#11  
Alt 02.08.2017, 12:42
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4.537
Standard

Zitat:
Zitat von schmeisdorf Beitrag anzeigen
... Sollte es etwas anderes geben, ich bin daran sehr interessiert,...
Hallo,
"Familienbande" - Freeware. Import als csv-Datei möglich.
http://www.familienbande-genealogie.de/vergleich.html
Gruss
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.08.2017, 17:16
Klaus B. Klaus B. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2005
Ort: 75334 Straubenhardt
Beiträge: 23
Standard

hallo alphabet
Ich weis von einem Schreiber eines Ortsfamilienbuches, dass er mit dem Programm "http://genpluswin.de" seine OFB's erstellt hat.
Gen-pluswin gibt meines wissens auch Kurse zum erstellen der Ortsfamilienbücher.
schau einfach mal auf oben genannter Internetseite nach.
Ich hoffe Du findest das richtige Programm für Deine weitere Arbeit.
Gruß Klaus B.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.08.2017, 18:29
Malte55 Malte55 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von alphabet Beitrag anzeigen
3. Wenn ich nun die Tabelle irgendwie in Ahnenblatt einspeise...woher weiß das System denn, dass es sich dabei um beispielsweise das Sterbebuch handelt? Ohne dass es Chaos gibt?
Lieber Alphabet
bitte achte eher darauf das für jede Person das Geschlecht definiert ist, das Chaos wäre ungleich größer. Ansonsten weiß ich nicht, vom Programm abhängig könnte vielleicht eine Art Quelle definiert werden.

Malte
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.08.2017, 18:33
Malte55 Malte55 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von schmeisdorf Beitrag anzeigen
Nach meinen Recherchen gibt es derzeit drei Programme, die Excel/csv-Tabellen importieren und nach GEDCOM ausgeben können- )..
Lieber Reinhard
Eigentlich sollte jedes Programm sowohl Gedcom importieren als auch exportieren können. Mit meinem Programm kann ich Excel-Dateien leider auch nur umgewandelt in “Text tabstopp getrennt” importieren. Dazu dann auch nur Personenfelder definieren. Wenn man einer Person seine Eltern zuweisen möchte braucht man die Eltern-ID, und für jeden seiner Partner die jeweilige Familien-ID um deren Kinder richtig einordnen zu können. Ob es da noch weitere Haken gibt ist mir mangels Testmöglichkeiten nicht bekannt.

Malte
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.08.2017, 08:49
alphabet alphabet ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.05.2012
Ort: München
Beiträge: 346
Standard

Liebe Leute,

vielen lieben Dank für das Feedback! Ich bin gerade auf einer Fortbildung und melde mich morgen ausführlicher.

Liebe Grüße, A.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.08.2017, 11:44
alphabet alphabet ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.05.2012
Ort: München
Beiträge: 346
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Vielleicht erläuterst Du noch mal anhand eines Beispiels, wie Dein OFB aussehen soll, damit Dir Hinweise für ein entsprechendes Programm gegeben werden können?
Viele Grüsse
Anbei ein grober Entwurf. So könnte ein Familienblock aussehen. Drin sein sollen Geburt, Taufe, Paten, eine Spalte für die Anmerkungen etc.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Entwurf.jpg (54,6 KB, 48x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.08.2017, 11:50
alphabet alphabet ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.05.2012
Ort: München
Beiträge: 346
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus B. Beitrag anzeigen
hallo alphabet
Ich weis von einem Schreiber eines Ortsfamilienbuches, dass er mit dem Programm "http://genpluswin.de" seine OFB's erstellt hat.
Gen-pluswin gibt meines wissens auch Kurse zum erstellen der Ortsfamilienbücher.
Und ja: Ich finde Genpluswin schonmal sehr ordentlich. Ich versuche mein Problem mit Ahnenblatt nochmal auf einen Punkt zu bringen:

1. Mein Fehler war es, mit Word-Tabellen gearbeitet zu haben. Die können wohl ohne viel Aufwand so nicht mehr in Gedcom umgewandelt werden.

2. Eine Überlegung ist ja auch, das ganze als Online OFB zu veröffentlichen. Gesetzt den Fall, ich gebe alles nochmal manuell ein und Ahnenblatt spuckt mir in der Listenfunktion jede Familie nur als einzelnen Familienblock aus: Ich müsste der Person, die das ganze für die Veröffentlichung (siehe Projekt Online OFB) vorbereitet schätzungsweise 1000 Einzelblöcke in Gedcom schicken? Das kann ich mir kaum vorstellen, weshalb ich nach einem Programm suche, dass mir den Datensatz nach der manuellen Eingabe in einem Guss auswirft.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Geändert von alphabet (04.08.2017 um 11:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.08.2017, 13:14
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4.537
Standard

Zitat:
Zitat von alphabet Beitrag anzeigen
... Ich müsste der Person, die das ganze für die Veröffentlichung (siehe Projekt Online OFB) vorbereitet schätzungsweise 1000 Einzelblöcke in Gedcom schicken? ...
Nein,
Für ein online-OFB benötigst Du nur eine GEDCOM-Datei. Das ist also unproblematisch, das schafft jedes Genealogieprogramm.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.08.2017, 14:04
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 4.537
Standard

Zitat:
Zitat von alphabet Beitrag anzeigen
Anbei ein grober Entwurf. So könnte ein Familienblock aussehen. Drin sein sollen Geburt, Taufe, Paten, eine Spalte für die Anmerkungen etc.
Hallo,
wenn Du ein OFB drucken (bzw. drucken lassen) möchtest, dann solltest Du dafür nicht den Weg über ein Genealogie-Programm nehmen, sondern direkt das OFB im Textverarbeitungsprogramm erstellen. Ein Genealogie-Programm wäre zum Beispiel nicht in der Lage, die Taufpaten in der von Dir gewünschten Weise auszugeben.

Fazit: Dir stehen also zwei große Fleiß-Arbeits-Schritte bevor:
A.) Das Umschreiben Deiner Tabellen innerhalb eines Textverarbeitungsprogramms in die Form eines druckbaren OFB
B.) Das einzelne Kopieren der genealogischen Daten in die Maske eines Genealogie-Programms, um daraus eine GEDCOM-Datei für ein online-OFB exportieren zu können.

Vielleicht verzichtest Du erst einmal auf das Erstellen eines gedruckten OFB, machst aber Deine Arbeit als online-OFB öffentlich?
Viele Grüsse

Geändert von Anna Sara Weingart (04.08.2017 um 14:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.08.2017, 15:01
alphabet alphabet ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.05.2012
Ort: München
Beiträge: 346
Standard

Das klingt gut! Dann nehme ich das erstmal als Online-OFB in Angriff! Ich hatte mit dem Betreuer des Projektes im Mai ohnehin schonmal Mailkontakt.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:22 Uhr.