Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #51  
Alt 02.03.2019, 13:28
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.710
Standard Achtung

Das Suchen im KB Viffot wird wahrscheinlich nichts bringen, weil d'Houdan de Villeneuve wahrscheinlich gar nicht auf dem Bauernhof La Villeneuve gewohnt hat, weil er ja kein Bauer war, sondern stattdessen vermutlich in der Stadt wohnte.
Also er war zwar vermutlich der Besitzer des Hofes, aber genauso wie ein Fabrikbesitzer nicht in seiner Fabrik wohnte, wird d'Houdan de Villeneuve auch nicht bei den Kühen auf La Villeneuve gewohnt haben.

Beispiel: Jacques Nicolas OUDAN de LA CRESSIONNIÈRE ist auch nicht auf dem Bauernhof La Cressonière geboren worden:
https://gw.geneanet.org/anais14?n=ou...acques+nicolas

Sein Vater der Seigneur de La Cressonnière, Seigneur de Montmarson, de Gribonval, de Gueux, de Vrigni, et de Coulommès hat offenbar an keinem dieser Orte gewohnt.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 02.03.2019, 18:19
Benutzerbild von pantoffelmieze
pantoffelmieze pantoffelmieze ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.06.2018
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 81
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Selbiges bei google: https://www.google.fr/maps/@48.94521.../data=!3m1!1e3

Das passt von der Größe her auch zu den anderen.

@pantoffelmieze: man darf bei Briefadligen die wegen intellektueller Leistungen im 17.Jht. geadelt wurden kein Schloss oder große Orte erwarten. Sie haben nur das an Lehen bekommen, was noch an Resten da war.

wenn die Briefadeligen geadelt wurde, galt das nur für seine Familie ? oder auch für seine Geschwister ?
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 02.03.2019, 21:06
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.710
Standard

Zitat:
Zitat von pantoffelmieze Beitrag anzeigen
wenn die Briefadeligen geadelt wurde, galt das nur für seine Familie ? oder auch für seine Geschwister ?
In Deutschland war es meist so, dass im kaiserlichen Adelsbrief schriftlich festgehalten wurde, für welche Verwandten alles die Standeserhebung galt, und ob sie erblich sei.

In Deinem Fall liegt uns folgender Text vor: https://www.forum.ahnenforschung.net...2&d=1551280615
"OUDAN. Jacques Oudan, sieur de Montmarson, reçu secretaire du roi le 1er août 1648, a acquis la noblesse à sa famille par son décès dans l'exercice de cette charge 1664. Ses fils ont été maintenus sur ce fondement en 1667."
=>
"OUDAN. Jacques Oudan, Herr von Montmarson, angenommen als königlicher Sekretär am 1. August 1648, hat erworben den Adel für seine Familie durch seinen Tod in der Ausübung dieses Amtes 1664. Seine Söhne wurden versorgt auf dieser Grundlage 1667."
(Meine Übersetzung klingt etwas holprig, weil ich den Satzbau genau beibehielt)

Dazu passst der wikipedia-Eintrag "secrétaire du roi" - https://fr.wikipedia.org/wiki/Secrétaire_du_roi
Dort steht nämlich: "Ces deux sortes de charge de "conseiller-secrétaire du roi" conféraient la noblesse du premier degré dès l'entrée en charge et la noblesse héréditaire après vingt ans ou le décès durant l'exercice des fonctions."
Dieser Satz bedeutet: mit Amtsantritt bekam ein secrétaire du roi den persönlichen Adel verliehen, und den erblichen Adel bekam er nach zwanzigjähriger Amtszeit oder wenn er während seiner Amtszeit verstarb.


Daraus lässt sich schließen, dass sehr wahrscheinlich nicht seine Brüder auf diesem Wege geadelt wurden.
Aber vielleicht ist einer seiner Brüder oder anderer Verwandten für eine andere Leistung die sie erbrachten geadelt worden.

Nachtrag/Korrektur:
Die Formulierung "Ses fils ont été maintenus ... 1667" hatte ich nicht richtig übersetzt. Das Verb "maintenir" bedeutet "aufrechterhalten, beibehalten, weiterlaufen lassen, fortsetzen"
Satz ins Deutsche übersetzt: "Seine Söhne wurden [in ihrem Adelstand] fortgesetzt/beibehalten ... 1667"


In einem anderen Text ist die französische Formulierung deutlicher:
https://www.forum.ahnenforschung.net...9&d=1551293000
"... fils Nicolas Oudan ... qui fut maintenu dans sa noblesse ... 1667"
"... Sohn Nicolas Oudan ... der wurde fortgesetzt/beibehalten in seinem Adelsstand ... 1667"


