#141  
Alt 23.12.2010, 19:46
bleckis bleckis ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2009
Beiträge: 219
Standard Stamer/Leipert

Hallo Silvia, ich bedanke mich recht herzlich für die Daten-es wird sicher irgendwann auch alles passen-bei diesen Namen stehe ich noch am Anfang.
Dir und den Deinen ein frohes Weihnachtsfest und weiterhin viel Erfolg bei unserem schönen Hobby.
Viele Grüße von Bernd
Mit Zitat antworten
  #142  
Alt 13.05.2011, 22:04
Benutzerbild von clarissa1874
clarissa1874 clarissa1874 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Köln (Cologne)
Beiträge: 1.748
Standard Quirling

Hallo Bernd,

im ev. Kirchenbuch Berge, Prignitz, Trauungen 1799/1800, Nr. 11, fand ich:

"Nahmen des Ortes. Schweinekoven [Schweinekoben]
den 22sten November wurde Johann Joachim QUIRLING, des Daniel QUIRLING, zeitherigen Hüfners daselbst ältester Sohn, mit Jgfr Catharina Dorothea Jaapen, des Schulzen Johann George Jaap einziger Tochter copuliert." Bräutigam: Junggeselle, Braut: Jungfrau
oo 22.11.1799 in Berge

und außerdem Trauungen 1823, Nr. 6:

6. Kleest Platschow
Johann Friedrich QUIRLING, 44 Jahre alt, Lehnschulze in Kleest, Junggeselle, Sohn des Nicolaus QUIRLING, verstorbener Lehnschulze, heiratet am 21.11.1823 in Berge Dorothee Sophie Christine Margarethe Schumann, 20 Jahre alt, Tochter des Carl Schumann, Mühlenmeister in Platschow. Einwilligung in die Ehe: Bräutigam > Mutter, Braut > Eltern

Passen diese Quirlings in Dein Familienmosaik?

Gruß, Willi
Mit Zitat antworten
  #143  
Alt 17.05.2011, 10:45
bleckis bleckis ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2009
Beiträge: 219
Standard Quierling

Hallo Willi,recht herzlichen Dank für Deine Nachricht.Das könnte in mein Mosaik passen,allerdings brauche ich das Alter des Bräutigams. Mein Obergroßvater Daniel Quierling wurde am 22.6.1711 in Kleeste geboren und starb am 26.10.1773 in Kleeste. Bei dem von Dir genannten Bräutigam könnte es sich wahrscheinlich um seinen Enkel handeln-den habe ich noch gar nicht.Als Sohn wäre er m.E. nach zu alt oder?
viele Grüße von Bernd
Mit Zitat antworten
  #144  
Alt 20.05.2011, 09:49
Benutzerbild von clarissa1874
clarissa1874 clarissa1874 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Köln (Cologne)
Beiträge: 1.748
Standard Kaphengst in Blandikow

Hallo Bernd,

im ev. Kirchenbuchduplikat von Blandikow fand ich den Sterbeeintrag von

"den 6ten July starb im Scharfenbergischen Kruge Joach: Heinrich CAPHENGST ein Jüngling von 20 Jahren, ein Sohn des verstorbenen Pächter Joach: CAPHENGST zu Bölsch."
Tote 1800, Nr. 11

Gruß
Willi
Mit Zitat antworten
  #145  
Alt 23.05.2011, 19:50
bleckis bleckis ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2009
Beiträge: 219
Standard Caphengst

Hallo Willi,herzlichen Dank, leider kann ich diesen Eintrag nicht zuordnen,den Namen Kaphengst,Kaphingst oder mit C geschrieben habe ich leider nur 1 Eintrag von 1744 ohne Angabe des Ortes.Ich notiere mir aber alle Daten zu diesem Namen.
Viele Grüße von Bernd
Mit Zitat antworten
  #146  
Alt 26.07.2011, 18:48
Benutzerbild von clarissa1874
clarissa1874 clarissa1874 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Köln (Cologne)
Beiträge: 1.748
Standard Capphengst = Kaphengst

Hallo Bernd,

vielleicht passt dieser Kaphengst von der Zeit her in Dein Mosaik:

"d. 19. Maji wurde Herr Christian Fridericus CAPPHENGST damaliger Arrendator des adel: Closters in Kyritz, mit meiner zweyten Tochter Jffr: Christiana Elisabeth Beusten vom Hn. Schulzen Pastore in Campehl vertrauet."
oo 19.05.1751 in Köritz
Quelle: Ev. Kirchenbuch Köritz bei Neustadt (Dosse), Trauungen 1741, o.S., o. Nr.
Anmerkung: Es handelt sich um die Tochter des Köritzer Pfarrers Beust.

