Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 22.02.2018, 10:07
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.659
Standard

Hallo Andrea,

Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
Die Sperrfrist bei verstorbenen Personen beträgt 30 Jahre, so ich mich nicht irre.
Das hat hier nichts mit Sperrfrist zu tun, die meisten, die sowas beantragen, suchen ja nach lebenden Personen! Siehe auch das leider negative Beispiel von anika.
Es liegt hier wohl eher ein Sperrvermerk vor, den jeder selbst beantragen kann.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.02.2018, 12:34
IchVersuchsMal IchVersuchsMal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: KA
Beiträge: 410
Standard

Bisher gibts keine Email von der Gemeinde. Vielleicht hat mein Link denen etwas zum Nachdenken gegeben.

Naja. Ich müsste da zukünftig eh noch mehr Melderegisterauskünfte holen. Dann bin ich mal gespannt ob die alle mit der gleichen Begründung abgelehnt werden.
__________________
Suche Informationen zu Familien
Heinrich (Kreis Brieg, Umgebung von Sacken und Brockau)
Meisel, Neugebauer (Kreis Brieg, Falkenberg, Breslau)
Langner (Brockau),

Monden, Göbel (Kreis Brieg)
Seidel (Kreis Brieg; Insbesondere Groß Jenkwitz; verstorben in Breslau)
Meisel und Neugebauer (Kreis Gnesen; Umgebung von Hohenau)



Grab von Friedrich Wilhelm Urban (+ Ost-Berlin)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 22.02.2018, 20:06
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 860
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Hallo Andrea,



Das hat hier nichts mit Sperrfrist zu tun, die meisten, die sowas beantragen, suchen ja nach lebenden Personen! Siehe auch das leider negative Beispiel von anika.
Es liegt hier wohl eher ein Sperrvermerk vor, den jeder selbst beantragen kann.
Ups, da hab ich das verwechselt. Mein Fehler.

Das mit dem Sperrvermerk finde ich irgendwie nur fair: Da könnte ja ein jeder kommen und sagen er ist verwandt, dabei stimmt es nicht. Es gibt halt einen Datenschutz und den sollte man schon respektieren, gegenüber lebenden Personen ganz besonders.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (22.02.2018 um 20:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.02.2018, 20:13
Valentin1871
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
Das mit dem Sperrvermerk finde ich irgendwie nur fair: Da könnte ja ein jeder kommen und sagen er ist verwandt, dabei stimmt es nicht.
Du hast es scheinbar noch nicht richtig verstanden, die einfache Meldeauskunft nach § 44 BMG ist nicht nur für Verwandte oder Ahnenforscher gedacht, sondern für jedermann.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.02.2018, 20:13
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.659
Standard

Hallo Andrea,

Du musst noch nicht mal verwandt sein! Die Adresse zu einer Person kann jeder erfragen!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 23.02.2018, 00:09
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 860
Standard

Zitat:
Zitat von Valentin1871 Beitrag anzeigen
Du hast es scheinbar noch nicht richtig verstanden, die einfache Meldeauskunft nach § 44 BMG ist nicht nur für Verwandte oder Ahnenforscher gedacht, sondern für jedermann.
Ach so ist das. Dennoch heißt es nicht, nur weil sie für jeden zugänglich ist, dass man das Recht auch ausnützen darf, wenn es gesetzliche oder andere Gründe gibt, die dagegen sprechen.

Das heißt, ich könnte z.B. die Adresse eines weitschichtigen Verwandten herausfinden und man dürfte mir diese Auskunft einfach so geben, wenn ein triftiger Grund z.B. Ahnenforschung vorliegt ?

Was ist aber, wenn der Verwandte nicht gefunden werden will oder, allgemein, seine Adresse nicht hergibt, aus gutem Grund z.B. er ist Opfer des Enkeltricks am Telephon geworden und daher misstrauisch, steht nicht im Telephonbuch etc.

Kontaktaufnahme wäre also möglich, wenn man die Adresse hat. Ob sie auch erwünscht ist bzw. erfolgreich ist, das steht auf einem anderen Blatt.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 23.02.2018, 00:37
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.310
Standard Melderegisterauskunft zu recht verweigert?

Hallo

Bei meinen Mann wird man als Privatperson, dazu zählen auch Firmen, Vermieter usw. bei der Stadtverwaltung keine Meldeauskunft mehr bekommen.

Dazu dient ja der Sperrvermerk.

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 23.02.2018, 08:24
OliverS OliverS ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.007
Standard

Zitat:
Zitat von Andrea1984 Beitrag anzeigen
Ach so ist das. Dennoch heißt es nicht, nur weil sie für jeden zugänglich ist, dass man das Recht auch ausnützen darf, wenn es gesetzliche oder andere Gründe gibt, die dagegen sprechen.

Das heißt, ich könnte z.B. die Adresse eines weitschichtigen Verwandten herausfinden und man dürfte mir diese Auskunft einfach so geben, wenn ein triftiger Grund z.B. Ahnenforschung vorliegt ?

Was ist aber, wenn der Verwandte nicht gefunden werden will oder, allgemein, seine Adresse nicht hergibt, aus gutem Grund z.B. er ist Opfer des Enkeltricks am Telephon geworden und daher misstrauisch, steht nicht im Telephonbuch etc.

Kontaktaufnahme wäre also möglich, wenn man die Adresse hat. Ob sie auch erwünscht ist bzw. erfolgreich ist, das steht auf einem anderen Blatt.
Andrea, welche gesetzlichen Gründe, die gibt es bei Meldeauskunft nicht.
Ja du kannst jede Person in Deutschland anfragen, so ist dad Gesetz.
Du brauchst KEIN GRUND nicht mal einen unwichtigen angeben! Ob Ahnenforschung, Neugierde oder ähnlich, egal.
Wer das nicht möchte muss eine Sperre einrichten lassen beim Meldeamt.
Hoffe alle deine Fragen erwischt zu haben

Geändert von OliverS (23.02.2018 um 08:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 23.02.2018, 08:41
Valentin1871
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Andrea1984: Wie bereits in Beitrag #6 angemerkt, ist das Österreich auch groß nicht anders, siehe § 18 MeldeG.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 23.02.2018, 17:28
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 860
Standard

Oliver S. Danke für deine Hilfe. Nun ist es mir klar, was mit Sperrvermerk gemeint ist.

Anika. Gutes Beispiel. Danke dafür.

Die gesuchte Person möchte augenscheinlich nicht privat kontaktiert werden, lese ich aus den Beiträgen heraus. Was ja auch das gute Recht der privaten Person ist.
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.