#1  
Alt 13.12.2017, 18:27
JensMartin JensMartin ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 342
Standard Eine Frage an Dialektkundige

Hallo an Alle,

ich habe Kontakt zur einer entfernten Verwanden in Kanada (unsere gemeinsamen Vorfahren haben 1779 in Schönefeld, Krs. Teltow geheiratet).

Ihr Großvater Otto Eugen Franz Schultz (geb. 19.07.1879 in Magdeburg, Eltern: Karl Schultz und Johanne Gucksch) hat 1912 in Kanada geheiratet.

Nun meine Frage:

Auf der Heiratsurkunde ist wohl der FN der Mutter mit Jorksh eingetragen.
Ich nehme mal an, dass er keine Geburtsurkunde vorgelegt hat (das hätte mir seine Enkelin sicher mitgeteilt). Also dürfte er den Namen seiner Mutter gesagt haben. Könnte es hier sein, dass sich der Name in seiner englischen Aussprache und mit Einfärbung durch den anhaltinischen Dialekt eben in Jorksh geändert haben könnte?
Ich denke mal, dass die Möglichkeit besteht, zumal in Sachsen-Anhalt, nach meinen Erfahrungen, auch mitunter das G wie J gesprochen wird

Was denkt Ihr?
Ich freue mich auf Eure Antworten.
__________________
Grüße
Jens
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.12.2017, 19:04
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 19.667
Standard

Hallo Jens,

Du willst nun also wissen, ob Gucksch zu Jorksh werden konnte? Ich würde da auch einen Lese-/Übertragungsfehler nicht ausschließen.
Ein schwungvolles G ähnlich einem J, ein enges u das wie ein o aussieht und c als r wird eh gern falsch gelesen.

Bei Ancestry findet sich übrigens der Index zur Taufe und die Heirats- und Sterbeurkunde der Johanne Gucksch (Ehefrau von Johann Carl August Schultz)
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.12.2017, 19:06
JensMartin JensMartin ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.12.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 342
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Du willst nun also wissen, ob Gucksch zu Jorksh werden konnte?
Hallo Xtine,

ja, genau das. Aber hinsichtlich der Aussprache, falls keine Geburtsurkunde vorgelegt werden konnte und er den Namen seiner Eltern nur mündlich mitteilen konnte.
Die Einträge bei Ancestry sind bekannt.
__________________
Grüße
Jens

Geändert von JensMartin (13.12.2017 um 19:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.12.2017, 19:23
hagggi hagggi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 345
Standard

Hallo Jens,
wir sprechen das dann eher als Jucksch aus.
Ich schließe ´mich Xtine an ( Lese- und Übertragungsfehler)

LG Hagggi
__________________
Viele Grüße Hagggi

Ich suche in:
Niedersachsen: Wendhausen/ Seershausen/ Bad Bodenteich// S.A.: LK-Schönebeck/ Börde /Wanzleben/ Haldensleben/ Magdeburg // Westpr.: LK Tuchel // Schlesien: Beuten/ Jedlin/ Woischnik/ Oleschka/ Grafschaft Glatz // Hauerland: Drexlerhau
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.12.2017, 19:36
JensMartin JensMartin ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.12.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 342
Standard

Hallo Xtine und Hagggi,

Danke für Eure Antworten.
Dann wohl wahrscheinlich doch ein Lesefehler.
Danke!
__________________
Grüße
Jens
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:10 Uhr.