Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.09.2020, 22:21
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.120
Standard Was bedeuten die Abkürzungen auf der Karte (WKII)?

Hallo zusammen!

In welchem Truppenteil diente der junge Mann? In welchem Ersatz-Truppenteil? Was ist überhaupt ein Ersatz-Truppenteil? Und was bedeuten die Kürzel hinter "gefallen"? Br(ust) u(nd) Ba(uch)? Aber das davor?

Entschuldigt bitte die Fragen. Ich bin in militärgeschichtlichen Dingen komplett unbewandert.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.09.2020, 23:03
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.120
Standard

Ooooops, Anhang vergessen. Hier ist er!


Was genau spielte sich in Henrykow am 18.09.1939 ab. Wenn man Ort und Datum googelt, erfährt man nichts von einem konkreten Gefecht. Allerdings sind an diesem Tag bei Henrykow einige deutsche Soldaten gefallen. Wo liegt dieser Ort überhaupt?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1939Hasselbach.jpg (69,0 KB, 42x aufgerufen)
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600

Geändert von consanguineus (30.09.2020 um 23:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.09.2020, 23:17
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 8.114
Standard

Moin consanguineus,


nur am Rande:
Nicht vergessen, dass die Karten mehrfach vorhanden sind und unterschiedlich bischriftet wurden.
Hans-Siegfried Hasselbach findest du auf Ancestry von 945 bis 957 mit noch ergänzenden Angaben.

Das besagte Henrykow findest du hier:
https://www.google.com/maps/place/96...3!4d20.0969124

Dort ist auch eine Gedanktafel angebracht, welche an den 18.09.1939 erinnern soll. Im Rahmen der "Schlacht an der Bzura" sollen dort demnach 73 polnische Gefangene/Zivilisten als Vergeltung durch Angehörige der 19. Infanterie-Division verbrannt worden sein.
http://www.muzeumsochaczew.pl/aktual...-w-henrykowie/

Zu den Einheiten noch kurz:
Auf den Karten findet man angegeben: "N.Zg. A. A. 19" und "11. / K. R. 14"
N.Zg. A. A. 19 = Nachrichten-Zug Aufklärungs-Abteilung 19
11. / K. R. 14 = 11. Kompanie Kavallerie-Regiment 14

Kavallerie-Regiment 14 bzw. Reiter-Regiment 14:
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...r/KavR14-R.htm

Zitat:
11. (Nachr.-) Schwadron bildete die Nachrichten-Züge der Aufklärungs-Abteilungen 19, 31, 156 und 171.
Aufklärungs-Abteilung 19:
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...19-R.htm#Aufkl
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.09.2020, 23:30
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.120
Standard

Vielen Dank jacq!

Die verschiedenen Versionen dieser Karte habe ich jetzt erst entdeckt. Der Erkenntnisgewinn ist gering. Ich kann mit all diesen Abkürzungen nichts anfangen. Was bedeutet "Dienstgrad Reiter"? War Hans Siegfried Hasselbach in einer Kavallerieeinheit? Soweit ich weiß, konnte er gar nicht reiten.

Ich frage mich ohnehin, warum jemand, der nicht mehr lange gebraucht hätte, um sein Medizistudium abzuschließen, 1939 zu irgendeiner kämpfenden Truppe eingezogen wurde. Hätte man nicht von einem ausgebildeten Arzt, auch und gerade bei der Wehrmacht, mehr gehabt? Es werden Geschichten erzählt, daß er sich negativ über das Regime geäußert habe und deshalb gleich zu Anfang mit raus mußte und sein Studium nicht beenden durfte. Keine Ahnung, ob diese Geschichte der Wahrheit entspricht.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.09.2020, 23:45
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.260
Standard

Moin,

Ersatztruppenteil: Kavallerie-Ersatz-Abteilung 14

Der Ersatz-Truppenteil war für Rekrutierung und Ausbildung zuständig. Er versorgte die Front-Truppenteile mit Ersatz. Auch die nach Krankheit oder Verwundung Genesenen wurden über den Ersatz-Truppenteil den Fronttruppen wieder zugeführt. http://wiki-de.genealogy.net/Ersatz-Bataillon

Der Soldat war vor Kriegsbeginn in der 11. (Nachrichten-) Schwadron des Kavallerie-Regiments 14. Das Regiment wurde bei Mobilmachung aufgelöst und bildete u.a. die Aufklärungs-Abteilung 19 und die Kavallerie-Ersatz-Abteilung 14.

