Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 03.02.2006, 15:56
Benutzerbild von Christian Benz
Christian Benz Christian Benz ist offline männlich
Administrator
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.03.2003
Ort: 94209 Regen [Mail: benz.christian@gmx.de]
Beiträge: 2.885
Ausrufezeichen Tipps und Hinweise zum Forum Lesehilfe - mit Upload-Anleitung und Scantipps

2. Was sollte ich bei der Beitragserstellung beachten?

2.1 Größe (Abmaße) der Abbildung
Der Scan sollte in les- und erkennbarer Größe vorliegen - nicht zu klein, aber auch nicht überdimensional riesig. Auch wenn Sie den Text (noch) nicht selbst entziffern oder verstehen können, so ist es in der Regel trotzdem möglich, die Schriftgröße (d.h. die Buchstabenhöhe) zu erkennen. Wenn die Buchstaben des Scans (bei Originalgröße, d.h. Zoomfaktor 100%) so winzig sind, dass Sie kaum etwas erkennen können, dann kann auch ein lesekundiger Helfer nicht viel mehr erkennen, als Sie. Sorgen Sie daher bitte für eine ausreichende Größe Ihres eingescannten Bildes.

WarnungAchtung: Bitte kontrollieren Sie nach dem Hochladen unbedingt selbst sofort das Bild auf seine Tauglichkeit! Es kann sein, dass das Bild automatisch verkleinert wurde, weil die Abmaße oder Dateigröße unpassend war. Wenn Sie selbst Mühe haben, den Text bzw. die Buchstaben - rein von der Größe her - deutlich zu erkennen, dann ist das hochgeladene Bild untauglich! Bitte kontaktieren Sie eine/n Moderator/in oder schicken Sie uns das große Originalbild per E-Mail. (Adressen siehe weiter unten beim Punkt 4: "Wie kann man Bilder im Forum einbinden?")

2.2 Ausreichend Vergleichstext beifügen!
Wenn es sich wirklich um einen schwierig lesbaren Text bzw. "ungewöhnliche" Schrift handelt, dann ist es empfehlenswert, nicht nur den (kleinen) Ausschnitt mit dem unlesbaren Textteil einzustellen, sondern auch ein paar Wörter des umgebenden Textes (vom gleichen Schreiber). Nur so ist man in der Lage die typischen Schreib-Eigenheiten und Buchstaben des Verfassers in verschiedenen Wörtern zu vergleichen und zu erkennen.

WarnungAchtung: Bei schwieriger lesbaren Texten, bitte keine einzelnen Wortfetzen als Bild hochladen! Sie unterbinden dadurch jegliche Möglichkeit, Buchstaben innerhalb verschiedener Wörter miteinander zu vergleichen. Oft ist aber genau das die einzige sichere Möglichkeit, einen schwierigen Text zu transkribieren! Auch wenn es Ihnen nur um die Transkription eines einzigen Wortes geht, stellen Sie bitte trotzdem immer mindestens mehrere Sätze (des gleichen Schreibers) ins Lesehilfe-Forum ein.

2.3 Dateigröße nicht überschreiten
Die maximal erlaubte Dateigröße, die Sie beim Hochladen von Bildern nicht überschreiten dürfen, hängt vom Dateityp ab. Die aktuellen Grenzwerte erfahren Sie direkt im Upload-Formular. Die Dateigröße hängt unter anderem vom Dateityp ab. (Näheres dazu erfahren Sie in Kapitel 3: "Wie kann man die Dateigröße eines Text-Scans gering halten?") Als Faustregel gilt: Reduziert man (z.B. bei JPG durch Kompression) die Dateigröße, verschlechtert sich auch die Bildqualität. Achten Sie deshalb bitte auf ein angemessenes Verhältnis von Dateigröße und Bildqualität.

2.4 Themen-Titel
Wählen Sie bei der Themenerstellung bitte einen aussagekräftigen Titel. (Art des Dokuments aber auch Zeitraum und Ort der Entstehung).

FehlerBitte beachten: Ein Thementitel wie zum Beispiel "Lesehilfe" oder "Bitte übersetzen" ist nicht von Vorteil, da dies bereits ohnehin klar ist - sonst würden Sie schließlich nicht im Lesehilfe-Forum schreiben! Stellen Sie sich einfach mal vor, jeder würde hier sein Thema immer nur mit der Überschrift "Brauche Lesehilfe" einstellen. Dann gäbe es mehrere tausend Themen, alle mit der gleichen nichtssagenden Überschrift. Kaum jemand würde sich dann noch zurecht finden oder gezielt ältere Themen wiederfinden.
  • Sorgen Sie dafür, dass die fleißigen Helfer/innen im Forum schon am Thementitel erkennen, ob Sie eine Übersetzung oder Transkription benötigen.
  • Wenn Sie eine Übersetzung benötigen, dann schreiben Sie bitte bereits im Titel dazu, welche Sprache vorliegt.
  • Geben Sie wichtige Informationen zum Text bitte bereits im Titel bekannt, so finden letztendlich auch Sie später Ihre eigenen Themen über die Suchfunktion schneller wieder.

