#1  
Alt 06.10.2020, 12:04
lod1981 lod1981 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2015
Beiträge: 394
Standard Landesschützen-Zug 28/I

Liebe Forenteilnehmer,

vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen wo ich zu o.g. Einheit aus dem 2.WK Informationen finde (Aufgaben, Einsatzorte, ...).

Vielen Dank schonmal.
LoD1981
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.10.2020, 12:20
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 539
Standard

Hallo,
Hier kann die Suche beginnen:
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...Gliederung.htm


Es gibt aber eine Vielzahl von Möglichkeiten. Ein Zug ist Teil einer Kompanie eines Bataillons. Informationen über einen Zug werden nur schwerlich zu finden sein.


Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.10.2020, 13:36
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.255
Standard

Hallo,

es gab Landesschützen-Züge bei der Luftwaffe, die nicht Teil einer Kompanie eines Bataillons waren. Als Bewachung für eine Luftwaffeneinrichtung waren diese dann einem Kommando, z.B. einer Fliegerhorstkommandantur, direkt unterstellt.

Wegen der römischen I wurde der Zug wohl im Wehrkreis I (Wehrersatzbezirke Königsberg, Allenstein, Elbing) bzw. im Luftgau I (Ostpreußen) aufgestellt.

Landesschützen waren ältere Wehrpflichtige (35+) und wurden oft für Wach- und Sicherungsaufgaben innerhalb ihres Wehrkreises eingesetzt.

Woher kommt die Info über diese Einheit? Gibt es weitere Infos, Feldpostnummer, Auskunft WASt/BA, Heer oder Luftwaffe?

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.10.2020, 21:33
lod1981 lod1981 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2015
Beiträge: 394
Standard

Hallo Basil,

ist ne Auskunft vom WAST.
März 1941 Fliegerhorst-Kommandantur Küpper
April 1941 Fliegerhorst-Kompanie Guben
Juli 1943 Landesschützen-Zug 28/I

Ich habe von alten Familienfotos ein Bild mit der Aufschrift Heydekrug 1943.
Ich vermute es stammt aus der Zeit bei der Landesschützen-Zug 28/I.

Viele Grüße
LoD1981
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.10.2020, 22:34
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.329
Standard

Hallo,

in Mazicken bei Heydekrug gab es zB das Stalag( Stammlager) Luft VI mit Bewachungsbedarf.

Grüße


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.10.2020, 07:20
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.255
Standard

Moin,

dann war Luftwaffe die richtige Richtung. Außer dem schon genannten Stalag Luft VI konnte ich in Heydekrug keine andere Luftwaffeneinrichtung finden. Kriegsgefangenenbewachung wäre eine mögliche Verwendung, aber nicht für einen Landesschützenzug (ca. 40 Mann) allein. Vielleicht doch im Verband eines Bataillons? Die Landesschützenzüge der Luftwaffe sind leider schlecht dokumentiert.

https://en.wikipedia.org/wiki/Stalag_Luft_VI
https://www.memorialmuseums.org/denk...hof-Heydekrug#

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.10.2020, 10:09
lod1981 lod1981 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.10.2015
Beiträge: 394
Standard

Hallo.
Vielleicht war er auch als Bauarbeiter eingesetzt auf dem Foto ist er mit einer Zimmermannssäge mit einem anderen Soldaten aufgenommen. Er war von Beruf Zimmermann und ich könnte mir vorstellen das die Leute mit diesem Beruf für den Aufbau der Baracke etc. gebrauchen konnten.
Zu der Evakuierung mit dem Schiff "Insterburg" habe ich auch noch nix außer der Erwähnung bei Wikipedia gefunden.

Viele Grüße
LoD
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:56 Uhr.