Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 27.01.2021, 09:55
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.351
Standard

Hallo zusammen,
Neuigkeiten vom Stadtarchiv Braunschweig:
Armand Jean Drake wurde zwar 1924 in Belgien geboren, besaß aber die deutsche Staatsbürgerschaft, weil sein Großvater als Einwanderer aus Deutschland und sein in Belgien geborener Vater sich nicht hatten einbürgern lassen.
So wurde Jean Drake 1943 zur deutschen Wehrmacht eingezogen. Bei Kriegsende war er im Wehrmachtsgefängnis Fort Zinna in Torgau wegen unerlaubter Entfernung von der Truppe inhaftiert. Nach der Befreiung gab er sich bei der amerikanischen Repatriierungsstelle in Berlin als belgischer Staatsbürger aus und wurde nach Belgien geschickt. Dort wurde er aber nicht anerkannt, sondern interniert und dann nach Deutschland abgeschoben, ebenso beim zweiten Versuch. In Deutschland wohnte er 1947 in Aachen im Bunker Sandkaulstraße. Wann und wie er von dort nach Braunschweig gelangte, ist bisher unbekannt. In Braunschweig ist er ab 1957 gemeldet, muss aber schon vorher dort gewesen sein.
Armand Jean Drake war der Älteste von sieben Geschwistern. Vor seiner Einberufung zur Wehrmacht war er Metzgerlehrling. Die Familie wohnte in Molenbeek-Saint-Jean in der Rue Edmond Bonehill 77.
Vielleicht kann jemand das Bild weiter vervollständigen? Wir würden uns sehr freuen.
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (27.01.2021 um 10:12 Uhr)
Mit Zitat antworten