Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 06.01.2020, 09:40
Mismid Mismid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 357
Standard

da kannst du eigentlich jede cloud nehmen. Ob von google (drive, foto usw), microsoft (dropbox usw.), web.de usw.

Einer ist der Verwalter der auf seinem Konto die Berechtigungen einräumt und alle anderen bekommen einen Link und Passwort für den Zugriff.
Du brauchst halt einen eingerichteten Zugang (E-Mail) bei dem jeweiligen Anbieter. Falls du ein amazonkonto hast, kannst du auch das benutzen. Sinnvoll ist es keine Löschberechtigungen an andere zu vergeben, sondern nur Leserechte und Rechte zum Hochladen. Die Anbieter unterscheiden sich von der Größe des kostenlosen Speichers und der Sicherheit.


Da es ja nur Fotos von Ahnen sind, dürfte der Speicherplatz und auch die Sensibilität der Daten beides keine so extrem große Rolle spielen.

Geändert von Mismid (06.01.2020 um 09:56 Uhr)
Mit Zitat antworten