#1  
Alt 14.10.2020, 16:01
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 427
Standard Verlustlisten 1. Weltkrieg

Hallo zusammen
ich glaube, ich habe in den Verlustlisten vom 19. Sept. 1915 meinen Ur-Ahn Karl Willumeit gefunden. Er ist demnach in Krausen, Stallupönen gefallen.

Hierzu nun einige Fragen:
1. Ist er dann auch 1915 gefallen oder kann das auch schon 1914 gewesen sein?

2. Gibt es für gefallene Soldaten, wie für jeden anderen verstorbenen auch, eine Sterbeurkunde?

3. Wenn ja, wo finde ich diese. Hat jemand eine Adresse wo ich mich hinwenden kann.


Es grüßt
Peter Greth
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.10.2020, 16:39
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.331
Standard

Hallo Peter,

einige Anmerkungen unten im Text in rot.

Gruß
Reiner

Zitat:
Zitat von Peter G. Beitrag anzeigen
Hallo zusammen
ich glaube, ich habe in den Verlustlisten vom 19. Sept. 1915 meinen Ur-Ahn Karl Willumeit gefunden.

Er ist demnach in Krausen, Stallupönen gefallen.
Nein, dort ist er geboren!!

Hierzu nun einige Fragen:
1. Ist er dann auch 1915 gefallen oder kann das auch schon 1914 gewesen sein?
Eher sehr unwahrscheinlich, dass er schon 1914 gefallen ist, da die VL ja vom September 1915 ist.

2. Gibt es für gefallene Soldaten, wie für jeden anderen verstorbenen auch, eine Sterbeurkunde?
Das ist in der Regel so, wenn der Tote identifiziert werden konnte. Das ist hier ja wohl der Fall.

3. Wenn ja, wo finde ich diese. Hat jemand eine Adresse wo ich mich hinwenden kann.
Die Meldung ging an das Standesamt des Heimat-/Herkunftsortes des Gefallenen.
Diesen Ort mußt Du zunächst ausfindig machen, wenn Du weiter kommen willst.


Es grüßt
Peter Greth
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.10.2020, 16:43
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 8.113
Standard

Moin Peter,

https://des.genealogy.net/search/show/3404673
Eintrag VL v. 19.11.1915
Karl Willumeit aus Krausen, Kreis Stallupönen
Infanterie-Regiment 376 / 5. Kompagnie

Volksbund:
Zitat:
Nachname: Willumeit
Vorname: Karl
Dienstgrad: Ersatz-Reservist
Geburtsort: nicht verzeichnet
Todes-/Vermisstendatum: 18.10.1915
Todes-/Vermisstenort: nicht verzeichnet

Karl Willumeit ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lelmelup II.
Endgrablage: Grab 33
Lelmelup II:
http://manasvietas.blogspot.com/2018...ralu-kapi.html

Auf Bild Nr. 7 ist sein Name verzeichnet:
https://1.bp.blogspot.com/-XDxC_xn1G...25287%2529.JPG

Standort Google Maps:
https://www.google.com/maps/@56.7388...7i13312!8i6656
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.10.2020, 16:45
Benutzerbild von Posamentierer
Posamentierer Posamentierer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 647
Standard

Hallo Peter,

Zitat:
Hierzu nun einige Fragen:
1. Ist er dann auch 1915 gefallen oder kann das auch schon 1914 gewesen sein?

2. Gibt es für gefallene Soldaten, wie für jeden anderen verstorbenen auch, eine Sterbeurkunde?

3. Wenn ja, wo finde ich diese. Hat jemand eine Adresse wo ich mich hinwenden kann.
1. Es ist möglich, dass er bereits 1914 gefallen ist. Wenn seine sterblichen Überreste erst später gefunden worden sind und die Meldung dann in den Verlustlisten erfolgte.

2. Wenn der Tod nicht nur auf einer Annahme beruht, wurde der Sterbefall dem Standesamt gemeldet, das eine Sterbeurkunde ausstellte. Dies konnte allerdings gelegentlich deutlich nach dem Sterbefall geschehen.

3. Bei Verheirateten Gefallenen bei seinem letzten Wohnort, bei Ledigen am Wohnort der Eltern, bei denen er in der Regel wohnhaft war.
__________________
Lieben Gruß
Posamentierer
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.10.2020, 06:03
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 427
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Hallo Peter,

einige Anmerkungen unten im Text in rot.
ich glaube, ich habe in den Verlustlisten vom 19. Sept. 1915 meinen Ur-Ahn Karl Willumeit gefunden.

Er ist demnach in Krausen, Stallupönen gefallen.
Nein, dort ist er geboren!!

Gruß
Reiner

Hallo Reiner
wie kommst du darauf, dass er in Krausen geboren ist. Laut der Verlustliste ist er dort gefallen.


