#11  
Alt 30.10.2019, 13:59
Magellan Magellan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 348
Standard

Hallo Werner,

ich hatte vor etlichen Jahren im GStA Berlin eine diesbezügliche Kopie bekommen. Da es sich eindeutig um einen deutschen Familiennamen handelte, könntest Du dort Erfolg haben.
Zu den Meldekarten in Liegnitz wurde vor langer Zeit in einer Mailingliste debattiert. Dabei wurde niemals erwähnt, dass dort nur slawische Namen erfasst sein sollen. Ich selbst höre davon auch zum ersten Mal.

Gruß
Magellan
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.10.2019, 15:15
Werner51 Werner51 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2017
Beiträge: 56
Standard

Da das Thema Einwohnermeldekarten Liegnitz im Staatsrchiv Liegnitz anscheinend mehrere interessiert, stelle ich zur Information mal die Antwort aus Liegnitz hier ein. Mit einer deutschen Übersetzung.

Originaltext:
Odpowiadając na e-mail, Archiwum Państwowe we Wrocławiu Oddział w Legnicy z przykrością informuje, że w szczątkowo zachowanych (781 sztuk) kartach meldunkowych z miasta Legnicy (zespól nr 85/52/52) nie ma kart na nazwisko Jantke, Max, Kramer, Martha. Jednocześnie Archiwum informuje, że ww. karty dotyczą głównie osób o nazwiskach słowiańskim, nie niemieckim.

Übersetzung:
Als Antwort auf Ihre E-Mail bedauert das Staatsarchiv in Wrocław, Legnica Branch, Ihnen mitteilen zu müssen, dass in den fragmentarisch erhaltenen (781 Stück) Meldekarten der Stadt Legnica (Team Nr. 85/52/52/52) keine Karten auf den Namen Jantke, Max, Kramer, Martha existieren. Gleichzeitig informiert das Archiv, dass die oben genannten Karten hauptsächlich Personen mit slawischen Nachnamen betreffen, nicht deutschen.


Was immer jetzt auch slawische Namen sein sollen, 781 Stück sind für eine Stadt wie Liegnitz sehr wenig. Was mich ein wenig verwundert, da in szukajwarchiwach die Jahre 1930-1944 als Bestand genannt werden.


Bei der Gelegenheit: Auf meine Anfrage nach einer Eheurkunde in Liegnitz 1944 teilte mir das Standesamt Liegnitz mit, dass es keine Ehebücher für 1944 habe. In ihrem Archiv hätten sie nur 2 Bände Eheurkunden von 1941 und einen von 1942.


Insgesamt also eine leider unbefriedigende Datenlage.



Beste Grüße
Werner

Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.10.2019, 17:15
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 2.878
Standard

Hallo Werner,

vielen Dank für die Info. Dann wurden ggf. nur Meldekarten von in Liegnitz verbliebenen Bewohnern aufbewahrt.

LG,
Weltenwanderer
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 31.10.2019, 18:35
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.156
Standard

Hallo Werner,


So wie ich hier http://archivdatenbank.gsta.spk-berl...a_rep_132_a_13 sehe, gibt es zu deinen gesuchten Namen in den Einwohnerkartein von Liegnitz auch im GSTA in Berlin nicht alle.
Soweit ich weiß, gibt es in Berlin zu jedem FN(so dieser noch erhalten ist) eine eigene Akte im GSTA in Berlin für 1944


Das hier vielleicht - Klöden, Erich - Krause, Max (Mikrofilm: XIII. HA, Nr. 5/23)

LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.

Geändert von Silke Schieske (31.10.2019 um 20:33 Uhr) Grund: Zusatz
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 31.10.2019, 20:59
Werner51 Werner51 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2017
Beiträge: 56
Standard

Noch eine Zusatzinformation: Ich habe heute auch schon eine Antwort vom GStA Berlin erhalten. Für die Ehefrau wurde eine Karteikarte gefunden die 1912 beginnt, dem Jahr, in dem sie nach Liegnitz zog. Die Karteikarte enthält interessante und für mich neue Informationen. Für den Ehemann wurde noch keine Karteikarte gefunden, was nach Auskunft des GStA aber auch daran liegen kann, dass die Karten nicht durchgängig alphabetisch geordnet sind und sie auf verschiedenen Filmen liegen können. Zusätzliche Sucharbeit führt hier vielleicht noch zum Erfolg.

Es lohnt sich also im GStA Berlin nachzufragen. Es gibt dort mehr bzw. andere Meldekarten als im Archiv Liegnitz.

Beste Grüße
Werner
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:39 Uhr.