Einen schönen Abend wünscht Dir
Willi
__________________
FN: Beutler, Kasch, Oertel, Schleusener, Treichel, Zoch in Berlin
FN: Beutler [Büdeler o.ä.], Brandt, Döring [Düring], Fahrenholz, Granzow, Heitmann, Herm, Klages, Kleemann, Kremp, Malzahn, Mehser, Oertel, Ostwald, Ramin, Rauhöft, Scherff, Schwager, Weigelt, Welzin [Welzien] in Brandenburg
FN: Alex, Aschmutat, Haak, Huhlgram, Klamm, Mack, Mucharski, Stortz, Treichel [Treuchel, Treichler], Weidemann, Weidhorn, Wohlgemuth, Zech in Westpreußen
FN: Berthold, Heybach [Heubach], Köhler in Sachsen
Mit Zitat antworten
  #147  
Alt 01.08.2011, 17:19
bleckis bleckis ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.06.2009
Beiträge: 219
Standard Caphengst

Hallo Willi,ich danke Dir wie immer recht herzlich für die Daten-ich bin bei diesem Namen leider noch gar nicht weiter gekommen,da mir der Heiratseintrag der Maria Elisabeth Kaphingst mit Johann Paul Blechschmidt aus dem Jahre 1767 fehlt-ich komme da einfach nicht weiter, vermutlich war die Heirat in Pritzwalk.
Ich konnte Dir erst heute antworten,da ich ein paar Tage verreist war.
Eine schöne Woche und viele Grüße von Bernd
Mit Zitat antworten
  #148  
Alt 04.10.2011, 22:38
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 3.838
Standard

Hallo Bernd,
Kannst du mir sagen welches Ksp. für Babekuhl zuständig war.

Ein Voss soll dort lt. Volkszählung 1794 geboren sein. Kann das Ksp. Lenzen gewesen sein und wenn ja, bekomme ich dann Kirchenbücher dazu in Perleberg?

Lieben Dank

Silke

Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #149  
Alt 05.10.2011, 19:03
Benutzerbild von silrob85
silrob85 silrob85 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Prignitz
Beiträge: 98
Standard

Hallo Silke,

im Historischem Ortslexikon für Brandenburg steht folgendes geschrieben:

BABEKUL

Art der Siedlung:
- Kolonie Gemeindebezirk seit 1939 Ortsteil der Gemeinde Lanz

Gerichtszugehörigkeit:
- bis 1849 Patrimonialgericht Gadow
- 1849 - 1878 Kreisgericht Perleberg
- 1879 - 1952 Amtsgericht Lenzen

Herrschaftszugehörigkeit:
- vor 1406 von Platen auf Cumlosen
- 1406 - 1743 Stadt Lenzen
- danach erbverpachtet
- 1782 - 1860 Gut Gadow bzw. Feldmarschallshof

Kirchliche Verfassung:
- 1775, 1900 eingekircht in Lanz


LANZ

Kirchliche Verfassung:
1424, 1542, 1900 Mutterkirche Superintendentur Lenzen, 1542, 1900 mit Tochterkirche Ferbitz, 1542, 1558 mit Tochterkirche Wustrow, eingekircht 1775, 1900 Babekul, 1662, 1860 Birkholz, im 19. Jh. Lenzersilge, 1860 Lanzer Mühle; Patronat: 1542, 1860 Gut bzw. Amt Eldenburg;

Vielleicht hilft`s.

LG Silvia
__________________
Suche:
Prignitz:
Blum, Bockier, Brandt, Cornelius, Fritz, Jahnke, Lange, Meyer, Milan(z) Schlefke, Schumacher, Strenge, Ulrich, Wegner
Pommern:
Griep, Lisch, Thoms
Sachsen-Anhalt:
Blücher, Gauert, Kraul, Lehmann, Meyer, Schmidt, Stottmeister, Windhaus
Mit Zitat antworten
  #150  
Alt 05.10.2011, 20:05
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 3.838
Standard

Hallo Silvia,

Recht herzlichen Dank. Stimmt Lanz war das Ksp. zu Babelkuhl, hatte ich gerade gesehen, da es noch eine detailiertere VZ-Liste gibt wo das besser ersichtlich ist.

Ich will sowieso morgen oder übermorgen, jenachdem wie ich es schaffe, mal im Archiv anrufen und einen Termin machen.

LG Silke

Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
prignitz

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:39 Uhr.