Thema: Zufallsfunde
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #44  
Alt 16.02.2010, 15:58
Benutzerbild von Konni
Konni Konni ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.997
Standard Zufallsfund: Johann Hirschling

Amtsblatt der Königl. Regierung zu Düsseldorf 1832

Der Kreis-Kassen-Rendant Johann Hirschling aus Bernkastel, dessen Signalement hierunten folgt, hat eine bedeutende Summe aus der ihm anvertrauten Staats-Kasse entnommen und sich eines ansehnlichen Kassendefekts schuldig gemacht, diesemnächst aber sich auf lüchtigen Fuß, angeblich nach St. Petersburg, gesetzt. Alle Behörden des In- und Auslandes werden ergebenst ersucht, den Flüchtigen anzuhalten und davon dem Unterzeichneten Nachricht zu geben.

Trier, den 30. Dezember 1831
Der Ober-Prokurator beim Königl. Preuß. Landgerichte: Heintzmann

Signalement:
des wegen Kassendefekts auf flüchtigem Fuße sich befindenden, bisherigen Königl. Preuß. Kreis-Einnehmers Hirschling von Bernkastel, im Großherzogthum Niederrhein.
Name Hirschling, Johann; Stand, Kreis-Kassen-Rendant; Vaterland, Tirol; Ort des gewöhnlichen Aufenthalts, Bernkastel; Religion katholisch; Alter 60 Jahre ungefähr; Größe 5 Fuß 4 Zoll; Haare wenig, dunkelbraun; Stirn platt; Augenbraunen dunkelbraun; Nase aufgeschürzt, ungewöhnlich große Naselöcher; Mund groß; Zähne gut; Bart dunkelbraun, Kinn oval; Gesicht breit, voll, gelblich; Gesichtsfarbe gesund.
Besondere Kennzeichen: starker untersetzter Statur, schnupft sehr stark, hat auf dem Vorder-Kopfe gar keine Haare, streicht solche von hinten zur Stirne, vermittelst eines Kammes, den er gewöhnlich im Haar trägt; spricht deutsch (Tiroler Dialekt) polnisch und russisch.
__________________
Viele Grüsse
Konni
Mit Zitat antworten