Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 13.10.2020, 12:17
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 5.764
Standard

hola,

hast du schonmal den Fächerchart angeschaut?
Ist leider nur für wenige Generationen sinnvoll lesbar, aber jede hat ihren Platz, da gibt es keine kreuzenden Linien, weil immer wieder die Elemente des Kreises verdoppelt werden. Dafür gibt es leere Kästchen, und man sieht sofort, wo noch jemand fehlt (z.B. wenn der Vater nicht bekannt ist, oder einfach Dokumente verloren gingen)

Beim normalen Baum wird gern weggelassen, was nicht da ist, bzw. wenn Personen und ihre Vorfahren doppelt sind, wird das mit Zahlen markiert und man muss dann suchen, wo es weitergeht. Das spart unheimlich Platz in der Breite.


Stammbaumdrucker kann man erstmal testen, kostet sonst aber etwas, wenn man es sinnvoll benutzten will.
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari

Geändert von Karla Hari (13.10.2020 um 12:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.10.2020, 18:33
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 571
Standard

ich suche ebenfalls ein gutes Programm, allerdings für Apple

ich finde es nämlich sehr Bedauernswert, dass bei den meisten Programmen der Ahnenschwund wegfällt - wenn ein Cousin seine Cousine heiratete, habe ich große Lücken in den Vorfahren, was ich aber gar nicht möchte, ich möchte die Grafik komplett haben, damit es einheitlich aussieht, sonst bekommt mein kleiner Monk in mir beim Ausdruck einen Anfall
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.10.2020, 16:34
Benutzerbild von Posamentierer
Posamentierer Posamentierer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 647
Standard

Hallo TixTox, und hessischesteierin,

ich schrieb
Zitat:
wenn es darum geht, den Ahnenschwund besonders klar und verständlich darzustellen, nehme ich eine PDF-Datei, in der weiße Kästchen für alle Personen ausgegeben werden. Dann kann ich in meinem Programm diejenigen Kästchen farbig hinterlegen, die doppelt oder dreifach vorkommen. Immer die selben Farben für die selben Personen macht unmittelbar klar, wie verzwickt die Lage ist.
TixTox schrieb
Zitat:
Das klingt nach einer sehr guten Idee (und einiges an Arbeit?), wie gehst du da genau vor und welche Programme nutzt du dafür?"
hessischesteierin schrieb
Zitat:
ich suche ebenfalls ein gutes Programm, allerdings für Apple

ich finde es nämlich sehr Bedauernswert, dass bei den meisten Programmen der Ahnenschwund wegfällt - wenn ein Cousin seine Cousine heiratete, habe ich große Lücken in den Vorfahren, was ich aber gar nicht möchte,...
Ich benutze MacFamilyTree oder (auf dem iPad) MobileFamilyTree. Beides gibt es nur für Apple-Geräte.

Wenn ich (auf dem Mac) einen Baum ausgeben will, kann ich unter Stil als "Einfärbungsart" "weiß" wählen. Dann erstelle ich mein Diagramm und klicke auf "Bearbeiten". Dann kann ich mit Shift-Linksklick beliebige Kästchen auswählen und die weiße Hintergrundfarbe beliebig ändern.

Das Programm nennt mir - etwa bei der Ahnentafel - den selben Vorfahren mehrfach und spart ihn nicht ein, sonst ginge das Verdeutlichen, wie sich der Ahnenschwund auswirkt, ja nicht mit dieser Methode.
__________________
Lieben Gruß
Posamentierer
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.10.2020, 14:51
TixTox TixTox ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.07.2020
Beiträge: 34
Standard

Hallo an alle,


vielen Danik für die Tipps! Dann werde ich mal besagte Programme mal testen. Leider habe ich keine Apple Geräte, aber diese Funktion klingt so sinnvoll, dass ich sie mir auch für andere Programme wünschen würde.


MfG
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.10.2020, 18:51
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 571
Standard

Zitat:
Zitat von Posamentierer Beitrag anzeigen
Ich benutze MacFamilyTree oder (auf dem iPad) MobileFamilyTree. Beides gibt es nur für Apple-Geräte.
Das Programm nennt mir - etwa bei der Ahnentafel - den selben Vorfahren mehrfach und spart ihn nicht ein, sonst ginge das Verdeutlichen, wie sich der Ahnenschwund auswirkt, ja nicht mit dieser Methode.
wenn das Programm denselben Vorfahren ausgibt, bin ich beruhigt, ich hoffe nur, dass er auch größere Bäume (1200 Vorfahren) zum Druck vorbereiten kann
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.10.2020, 06:49
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 5.764
Standard

wenn du wirklich immer für alle möglichen Vorfahren (ob nun nicht bekannt - also leer, oder doppelte Stränge) ein Kästchen vorhalten willst, wird das ein seeehr breiter Ausdruck. Die Breite verdoppelt sich mit jeder Generation.

Du kennst die Geschichte von dem Bauern, der beim Schachspielen für jedes Kästchen auf dem Brett immer die doppelte Anzahl Reiskörner haben wollte? Das klang für den Herrscher erstmal akzeptabel, bis er das dann liefern sollte.
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.10.2020, 16:59
TixTox TixTox ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.07.2020
Beiträge: 34
Standard Stammbaumdrucker Duplikate markieren?

Hallo in die Runde,



ich habe mir mal den Stammbaumdrucker zugelegt. Ich würde gerne meine Duplikate im Stammbaum markieren. In der Exportvorschau gibt es ja das Kästchen "Duplikate", mit dem in der Vorschau die entschprechenden Personen mit gleicher Farbe markiert sind, die mehrmals vorkommen. Aber leider übernimmt das Programm diese Farben nicht. Im Originalbaum ist alles wie beim alten. Muss ich jetzt alles per Hand nachbearbeiten?


MfG
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 17.10.2020, 06:33
nix nix ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2018
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von Karla Hari Beitrag anzeigen
wenn du wirklich immer für alle möglichen Vorfahren (ob nun nicht bekannt - also leer, oder doppelte Stränge) ein Kästchen vorhalten willst, wird das ein seeehr breiter Ausdruck. Die Breite verdoppelt sich mit jeder Generation.

Du kennst die Geschichte von dem Bauern, der beim Schachspielen für jedes Kästchen auf dem Brett immer die doppelte Anzahl Reiskörner haben wollte? Das klang für den Herrscher erstmal akzeptabel, bis er das dann liefern sollte.

Genau das ist das Problem. Das geht enorm in die Breite.


Aber es ist wie so oft: Was will man oder braucht man? Strukturierte Übersichtlichkeit mit Platz für Ergänzungen? Oder komprimierte Übersicht? Beides hat so seine Vor- und Nachteile. Wobei ich die Programme schlimm finde, die dann auch noch wild übereinander schieben, um Platz zu sparen. Da muß man dann wirklich mit dem Finger den Linien folgen um zu verstehen, wer wie wohin gehört. Aber auch das ist wieder natürlich nur persönliche Präferenz. Andere werden das lieben. Genau daher ist es ja gut das es in den Programmen Auswahl gibt. Da wird sich für fast jeden etwas passendes finden lassen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:05 Uhr.