Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 08.02.2020, 18:22
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.052
Standard Freyherr Johan Melchior von und zu Mannsfeld und Cazenelnbogen im 30-Jährigen Krieg 1618-1648?

Grüß Gott!

Aus folgendem Buch: https://books.google.de/books?id=YV9...page&q&f=false

kommt folgendes hervor, eine Bericht die Stephan Alberti, Schulmeister zu Weihenzell im Anspachischen über seinen Großvater geschrieben hat:

«Der Vater des {Pfarrers} J. G. Alberti {zu Laubendorf 1608-1655} war der Hochgebohrne Herr Johann Melchior, Freyherr von und zu Mannsfeld und Cazenelnbogen, welche beide Orte ihm gehörig gewesen, woselbst auch die Familie ihre meisten Güter gehabt, wurden aber nachher an das Haus Sachsen um 28000 Goldgülden versezt, welche er zur Anwerbung eines Regiments angewandt. Nachdem aber solches bald darauf geschlagen und gänzlich ruinirt worden, wo und wann?) wurden diese seine Eltern durch den damahligen Krieg total verderbet. Sind also diese Güter dem Hausse Sachsen heimgefallen. Hierzu kam, daß sein Bruder mit 2200 fl. fort und in den Dänischen Krieg gezogen, von welchem gar nichts mehr vernommen worden. Als nun der Vater starb, hinterließ er zwar 9 Kinder, aber wenig Vermögen»

Der genannte Freyherr hat offenbar auf dem Gut Cazenelnbogen (bei Darmstadt) gelebt, wo sein Sohn, der Pfarrer Johann Georg, um 1608 geboren sein soll(?).

Dann kam der 30-Jährige Krieg, und wie berichtet hat die Familie alles verloren.

Gibt es weitere Quellen die von diesem Regiment und ihrer Geschichte berichten können? Hoffentlich kann mir jemand weitere Auskünfte darüber geben?

Ich danke recht herzlich im Voraus für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (08.02.2020 um 18:27 Uhr)
Mit Zitat antworten