Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 25.04.2012, 14:16
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Wer kann Auskunft geben über unseren Sohn und Ehemann Uffz. Artur Heinrich (Zivil-Beruf Drogist), *26.8.1910 in Freiburg/Schlesien, 194 Division, 94 Nachrichten-Abtlg., Feldpostnr. 29826? Letzte Nachricht 1.1.1943 aus Stalingrad, Vermißtenmeldung 9.1.1943. Bei der Kapitulation in Gefangenschaft geraten, mit einem Kameraden, der vor 3 Jahren zurückkehrte. Beide waren ca. 4 Wochen in einem Sammellager in Dobowka a.d. Wolga, die Lager wurden geteilt, mein Mann kam mit dem Transport weg, seitdem nichts mehr gehört. Für jede Auskunft ist dankbar seine Ehefrau Else Heinrich und Eltern, Rodewisch, Kr. Auerbach/Vogtld., Auerbacherstr.10b.

Wer kann Auskunft geben über Tischlermeister Anton Steuer, *11.6. (66?), zuletzt 1945 in Breslau, Ketzerberg 22? Nachricht erbeten an Fr. E. Passon, Winkels 39 bei Bad Kissingen.
__________________

  #42  
Alt 25.04.2012, 14:22
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Wer kann Auskunft geben? Suche meine Tante Frau Martha Kallinke, geb. Arlt, aus Stampen, Krs. Öls, Schlesien. Letzte Nachricht aus Internierten-Lager Dubin/Kladno, CSR am 18.5.1945. Nachricht erb. an Frau Frieda Sprotte, Sorsum 61 über Hildesheim, früher Breslau.

Gesucht werden Herr Sander aus Liegnitz, ehemals Hauptfeldwebel bie der Formation Feldpost-Nr. 33150, 4. Komp, und Obergefr. Oskar Endres aus München, von derselben Formation, beide vermißt seit dem Nachtgefecht vom 4. auf 5. März 1942 in Slobotka. Ferner sonstige Kameraden, welche über die beiden Auskunft geben können. Nachricht erbeten an Direktor Anton Deutsch, München 13, Hanselmannstr.31

Wer kann Auskunft geben über meinen Mann, den Volkssturmmann Bruno Hirschberg aus Breslau, *2.4.1884? Letzte Nachricht Febr. 1945 aus Liegnitz-Parchwitz, Bauabt. Bertold. Mitteilung erbeten an Magda Hirschberg, Berlin-Charlottenburg, Telplerweg 107/III.
__________________

  #43  
Alt 25.04.2012, 14:28
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Wer war bei Kriegsende im Lazarett Pilsen (Bolewetz)? Ich suche Pflegepersonal oder Patienten, die mir über meine Mutter, Frau Anna Müller, geb. Püschel, * 11.8.1881 in Sarau/Schles., Auskunft geben können. Meine Mutter wurde im Mai 1945 in obiges Krankenhaus eingeliefert. Um Auskunft bittet herzlich Charlotte Heiber, geb. Müller, jetzt Schwarzenbach/Saale, Marktplatz 1.

Wer kann Auskunft geben über unseren Sohn, Hans Walter, *24.12.1910, aus Kanth, Schlesien? Er war bei der Fliegerhorstkomp. Breslau-Schöngarten, dort am 7.2.1945 verwundet. 8 Tage später mittels Flugzeug in ein Lazarett nach dem Westen gebracht, welches später in engl. Hand kam. Letzte Nachricht überbrachte ein entlassener Lazarettkamerad Ende Mai 1945. Nach dessen Angaben war unser Sohn fast gesund und stand vor der Entlassung. Von Beruf ist er Bau-Ing. Nachrichten erbitten gegen Erstattung der Unkosten seine Eltern August und Martha Walter, Schoholtensen, Post Haste, Kreis Grafschaft Schaumburg.
__________________

  #44  
Alt 25.04.2012, 14:36
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Breslauer Festungskämpfer! Wer kann Auskunft geben über meinen Mann, Albinus Aehle, *7.5.1890 in Dietersdorf, Kr. Sangerhausen, Wohnung Breslau, Werderstr.3? Er war als Volkssturmmann Werderstr.38/40 eingesetzt. Letzte Nachricht vom 11.3.1945. Einige Tage vor der Übergabe der Stadt haben ihn Bekannte noch gesprochen, seitdem fehlt jede Spur. Für jede, auch die kleinste Nachricht. Wäre von Herzen dankbar: Clara Aehle, geb. Scholz, Amorbach/Odw., Ringstr.488.