2.5 Fragebogen ausfüllen!
Sicher wollen Sie nicht so enden:

Das zu verhindern ist ganz einfach: Füllen Sie bitte den Fragebogen immer vollständig aus. Der Fragebogen erscheint als vorgegebener Text automatisch, wenn Sie im Forum "Lese- und Übersetzungshilfe" ein neues Thema erstellen. Das Texteingabefeld sieht dann ungefähr so aus:

[fragebogen]Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr, aus dem der Text stammt:
Ort/Gegend der Text-Herkunft:
[/fragebogen]



Es gibt leider immer wieder Nutzer, die an der Stelle nicht weiterwissen (und auch unsere Anleitungen nicht gelesen haben) und den vorgegebenen Text einfach löschen. Sie sind aber lobenswerterweise gerade dabei, diese Anleitung zu lesen, daher hier eine kurze Anleitung, für den Fall dass unklar ist, wie man das mit dem Fragebogen richtig macht: Schreiben Sie Ihre Antworten einfach in die einzelnen Zeilen hinter dem Doppelpunkt. Die BBCodes [fragebogen] und [/fragebogen] müssen ebenfalls wie vorgegeben stehen bleiben und dürfen nicht entfernt werden. Ihren eigenen Text schreiben Sie dann einfach unterhalb von [/fragebogen] weiter. (Es ist noch weiterer Text unterhalb vorgegeben, der nur als Hinweis dient - diesen dürfen und sollten Sie nach dem Durchlesen selbstverständlich entfernen.)

Hier ist ein Beispiel für ein korrekt ausgefülltes Thema, inklusive Fragebogen:

[fragebogen]Quelle bzw. Art des Textes: Taufbuch (katholisch)
Jahr, aus dem der Text stammt: 1756
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Augsburg
[/fragebogen]

Hallo!

Ich benötige bitte Hilfe bei der Transkription des folgenden
Kirchenbucheintrags. Folgendes kann ich bereits selbst lesen:

1: Am 8. Sept. wurde getauft der Sohn ... des ...
2: Josef Hübner und seiner Ehefrau Elisabeth(?), geb.
3: ...müller(?), beide wohnhaft in Augsburg. ...

MfG



2.6 Bitte eigenen Transkriptionsversuch vorgeben

Wie Sie im eben gezeigten Beispiel gesehen haben, ist es nett und hilfreich, wenn Sie bereits den Text vorgeben, den Sie schon selbst lesen können. Lücken in diesem Text können Sie z.B. durch Punkte ... oder Unterstriche ___ kenntlich machen. Unsichere Wörter können Sie durch ein nachgestelltes, eventuell in Klammern gesetztes, Fragezeichen markieren.

InfoAuch wenn Sie selbst so gut wie (noch) nichts selbst lesen können, dann wissen Sie eigentlich zumindest trotzdem immer die im Text eventuell vorkommenden Orts- und Familiennamen. Da beides für einen Aussenstehenden immer schwieriger erkenn-/lesbar ist, als für jemanden der mit den typischen Namen einer Gegend vertraut ist, sollten Sie diese Angaben bitte mitteilen, damit Ihnen schneller geholfen werden kann und unnötige Rückfragen vermieden werden.

Es gibt umfangreiche Transkriptionsregeln, die für unsere Zwecke hier zu weit führen würden. Hilfreich ist jedoch die Einhaltung folgender Regeln:
  • Fügen Sie eine Zeilenschaltung in der Transkription immer genau dann ein, wenn auch im Ausgangstext eine neue Zeile anfängt. Das bedeutet, der Inhalt jeder einzelnen Zeile der Transkription entspricht genau dem Zeileninhalt der Textvorlage.
  • Bei umfangreichen Texten kann eine Nummerierung der Zeilen hilfreich sein (siehe obiges Beispiel). Dadurch kann man sich später leichter mit anderen Forennutzern über bestimmte Textzeilen verständigen.

2.7 Netiquette
Zu guter Letzt: Eine Anrede, eine freundliche Bitte und am Schluss ein netter Gruß erhöhen die Motivation der Helfer!