Dieser Vorgang im September 1667 war also eine Art offizielle Adelsbestätigung für die Söhne.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 03.03.2019, 16:10
Benutzerbild von pantoffelmieze
pantoffelmieze pantoffelmieze ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.06.2018
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 81
Standard

Jaques hatte 2 Söhne, aber nur Nicolas führte die Namen, eventuell verstarb der andere Sohn vorher, es ist von Söhnen die Rede.


https://gw.geneanet.org/anais14?n=oudan&oc=&p=jacques


Ich verfolge die männliche Linie, welche aber 1766 dann aufhört:


https://gw.geneanet.org/anais14?lang...n+de+monmarson


ab hier finde ich keine Nachweise über Nachkommen. Mein Jean-Baptiste und sein Vetter Clement nutzen beide das Wappen der Familie.



Vielleicht trifft doch eine frühere Erkenntniss zu:


https://forum.ahnenforschung.net/sho...84&postcount=2

Geändert von pantoffelmieze (03.03.2019 um 16:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 03.03.2019, 16:18
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.710
Standard

Sohn Jacques wird bezeichnet als "Ecuyer, Sieur de Montmarson et de Feüillée", also "Edelknabe, Herr von Montmarson und von Feüillée". Er war also auch adlig.
https://gw.geneanet.org/anais14?lang...s&n=oudan&oc=1 (In der Quelle ist Rechtschreibfehler "Escuyer")

Bei Sohn Jean taucht ein neuer Ortsname auf: "Seigneur de la Fontaine" https://gw.geneanet.org/anais14?lang=fr&p=jean&n=oudan
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (03.03.2019 um 16:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 03.03.2019, 16:27
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.051
Standard

Hallo,
wohl kein Fehler, sondern alte Form. Nur seltsam, dass sie beim Sohn wieder auftaucht, wo doch der Vater schon mit der modernen Form bezeichnet wurde.
https://en.wiktionary.org/wiki/escuyer

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 03.03.2019, 16:40
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.710
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
... Bei Sohn Jean taucht ein neuer Ortsname auf: "Seigneur de la Fontaine" https://gw.geneanet.org/anais14?lang=fr&p=jean&n=oudan
Es gibt in Frankreich über 2000 Orte namens Fontaine.
Das nächstgelegen wäre La Fontaine-aux-Charmes in der Gemeinde Blesmes, auf der Karte "Fontaine au Charmes", links oben:

Die Hauptstadt der Region, nämlich die Stadt Château-Thierry ist irgendwie der Dreh- und Angelpunkt der Familie.

Beispiel:
Henry OUDAN de BLANZY, Sohn von Jean Baptiste OUDAN de LA CRESSONIÈRE (Ecuyer, Sgr. de Montmarson), wird in Château-Thierry geboren und stirbt dort auch. https://gw.geneanet.org/balfour?lang...udan+de+blanzy

Blanzy (bei Saint-Rémy-Blanzy) liegt nördlich von Château-Thierry - https://opentopomap.org/#marker=11/49.241667/3.310556
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Fontaine.jpg (247,8 KB, 7x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 03.03.2019, 17:45
Benutzerbild von pantoffelmieze
pantoffelmieze pantoffelmieze ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.06.2018
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 81
Standard

https://archives.aisne.fr/archive/re...type=etatcivil


Macht es Sinn hier zu suchen ?
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 03.03.2019, 18:01
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.710
Standard

Zitat:
Zitat von pantoffelmieze Beitrag anzeigen
... Jean Baptiste Antoine d'Houdan de Villeneuve, *~ 1751 (Paris?), + 12.12.1813 Braunsberg i. Ostpreußen, kath., Prof. der franz. Sprache ...
Vielleicht schaust Du Dir mal diese Eheschließung an:
Jean Baptiste D'HOUDAN DE VILLENEUVE
oo 27.7.1774 Paris
Françoise DUPRAT
https://www.geneanet.org/archives/re...pgn6182/268942

Was kurioses am Rande:
Ein Herr de Houdan de Villeneuve schrieb 1777 aus der französischen Kolonialstadt Mahe in Indien
Lettre de Mahé du 15 août 1777 de Houdan de Villeneuve: Il se plaint d'une différence de traitement.
http://www.bellecombe.info/richelieu/ric23333.htm
de.wikipedia.org/wiki/Mahe_(Indien)#

Ich hoffe das ist nicht Dein Vorfahr, und Du musst nicht in Indien forschen.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 03.03.2019, 19:39
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.710
Standard

Jean Baptiste D'HOUDAN DE VILLENEUVE oo Françoise DUPRAT
27.7.1774 Paris
Siehe Bild-Anhang
Quelle: https://www.siv.archives-nationales....UTES&fullText=
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 27.7.1774.jpg (76,7 KB, 12x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (03.03.2019 um 19:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:02 Uhr.