Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
tatsächlich werde ich versuchen, für die Familie ein Buch zu schreiben.
Das ist doch dann schon mal der erste Schritt zur Unsterblichkeit Aber nicht bloß für die Familie, raus in die Welt muss das ganze

@Andrea1984:
Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
Tja, das mit dem Ahnenlisten schreiben: ... Ich bin da ehrlich gesagt ratlos.
Wie an anderer Stelle schon einmal geschrieben, wird man z. B. hier fündig. Allerdings würde ich mich, anders als dort geraten, nicht ganz so kurz fassen und biographische Details nebst Quellen genau angeben. Ich schreib Dir mal eine PN.

Und jetzt will auch ich nicht weiter vom eigentlichen Thema abweichen.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 24.06.2020, 12:08
pascho pascho ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 125
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
Ihr Lieben,


habt Freude an euren Forschungen, schreibt eure Ahnenlisten, veröffentlicht sie (!), und eine dankbare Forschergemeinde wird euch schon nicht vergessen. Auf den eigenen Anhang kann man, sofern kein Ahnenforscher darunter ist, in puncto Rückerinnerung in 100 Jahren eh nix geben Denn, Andrea, ob Kinder oder nicht, wenn man Pech hat, dann haben sie bis dahin die mühevoll erarbeiteten Unterlagen der alten Tante längst weggeschmissen.

Harte Worte vielleicht, aber die Realität wird nicht dadurch besser, dass man sie sich schönredet.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Ich habe zwar Kinder (3 an der Zahl) aber noch kann keines davon Kurrent lesen...

Wir haben immer über die Vorfahren geredet und im Wohnzimmer stehen auch einige Photos. Allerdings nur ein kleiner Teil.

Dafür feiern wir mittlerweile den Dia de Muertos mit einer großen Ofrenda und den Bildern unserer Vorfahren (soweit wir sie haben). Ich hoffe, daß das für die Kinder irgendwann ein Automatismus wie Weihnachten wird und die Bilder von mir und meiner Frau dann auch irgendwann mal da stehen werden.

Unser Familienarchiv werde ich soweit möglich ordnen und mit Bestandsverzeichnissen versehen und wollte sie nach meinem Ableben als Sammlung bei einem öffentlichen Archiv hinterlegen lassen und meine Kinder werden zum Auszug jeweils eine gebundene Ausgabe ihrer Familienchronik bekommen

Wir haben relativ viel Familie - ich hoffe da bleibt noch was von übrig.
__________________
Viele Grüße Pascal
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 24.06.2020, 12:27
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 474
Standard

Zitat:
Zitat von pascho Beitrag anzeigen
Dafür feiern wir mittlerweile den Dia de Muertos mit einer großen Ofrenda und den Bildern unserer Vorfahren (soweit wir sie haben). Ich hoffe, daß das für die Kinder irgendwann ein Automatismus wie Weihnachten wird und die Bilder von mir und meiner Frau dann auch irgendwann mal da stehen werden.
Off topic: Oh wie schön, dass ist ja wie im Film Coco!
Ich lass mich bei solchen Filmen immer überrumpeln - obwohl ich weiß, dass die auf die Tränendrüsen abzielen! - und heule dann, selbst bei animierten Filmen, jawoll.
LG Bienenkönigin
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 24.06.2020, 12:58
pascho pascho ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 125
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
Off topic: Oh wie schön, dass ist ja wie im Film Coco!
Ich lass mich bei solchen Filmen immer überrumpeln - obwohl ich weiß, dass die auf die Tränendrüsen abzielen! - und heule dann, selbst bei animierten Filmen, jawoll.
Na ja - ehrlich gesagt stammte der Initialfunke tatsächlich aus dem Film... Und da die Kinder dann fragten, ob wir das nicht auch mal machen könnten, habe ich die Chance genutzt.

Leider gibt es in der Familie ein paar Leute an Schlüsselstellen, die uns zwei Bilder bisher vorenthalten und zu einem Ururgroßelternpaar meiner Kinder sind die Chancen noch Bilder aufzutreiben im Prinzip gleich Null. Keine Ahnung ob es da überhaupt noch andere Nachkommen gibt, die was aufgehoben haben könnten.

Aber wir haben auch so über 30 Portraits auf der Ofrenda stehen. Für dieses Jahr werde ich einige Bilder verkleinern lassen, damit wir alle Gäste unterbekommen. So sind wenigstens einmal im Jahr zumindest die letzten 5 Generationen auf und um einen Tisch versammelt.

Meinem Bruder und meiner Schwägerin haben wir damals eine Bildergalerie bis zu den Urgroßeltern auf einer Platte gefühlt von der Größe einer Zimmertür zur Hochzeit geschenkt. Aber wer hat schon Platz für sowas.
__________________
Viele Grüße Pascal
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 25.06.2020, 12:14
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 474
Standard

