Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Bayern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 15.01.2014, 13:02
Mechthild
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Ich hab grad ca. 50 Einträge geprüft, bei nur etwa 10% waren die Jahreszahlen richtig
Hallo Christine,

da wirst noch viele finden, es liegt daran, dass in einigen Registern die Jahreszahlen im 10-Schritt angegeben sind, in manchen sogar in noch höheren Schritten. Weitere Möglichkeit: die Person, die abgetippt hat, hat vergessen, die letzte korrekt angegebene Jahreszahl zu löschen, Jahreszahlen werden "automatisch" an den nächsten Tippeintrag weitergegeben.

Viele Grüße
Mechthild
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.01.2014, 13:58
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.284
Standard

Hallo Mechthild,

wenn Jahreszahlen im Register (fehlerhaft) angegeben sind, dann verstehe ich es ja. Aber hier stehen keine Jahreszahlen in den Registern (nicht in allen). Der Erfasser muß also im KB nachgesehen haben, wann es war. Und trotz dieser Mühe ist es falsch, das ist so schade! Die viele Arbeit und dann so ungenau

Nur damit mich hier keiner falsch versteht, ich habe Hochachtung vor den freiwilligen Tippern und schätze (trotz der Fehler) deren Arbeit sehr!

Zitat:
Jahreszahlen werden "automatisch" an den nächsten Tippeintrag weitergegeben
Das ist ja für die Erstellung eines Namens-Index eine blöde Funktion , da haben die Entwickler wohl nicht richtig nachgedacht.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.01.2014, 14:14
Mechthild
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Der Erfasser muß also im KB nachgesehen haben, wann es war.
Hallo Christine,

Möglichkeiten, Fehler zu machen, gibts viele, evtl. war die 2. Möglichkeit dran "schuld"

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Das ist ja für die Erstellung eines Namens-Index eine blöde Funktion , da haben die Entwickler wohl nicht richtig nachgedacht.
ich denke schon, dass sie nachgedacht haben, denn man gibt ja u.U. auch 20/30 Einträge fürs gleiche Jahr ein und diese Jahreszahl dann immer zu wiederholen, (und evtl. einen Tippfehler oder Zahlendreher drin zu haben) ist zeitraubend.

Viele Grüße
Mechthild
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.01.2014, 14:28
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.045
Standard

Xtine, 280mal Knauer! Da lohnt es sich doch, sich hineinzuklicken! Vielen Dank für die rasche Antwort.

Kastulus
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.01.2014, 17:14
Mechthild
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

weitere mögliche Fehlerquellen:

In einigen wenigen Fällen ist statt des Vornamens des Täuflings der Vorname des Vaters angegeben

Aus z.B Hörmaier im KB wird im Register Hörmann,

Ihr werdet auf der im Index angegebenen Seitenzahl nicht fündig: Lösung wäre: im KB eine Seite vorher oder nachher suchen

der gefundene Vor/Nachname stimmt nicht: weitere Schreibweisen bei der Suche angeben: z.B: Theres, Theresa, Therese, Theresia oder Neumayr, Neumaier usw.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.01.2014, 14:12
Mechthild
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von gki Beitrag anzeigen
Es ist natürlich immer noch eine großartige Sache, aber es wäre gut, wenn man die Fehler zur Verbesserung melden könnte.
Hallo gki und an alldiejenigen....

.... die Fehler, insbesondere Systemfehler, finden bzw. gefunden haben: die Fehler können dem Archiv in Passau mitgeteilt werden.

Viele Grüße
Mechthild
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 16.01.2014, 14:31
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.284
Standard

Und wie meldet man die am besten?
D.h., wie finden sie am schnellsten die Stelle mit dem Fehler?

Im Index steht ja eine Personenkennzahl sowie eine Matrikenkennzahl und außerdem eine LfdNr.

Was gebe ich am besten an?


Ich fang schon mal mit der Liste an Die werden sich freuen
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.01.2014, 15:34
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.808
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Und wie meldet man die am besten?
D.h., wie finden sie am schnellsten die Stelle mit dem Fehler?
Und was für Fehler wollen sie? Nur Abtipp-Fehler, oder auch Fehler in den Originalen?

Ich vermute, daß sie an falschen Jahreszahlen kein allzugroßes Interesse haben.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.01.2014, 16:04
Mechthild
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Christine und gki,

am besten wäre: Taufen, (entspr. Heirat oder Tod) Name, Vorname, Pfarrei, Band, Teilband (soweit angegeben) und Seite, dann der Fehler, also:falsch ist.... richtig wäre Seitenzahl .., oder richtig wäre Vorname xy, usw.

Bitte keine Kennziffern angeben!

Viele Grüße
Mechthild
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 19.01.2014, 12:14
Benutzerbild von karin-oö
karin-oö karin-oö ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2009
Beiträge: 2.652
Standard

Hallo!

Hier ist eine Erklärung des Bistumsarchivs zu den fehlerhaften Jahresangaben:

"Datierungen: Da Register oft keine Datierungen nachweisen, haben wir
ein Programm entwickelt, das nach Seitenzahlen und Laufzeit eines
Matrikelbandes eine ungefähre Datierung errechnet. Diese ist regelmäßig
auf 1-2 Jahre genau, es kann sich aber auch um eine Genauigkeit von ca.
5 Jahren handeln. Angesichts des ansonsten notwendigen Arbeitsaufwandes
müssen wir das so machen. Die "fehlerhaften" Datierungen sind also keine
Fehler, sondern eine archivische Dienstleistung, ein Anhalt, dessen
Wert jeder ermessen kann, der auf der Basis eines ganz groben
Datierungsrahmens forschen muss oder mit frühneuzeitlichen
Altersangaben konfrontiert ist."

Den Hauptvorteil des Index sehe ich darin, dass man bei den gesuchten Namen die Pfarren findet, in denen sie vorkommen. Wenn auch die Jahreszahlen abweichen, die Verweise zu den Bänden und Seitenzahlen sind ja korrekt, und mit einer ungefähren Jahreszahl kann man immerhin schon eingrenzen, ob es sich um die gesuchte Person handeln kann oder nicht.

Eine Meldung der "falschen" Jahreszahlen an das Bistumsarchiv wird also nicht sinnvoll sein.

Schöne Grüße
Karin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bistum passau

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:59 Uhr.