Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 03.02.2006, 14:56
Benutzerbild von Christian Benz
Christian Benz Christian Benz ist offline männlich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.03.2003
Ort: 94209 Regen [Mail: benz.christian@gmx.de]
Beiträge: 2.903
Ausrufezeichen Tipps und Hinweise zum Forum Lesehilfe - mit Upload-Anleitung und Scantipps

3. Wie kann man die Dateigröße eines Text-Scans gering halten?
  • Achten Sie beim Einscannen auf den passenden Farbmodus. Ein Text der ohnehin nur in schwarz/weiß vorliegt, bitte auch nur in schwarz/weiß scannen (und nicht unnötigerweise in Farbe). Ein Text der nur in Graustufen vorliegt, wird in der Regel auch nicht besser lesbar, wenn man diesen in Farbe einscannt. Für Bilder, die für die Lesehilfe gedacht sind, reicht in den meisten Fällen ein Bild in Graustufen (maximal 256 - eine zusätzliche Verringerung der Anzahl der Graustufen sorgt nochmals für kleinere Dateien).
  • Es hängt natürlich auch von den Abmessungen der Vorlage ab, aber in der Regel liegt eine brauchbare Auflösung zwischen 200 und 300 dpi. Höhere Auflösungen sind für den Webgebrauch in aller Regel völlige Übertreibung und blähen die Dateigröße unnötig auf. Hier hilft ausprobieren: Das eingescannte Bild mit einem Grafik- bzw. Bildbetrachtungsprogramm ansehen und den Zoomfaktor auf 100 % stellen. Wenn die Grafik "zu klein" ist, d.h. nur verpixelt, verschwommen und kaum erkenn-/lesbar ist, dann das Bild nochmals mit etwas höherer Auflösung einscannen. Ist das Bild dagegen "zu groß", z.B. weil es mehr als den ganzen Bildschirm einnimmt (man also Scrollen muss um es zu betrachten), dann das Bild bitte nochmals mit geringerer Auflösung neu einscannen. Dadurch wird sich auch die Dateigröße spürbar verringern. Vorsicht auch beim Digitalisieren durch Handy- oder Digitalkamers: Nicht pauschal mit höchster Auflösung knipsen - das Ergebnis kann wie eben beschrieben zu unnötig großen Bilddateien führen. Verringern Sie die Auflösung entweder bereits zum Fotografieren oder reduzieren Sie diese nachträglich mit einem Grafikprogramm.
  • Wählen Sie das geeignetste Grafikformat. Im Internet haben sich drei Formate durchgesetzt, die auch von allen gängigen Browsern angezeigt werden. Es sind dies: jpg/jpeg, gif und png. Diese drei Formate stehen bei der Wahl zur Verfügung. Welches der Formate am besten geeignet ist, hängt ganz vom jeweiligen Bild ab und kann daher nicht pauschal beantwortet werden. Hier heißt es also ausprobieren!
    Nur in aller Kürze: jpg/jpeg kann mehrere Millionen verschiedene Farben speichern und erlaubt auch eine (verlustbehaftete) Kompression. Dieses Format ist daher gut für (farbige) Bilder/Fotos geeignet. Gif kann dagegen maximal nur 256 Farben (bzw. Graustufen) speichern und ist somit eher für (wenigfarbige) Grafiken/Skizzen geeignet. Png kombiniert einige Vorteile von gif und jpg/jpeg (ist aber daher nicht zwangsläufig immer die beste Wahl).
  • Nutzen Sie die Komprimiermöglichkeit die es bei jpg/jpeg gibt. Manche Grafikprogramm erlauben es, den Komprimierfaktor beliebig einzustellen. Auch hier heißt es wieder experimentieren und einen guten Mittelweg finden: Je höher der gewählte Faktor umso schlechter wird die Bildqualität und umgekehrt. Wählen Sie eine möglichst hohe Kompression wobei die Qualität noch nicht zu sehr darunter leidet und der Text noch gut erkennbar ist.
  • Verringern Sie die Farbzahl. Auch bei den anderen Grafikformaten kann man eine deutliche Reduzierung der Dateigröße erreichen, wenn man die Zahl der abgespeicherten Farben verringert (-> die so genannte Farbpalette). Je weniger Farben mitabgespeichert werden umso kleiner wird die Datei. Wenn das Dokument beispielsweise ohnehin nur aus "schwarz" und "weiß" besteht, dann ist es völlig überflüssig, das Bild in 256 oder gar Millionen von Farben abzuspeichern. Auch bei einem Graustufenbild kann die Verringerung der Anzahl der Graustufen die Dateigröße weiter schrumpfen lassen.
  • Beschneiden Sie den Rand der Grafik. Überstehender Rand (auf dem nichts steht) ist bei der Lesehilfe unnütz, benötigt aber genauso Speicherplatz wie der eigentliche "Inhalt" des Bildes und muß ebenso übertragen werden. Das Zuschneiden eines Bildes läßt sich schon mit einfachsten Grafikprogrammen bewerkstelligen.
  • Eine Bitte zu guter Letzt: Wenn die Dateigröße eines Bildes hoch ausfällt, bitte die Bilder nur als Link ablegen und nicht (mittels img-Tag) im Forum anzeigen lassen!