Achtung, Stalingradkämpfer! Wer kann Auskunft geben über das Schicksal meines Mannes, Obgefr. Herbert Wagner, *10.2.1917, Heimatanschrift: Breslau, Holteistr.28, letzte Feldpostnr. 29837, vermißt seit 10.1.1943 in Stalingrad? Vorher Nachr.-Abt.48, 1. Komp., Breslau, Kürassierkaserne. Für jede kleinste Nachricht wäre ich sehr dankbar: Frau Klara Wagner, geb. Beck, früher Breslau, Holteistr.28, jetzt: Opperhausen 28, über Kreiensen.
__________________

  #45  
Alt 26.04.2012, 11:22
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Wer gibt Auskunft über das Schicksal des Diplom-Ing. und Archäologen Heinz Johannes aus Hirschbert/Riesengeb.? *16.2.1901 in Görlitz, zuletzt bis 20.1.1945 aus Gaukonservator in Posen, wohnhaft Dominsel 5, Diensträume: Schlageterstr.26/27. Zugeteilt dem Volkssturm Posen. Gesucht wurde von Familie Bernhardt in Eisern b. Siegen, Talstr.83.

Gesucht wurden Willi und Liesel Walla, Breslau, Schweidnitzer Str., Ecke Reußen-Ohle, zuletzt bei Frau Erne, Liegnitz/Schlesien, Gloria Gaststätte oder Peikertstr.5. Gesucht wurde von Frieda Walla, Gerzen 1 1/2, Kr. Vilsbiburg, früher Breslau, Luisenstr.17.

Gesucht wurde der Vater Herbert Spinarke aus Goldschmieden, Arthur-Wittstr.20, von dem die letzte Nachricht am 28.6.1944 aus Mogilew kam. Es suchte Bärbel Spinarke, wohnh. bei ihrer Tante Lehmann, ehemals Breslau, Matthiasplatz 21, jetzt Freiberg, Poststr.1a.
__________________

  #46  
Alt 26.04.2012, 11:29
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Gesucht wurde der Bruder: Kurt Schnürpel, *23.6.1909 in Breslau, welcher am 6.2.1945 noch bei der Famo beschäftigt war. Er wohnte zuletzt in Breslau, Lohestr.65. Es suchte: Elise Stiller, Loccum 180 über Wunstorf bei Kopka.

Gesucht wurde: Herbert Eckert aus Lampersdorf, Kr. Oels, Schlesien. Er war Unteroff. bei den Panzerjägern. Letzte Stellung als vorgeschobene Sicherung am Dnjepr b. Odessa. Seit 11.3.1944 vermißt, Feldpostnr. 29401. Es suchte seine Mutter: Marta Eckert, Radebert i. Sa., D.R. Friedrichstr.35. Eine Nachricht konnte auch gesandt werden an: H. Weighardt, Vielstedt I b. Hude i.O.

Gesucht wurde: Bruno Nierle, *8.3.1912 in Breslau, der zuletzt in Breslau, Goethestr.101 wohnte. Feldpostnr. L 15333, Luftg. Postamt Posen. Die letzte Nachricht kam von ihm Mitte Januar 1945 aus der Nähe von Königsberg. Es suchte: seine Mutter Anni Nierle aus Nordstrand über Husum bei Dr. Braak/Süden.
__________________

  #47  
Alt 26.04.2012, 11:39
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Gesucht wurde der Bruder Paul Kuschel, *7.10.1893, Volkssturmmann. Beschäftigt gewesen bei Speck & Säring. Er war im Lager Hundsfeld, ebenso sein Sohn Obgfr. Horst Kuschel. Feldpost-Nr. 37 368 A, Einsatz in Italien. Beide wohnten in Breslaum Am Neumarkt 30. Gesucht wurden sie von Klara Kästner, früher Schießwerder-Platz 11, dann Wurzen 124, über Kreiensen.

Gesucht wurde der Ehemann Erich Nitschke, *19.11.1915 in Breslau X, Neue Adalbertstr.125. Er ist zuletzt Stabsgefreiter gewesen, Feldpostnr. 25580, vermißt Stalingrad, bei Kapitulation am 29.1.1943 noch lebend, er mußte wegen Erfrierung am Bein mit 9 weiteren Kameraden im Keller zurückbleiben. Nach Auskunft eines Heimkehrers sollten die Soldaten in ein Lazarett kommen. Es suchte Frau Helene Nitschke, geb. Flack, Kleinprießnitz 14 über Camburg/Saale, früher: Breslau X, Niedergasse 21.