Zitat:
Zitat von pascho Beitrag anzeigen
Aber wir haben auch so über 30 Portraits auf der Ofrenda stehen. Für dieses Jahr werde ich einige Bilder verkleinern lassen, damit wir alle Gäste unterbekommen. So sind wenigstens einmal im Jahr zumindest die letzten 5 Generationen auf und um einen Tisch versammelt.
Auf jeden Fall eine schöne Idee!
Ich habe nur vereinzelte Ahnen an der Wand, aber für die Kinder so etwas einmal im Jahr zu machen, ist eine gute Sache, vor allem wenn jetzt nach und nach die Großeltern sterben.
Habt Ihr familiären Bezug dazu?
Von unserer argentinischen Seite gibt es das nicht. Meine älteste Tochter sollte eigentlich im Sommer für ein Jahr nach Mexiko gehen, aber das fällt wohl wie so vieles aus oder wird deutlich verkürzt...
Na ja, jeder musste heuer Pläne umwerfen.
VG
Bienenkönigin
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 25.06.2020, 12:43
pascho pascho ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 125
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
Auf jedn Fall eine schöne Idee!
Ich habe nur vereinzelte Ahnen an der Wand, aber für die Kinder so etwas einmal im Jahr zu machen, ist eine gute Sache, vor allem wenn jetzt nach und nach die Großeltern sterben.
Habt Ihr familiären Bezug dazu?
Von unserer argentinischen Seite gibt es das nicht. Meine älteste Tochter sollte eigentlich im Sommer für ein Jahr nach Mexiko gehen, aber das fällt wohl wie so vieles aus oder wird deutlich verkürzt...
Na ja, jeder musste heuer Pläne umwerfen.
VG
Bienenkönigin
Die Vorfahren meiner Kinder stammen ausschließlich aus einer "Banane" die sich von Arnheim durch das Rheinland und den Westerwald über Nordbaden, Südhessen, Mittelfranken und Niederbayern bis Böhmen und schließlich ins Burgenland erstreckt. Einen direkten Bezug zur mexikanischen Tradition haben wir nicht. Allerdings sind ca. 13/16 katholisch, d.h. die Feier von Allerheiligen und Allerseelen ist durchaus Teil unserer eigenen Familientradition. Aufgrund der Größe der "Banane" ist es uns natürlich nicht mehr möglich an diesem Tag alle noch existierenden Gräber zu besuchen (für ein Urgroßelternpaar müssten wir sogar bis Tennessee fliegen...). Insofern war der Dia de Muertos eine schöne Möglichkeit das alte Fest aufzupeppen, unseren heutigen Lebensumständen anzupassen und mit mehr Inhalt zu füllen. Und da ich nichts von Halloween halte passte das ganz gut.
__________________
Viele Grüße Pascal
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 25.06.2020, 14:19
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 474
Standard

Danke Pascal, das werde ich mir als Inspiration auf jeden Fall merken!
VG
Bienenkönigin
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 25.06.2020, 15:42
pascho pascho ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 125
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
Danke Pascal, das werde ich mir als Inspiration auf jeden Fall merken!
Bei Interesse könnte ich ja einen Dia de Muertos/Ofrenda-Thread machen. Wir haben letztes Jahr erst Mitte Oktober mit den Vorbereitungen angefangen (Photos organisieren, Bilderrahmen besorgen, die typischen Accessoires wie die Papiergirlanden oder die Blumen bestellen, etc.) und das war schon etwas knapp.
__________________
Viele Grüße Pascal
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 26.06.2020, 15:48
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 474
Standard

Zitat:
Zitat von pascho Beitrag anzeigen
Bei Interesse könnte ich ja einen Dia de Muertos/Ofrenda-Thread machen. Wir haben letztes Jahr erst Mitte Oktober mit den Vorbereitungen angefangen (Photos organisieren, Bilderrahmen besorgen, die typischen Accessoires wie die Papiergirlanden oder die Blumen bestellen, etc.) und das war schon etwas knapp.
Also ich hätte Interesse.
In der Plauderecke wäre so etwas doch gut aufgehoben!
Keine Eile, noch haben wir ja Zeit!
VG
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 14.09.2020, 16:10
Benutzerbild von Baptist
Baptist Baptist ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2010
Ort: Ingolstadt
Beiträge: 424
Standard Eine Zeitreise 100 Jahre zurück

Grüß Euch,
auf den Tag genau vor 100 Jahren verunglückte mein Onkel Georg auf einem Bauernhof. Das schwere Holzrad des Aufzugs, mit dem man Heu auf die Tenne zog, löste sich von der Decke und erschlug den 12 jährigen Buben.
Meine Großmutter war 45 Jahre alt und seit 9 Jahren Witwe. Mein Großvater (mein Avantar) kam bei Arbeiten im Transformatorhaus dem Starkstrom zu nahe und war sofort tot. Er wurde nur 33 Jahre alt.
Mein Vater war 14 Jahre alt und durfte beim Sattlermeister im Dorf in die Lehre gehen. Er verdiente aber noch kein Geld, im Gegenteil seine Mutter musste noch Lehrgeld bezahlen. Tante Hildegard war 9 und ging zur Schule.

Meine Oma brachte in 5 Ehejahre 4 Kinder zur Welt. Eine kleine Tochter starb mit 10 Monaten an einer Kinderkrankheit. Als sie 72 Jahr alt war musste sie auch noch erfahren, dass ihr Ältester (mein Vater) nicht mehr aus Russland zurückkommen wird.

Mein Großvater mütterlicherseits war 54 Jahre und die Großmutter 44 Jahre alt und arbeiteten auf einem Bauernhof in Enterrottach am Tegernsee.
Meine Mutter war die älteste von 5 Kindern. Sie war 15 und Haushalthilfe in einer Villa am Tegernsee. Schon vor der Jahrhundertwende hatten reiche Leute aus Frankfurt oder Hamburg ihre schönen Häuser am See. Zwei Brüder meiner Mutter mussten auf Bauernhöfen ihr Essen selbst verdienen. Schwester Katharina war 7 und ging zur Schule und das Nesthäkchen Christine war erst 4 Jahre alt.
Meine Großeltern lebten noch bis 1952 und starben im selben Jahr.
__________________
[I]Ein Servus von der Schanz
Baptist
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:49 Uhr.