Reiner hat mich soeben aufgeklärt. Vielen Dank!
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920

Geändert von Peter G. (15.10.2020 um 06:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.10.2020, 06:25
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 427
Standard

Vielen Dank an alle für die Fülle an Antworten.
Die Links von Jacg sind großartig. Gibt es doch tatsächlich noch einen Grabstein meines UrAhn.


Gruß Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.10.2020, 09:10
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.331
Standard

Hallo Peter,

ist Dir das Alphabetische Taufregister der ev. Kirche Kattenau 1819-1874 bekannt?

Nach vorheriger kostenloser Registrierung/Anmeldung bei familysearch ist es hier online einsehbar: https://www.familysearch.org/ark:/61...=1&cat=2842732

Buchstabe W beginnt bei Bild 196 von 208. Bild 205 weist für das Jahr 1874 eine Zwillingsgeburt von Gottlieb (Nr. 90) und Karl (Nr.91) Willumeit aus.
In den Jahren davor gibt es dann noch etliche weitere Willumeit-Taufen, alles leider ohne weitere Angaben zu Geburtsdatum oder Eltern.
Ist ja nur eine Namensverzeichnis.

Woher weißt Du denn, dass dieser Karl Willumeit Dein Vorfahr ist?
Oder vermutest Du es nur?

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.10.2020, 19:45
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 427
Standard

Hallo
es ist von mir eher Vermutung als Gewissheit dass es sich um meinen Ur-Ahn handelt. In den Verlustlisten stehen mehrere Karl Willumeit, jedoch nur einer der gefallen ist. Und ich weiß von meiner Oma dass ihr Vater, also mein gesuchter in Ostpreussen gefallen ist.
Den Link kenne ich bereits. Ebenso hat meine Oma mal erwähnt, dass ihr Vater ein Zwilling ist. Die beiden habe ich unter diesem Link gefunden.

Gruß Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.10.2020, 08:32
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.331
Standard

Hallo Peter,

Zitat:
Zitat von Peter G. Beitrag anzeigen
#1 In den Verlustlisten stehen mehrere Karl Willumeit, jedoch nur einer der gefallen ist.

#2 Und ich weiß von meiner Oma dass ihr Vater, also mein gesuchter in Ostpreussen gefallen ist.
ich gehe mal davon aus, dass Deine Familie Willumeit aus Ostpreussen stammt. Demnach scheidet der in der Verlustliste genannte KARL WILLUMEIT aus Gemen, Borken (bei Münster in Westfalen) schon mal aus. Zudem ist er ja nur verwundet und nicht gefallen. Letzteres gilt auch für den K.W. aus Dopönen, Stallupönen. Dopönen gehörte zum Kirchspiel Goritten, während Krausen (Geburtsort des gefallenen K.W.) zum Kirchspiel Kattenau eingepfarrt war.

Der Umstand, dass im Namensverzeichnis der Taufen in der ev Kirche Kattenau 1874 die Zwillinge GOTTLIEB und KARL WILLUMEIT genannt werden, ist doch zusammen mit der Aussage Deiner Oma ein sehr starkes Indiz dafür, dass es sich hier bei dem KARL W. um Deinen Urgroßvater handelt. Er wäre 1915 dann aber bereits 41 Jahre alt gewesen.

KARL W. war laut VL Soldat im IR 376, das zur Jemen-Armee (Jemen = Memel) gehörte, die im Herbst 1915 dort an der Ostfront in Ostpreussen im Einsatz war. Der Grabstein sowie der Eintrag in der VL bestätigen somit die Aussage Deiner Oma, dass er dort gefallen ist.

Standesamtsregister von Kattenau gibt es wohl keine mehr und damit auch keine Möglichkeit, näheres zu KARL W. zu erfahren.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.10.2020, 09:07
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.253
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
KARL W. war laut VL Soldat im IR 376, das zur Jemen-Armee (Jemen = Memel) gehörte, die im Herbst 1915 dort an der Ostfront in Ostpreussen im Einsatz war. Der Grabstein sowie der Eintrag in der VL bestätigen somit die Aussage Deiner Oma, dass er dort gefallen ist.
Moin Reiner,

du meinst wohl die Njemen-Armee, die 1915 in Kurland operierte und im Oktober vor Riga und entlang der Düna in Stellung ging. Die Russen waren bereits seit Februar 1915 aus Ostpreußen raus. Das IR 376 hat keine eigene Regimentsgeschichte, aber der des RIR 26, welches im Oktober 1915 beim Vormarsch von Mitau Richtung Düna das IR 376 an seiner linken Seite hatte, kann entnommen werden, dass das IR 376 am 18. Oktober 1915 bei Plakanen (Plakanciems) an der Misse kämpfte. Der Soldatenfriedhof liegt nur ein paar Kilometer südlich davon.

Laut Volksbund war Karl Willumeit Ersatz-Reservist. Die Ersatzreservepflicht dauerte 12 Jahre, vom 20. bis zum 32. Lebensjahr.
Ob er der 1874 Geborene sein kann?

Gruß
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (16.10.2020 um 09:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:12 Uhr.