Gesucht wurde der Sohn Werner Eichwald, *4.3.1923 in Breslau-Zimpel 16, Ludendorffstr.106, Obergefr., war Januar 1945 auf Urlaub und wurde am 28.1.1945 zum Regt. Z.B.V. 5. Komp. 3. Zug Breslau Kürassier-Kaserne zugeteilt. Einsatz Dürrgoy. Es suchte seine Mutter: Elfriede Eichwald, München 25 Thalkirchnerstr.290.
__________________

  #48  
Alt 30.04.2012, 10:37
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Gesucht wurde: Dr. Reinhold Schmidt, Oblt., Oberstudiendirektor in Schweidnitz, *20.5.1885 in Ohlau. Hat im Mai 1945 im russ. Lazarett im Kloster der Barmh. Brüder gelegen. Ebenso Hermann Schmidt, Oblt., *3.1.1921 in Schweidnitz, Abt. Adjudant 206 I D. Letzte Nachricht v. 20.8.1944 aus Rumänien. Gesucht wurde von Wilhelm Schmidt, Fürth/Bay., Nürnberger.

Gesucht wurden die Verwandten: Familie Albert Jäsche mit Frau aus Liegnitz, Frauenstr.23 oder deren Tochter Ursula Vater, geb. Jäsche, oder Kurt und Herbert Jäsche, alle in Liegnitz wohnhaft gewesen. Gesucht wurde von Hiltrud Wistuba, Illerberg 19 1/6 über Neu-Ulm.

Gesucht wurde: die Tante Adele Gallus und deren Tochter Lieselotte Kopitlorsky aus Breslau, Teichstr.11. Gesucht wurde von Hiltrud Wistuba, Illenberg 19 1/6 über Neu-Ulm.
__________________

  #49  
Alt 30.04.2012, 10:44
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Gesucht wurde der Ehemann Hauptmann Dr. Alfons Witt, Obersteuerinspekt., Breslau 13, Hohenzollernstr. und Leobschütz/OS, Haeseler Str.13. Letzte Nachricht April 1945 aus Reichenberg/Sudetenland. Gesucht wurde von Frau Elisabeth Witt, Baden-Baden, Werderstr.3.

Gesucht wurde die Tochter Charlotte Marx, *6.6.1923 in Breslau, wohnhaft Breslau, Striegauerplatz 11 bei Fleischermeister Kümmel als Hausangestellte. Im Jan.1945 das letzte Mal gesehen. Gesucht wurde von Luise Uebermuth, Hameln/Weser, Baustr.2, früher Breslau, Fritz-Geisler-Str.6.

Vom Amtsgericht Darmstadt wurden als Erben gesucht:
1.
Irma Göbel, geb. Tischler, Ehefrau des Postsekretärs G. aus Breslau, Wachtelweg 17,
2.
Stadttechniker Harry Tischler aus Breslau,
3.
Ilse Tischler, jetzt verehelicht, aus Breslau, Froschkönigweg 5.
Kontaktperson beim Amtsgericht war Georg Girndt, Frankfurt/M.-Bonames, Wickenweg 13.
__________________

  #50  
Alt 30.04.2012, 10:52
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.611
Standard

Gesucht wurde der Schwager Gefr. Alfred Barofka, Feldpostnr. 32023, letzte Nachricht von der Nachrichtentruppe in Bukarest am 20.8.1944, früher wohnhaft Breslau, Ohlauer Stadtgraben 14. Seine Frau Charlotte B. wohnt in Bleicherode am Harz, Brückenstr.5. Gesucht wurden unter Chiffre ohne Namensangabe.

Gesucht wurde der Sohn Karl-Heinz Völzing, Ing. aus Breslau, Unteroffz. im Rechentrupp einer motorisierten Artillerieabtlg. Feldpostnr. 09645, zuletzt gesehen bei den Kämpfen um das Traktorenwerk. Gesucht wurde von J. Völzing, Bayreutz, Hertzstr.25.

Gesucht wurde der Ehemann Richard Rudzinski, Breslau 21, Tannenbergstr.41,
*15.3.1881. Er wurde am 15.5.1945 in Liebenau b. Reichenberg (Sudetenland) aus dem Flüchtlingszug verschleppt. Gesucht wurde von Paula Rudzinski, geb. Eichenberg, Borghorst/Westf., Münsterstr.52a.
__________________

Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:31 Uhr.