Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 12.11.2009, 12:34
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.985
Standard

@ Konni
Danke für diesen Eintrag
Das passt genau zu dem immer wiederkehrenden Märchen über angeblichen "verkauften Adel".
Adeltitel konnten nicht verkauft werden.
Sondern nur aberkannt werden.
Entgegen der leider oft verbreiteten Behauptung das der angebliche ehemalige "Adelstitel" der Familie verkauft wurde, gleich aus welchen Gründen, trifft dies nicht zu.

Er konnte lediglich von der obersten Instanz (z.Bsp. Königl. Kammergerichts) aberkannt werden, so wie hier zum obigen Beispiel

Es geht hierbei auch weniger um den "Drechslergesellen" als um die immer wieder auftauchende Behauptung in so manchen Familien-Chroniken
"einer unserer Ahnen" ....soll Adelig gewesen sein und
....hat diesen Titel aber verkauft

Dazu bringt der Link unter "Adelsverlust" die nötige Aufklärung:
http://home.foni.net/~adelsforschung/faq.htm#b
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.MWH.
Mit Zitat antworten