Die Aufklärungs-Abteilung 19 war der 19. Infanterie-Division unterstellt.

hinter gefallen: I.G. = Infanteriegeschoss

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.09.2020, 23:47
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 8.114
Standard

Moin consanguineus,

es ist sogar das KTB der A.A. 19 überliefert und digitalisiert:

Ab hier dürfte das Gefecht beschrieben stehen:
https://wwii.germandocsinrussia.org/...inspect/zoom/9

Skizze:
https://wwii.germandocsinrussia.org/...inspect/zoom/8
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.09.2020, 23:56
asd3 asd3 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2015
Beiträge: 61
Standard

Hallo,

Falls auch andere suchen: hier gibt es ein Abkürzungsverzeichnis als PDF zum Download:

https://www.bundesarchiv.de/DE/Conte...kartei-pa.html

Viele Grüße
Andreas
__________________
Ahnenliste unter https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=153579
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.10.2020, 00:17
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.120
Standard

Hochinteressant, was Ihr da geliefert habt!

Darf man das etwa so auffassen, daß die Einheit, in der Hasselbach diente, heute als Panzeraufklärer (welche ja, wie es heißt, aus der Kavallerie hervorgegangen sind) bezeichnet werden würde (nur, daß im Falle von Hasselbachs Einheit nicht von gepanzerten Fahrzeugen die Rede ist)? Die Begriffe Kavallerieregiment und Aufklärungsabteilung sind gefallen. Oder kann man das überhaupt nicht vergleichen?

Wenn ich die Ereignisse bei Henrykow richtig deute, haben sich die Polen einer Kriegslist bedient, indem sie zuerst Soldaten mit erhobenen Händen und weißen Fahnen vorgeschickt haben, um anschließend mit 400 bis 500 Mann anzugreifen. Nun ja, es ging um ihr Land. Ich möchte nur begreifen, wobei mein Verwandter gefallen ist.

Noch einmal vielen Dank an Euch Experten! Ich hoffe, der Thread ist noch nicht zuende.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.10.2020, 00:29
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.260
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Darf man das etwa so auffassen, daß die Einheit, in der Hasselbach diente, heute als Panzeraufklärer (welche ja, wie es heißt, aus der Kavallerie hervorgegangen sind) bezeichnet werden würde (nur, daß im Falle von Hasselbachs Einheit nicht von gepanzerten Fahrzeugen die Rede ist)? Die Begriffe Kavallerieregiment und Aufklärungsabteilung sind gefallen. Oder kann man das überhaupt nicht vergleichen?
Panzeraufklärer ist etwas weit gegriffen, die kamen erst später. Aber im Prinzip richtig. Die Kavallerie übernahm die Aufklärung bei den Infanterie-Division. Sogar jedes Infanterie-Regiment erhielt einen Reiterzug zur Aufklärung. Die Aufklärungsabteilungen waren aber bereits teilmotorisiert, d.h. sie hatten Pferde und Fahrzeuge. Es musste also nicht jeder reiten können. Da es aber immer noch die Waffengattung Kavallerie war, wurden die einfachen Soldaten Reiter genannt.

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...-Abteilung.htm

Korrektur: es gab doch bereits Panzerspähwagen, die auch Teil der Aufklärungsabteilungen waren - Panzerspähtrupp
Die Fahrzeuge des Nachrichtenzugs waren aber nicht gepanzert.

Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (01.10.2020 um 00:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.10.2020, 00:45
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.120
Standard

So ganz begriffen habe ich noch nicht, was genau die Aufgabe des Reiters Hasselbach war. Ich habe keinen Hinweis darauf gefunden, ob er zu Pferde, mit dem Fahrrad oder einem motorisierten Fahrzeug unterwegs war.

Mir ist schon bewußt, daß es seinerzeit keine Panzeraufklärertruppe gab, wie sie später die Bundeswehr einführte. Aber die Aufgaben waren ja irgendwie ähnlich. So meinte ich das.

Ich habe meinen Wehrdienst bei der Artillerie geleistet und habe wirklich wenig Kenntnis von solchen Dingen.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:44 Uhr.