Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 28.07.2010, 18:28
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von Friedhard Pfeiffer Beitrag anzeigen
Lutzig, Kreis Belgard, gehörte zum Standesamtsbezirk Buslar. Dessen Standesamtsregister werden, soweit sie älter als 100 Jahre sind, ab 01.10.1874 im Staatsarchiv Köslin = Archiwum Panstwowe w Koszalinie, ul. M. Sklodowkiej-Curie 2, PL-75-950 Koszalin, aufbewahrt.
Dort würde ich mir zunächst einmal eine Kopie [für etwa 5 Euro] der Geburtsurkunde und möglichst die Heiratsurkunde [wenn zwischen 1.10.1874 und 1877 die Heirat war] besorgen.
Bis 1938 sind die jüngeren Standesamtregister beim Standesamt Schivelbein, falls der Tod 1920 in Lutzig/StA Buslar war.
MfG
Friedhard Pfeiffer
Vielen Dank für die Auskunft!

Ich hätte die neueren Standesamtsunterlagen ja in Bialogard vermutet. Und die Beabeiterin dort wahrscheinlich endgültig zur Weißglut gebracht.

Das Staatsarchiv in Köslin wollte ich nächstes Jahr nochmal hinsichtlich der dort vorhandenen Sterbefälle angehen.
Die Geburten und Eheschließungen 1874 -1877 habe ich schon gesichtet. Bis auf ein Kind, das 1876 geboren wurde und im selben Jahr wieder verstarb, findet sich die Familie dort nicht wieder.
Der dort vorhandene Geburtseintrag enthält keine Verweise.
Und die Kirchenbücher gelten meines Wissen nach als verschollen.

Meine Idee wäre es, nochmal die Eheschließungen des Standesamtesbezirks Buslar durchzugehen, ob eine der beiden Personen als Trauzeugin auftritt.

Aber ansonsten gehen mir langsam die guten Einfälle aus.

Grüße aus Lübeck

Philipp
Mit Zitat antworten