#1  
Alt 06.08.2019, 10:10
jansenvdb jansenvdb ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2013
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 370
Standard Legende oder ein Funken Wahrheit ?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo,
eine Familiengeschichte der Tobisch ( Südschlesien / Böhmen & Mähren ) berichtet von einem Zaren , der hunderte von Gemälden ( Art von Ikonenmalerei auf Leinwand ) , mit dem Bildnis der Muttergottes von Tschenstochau / Jasna Gora anfertigen lies und diese an Honorationen im Raum von Südschlesien verschenkte.
Der Beweggrund ist unbekannt, kann aber mit den " Drangsalen " des zaristischen Militärs zu tun haben, er wollte beschwichtigen.
Um welchen Zeitraum , Zaren / Regenten es sich handeln kann , ist mir bei den dortigen , vielen Auseinansetzungen , völlig unbekannt .
Hypothese ist der Zeitraum ab dem 1. " Großen nordischen Krieg bis zu Ende der Konförderation von Bar ( ca. 1700 - 1782 ).
Fakt ist , so ein Heiligenbild hing um 1850 in der Apotheke des Anton Ignaz Tobisch , in Königsgrätz , Am Platz Nr. 5, er war der Sohn von dem Weinhändler und Bürgermeister Anton Tobisch + 1871.

Wer kennt diese ( oder eine ähnliche ) Geschichte , Personen , Orte die im Zusammenhang mit der Schenkung des unbek. Zaren zu tun haben ? Um welchen Zaren handelt es sich ?
Ferner suche ich den aus Südschlesien abgewanderten Personenkreis / Familie Tobisch , die sich im Schönhengstgau ansiedelten.
Wer kann weiterhelfen?


Mit freundlichem Gruß
Friedrich

Geändert von jansenvdb (06.08.2019 um 10:11 Uhr) Grund: korr.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.08.2019, 12:05
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.177
Standard

Hallo Friedrich,

vielleicht magst Du mal hier anfragen?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.08.2019, 12:25
jansenvdb jansenvdb ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.01.2013
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 370
Standard

Danke , guter Gedanke.
Gruß
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.08.2019, 13:43
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.177
Standard

Hier noch was Interessantes zu Deiner Frage:

"Bereits 1813 hatte sich Zar Alexander I. bemüht, das integrative Potential der Tschenstochauer Ikone im Zuge seiner Machtsicherung in Polen zu nutzen, indem er ihren Feiertag in den orthodoxen Kirchenkalender aufnehmen ließ."
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.08.2019, 14:13
jansenvdb jansenvdb ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.01.2013
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 370
Standard

Hallo Scherfer,
auch das ist ein guter Hinweis, ich werde ihm nachgehen. Alles nach dem Jahr 1845 konnte ich recherchieren.
Danke und Gruß
Friedrich
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:35 Uhr.