Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 22.10.2017, 22:32
Benutzerbild von Kastan
Kastan Kastan ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2011
Beiträge: 73
Standard Herkunft des Eisenhauer

Hallo Ihr lieben (blinden) Hessen,

der Weg der Familie Eisenhauer führte nicht von Stockstadt in das Saarland.

Es gibt da das Heimatbuch von Otto Treinen/Werner Weiter "Die Einwohner von Karlsbrunn von 1717-1900". Herausgeber 1982 der Heimatkundliche Verein Warndt e.V.. Dort ist der Zeitraum der Anwesenheit der Fam. Eisenhauer
abgedeckt. Mit Angaben der Paten. Dort wurde auch der Stammbaum aus USA und die Forschungsergebnisse von Dr. Friedrichs ausführlich dargestellt.
Dieser kommt zu einer ungesicherten Abstammung des Hans Nicol Eisenhauer von einem Hans Peter Eisenhauer in Eiterbach im Odenwald.

Aus den mir vorliegenden Daten ergibt sich nun, das der Pottaschebrenner Johann Nicol E. erst ab 1723 als solcher in Karlsbrunn tätig ist. Er kam aus
Forbach (Lothr.)wo er 1722 noch auf der Sophienhütte in Forbach tätig war. Dort wurde auch sein ältester Sohn Johann Peter am 15.3.1722 geboren. Der 2. Sohn (von 11 Kindern ) Johann Martin dann am 25.9.1723 in Karlsbrunn.

Der Johann Friedrich E. verstarb am 28.2.1729 in Karlsbrunn. Dort wohnte dann auch seine Wwe..

Aus meiner Sicht ergibt sich also die Möglichkeit der Eheschließung mit A.M.Strobel in Forbach.

Für Maria Magdalena E. stehen (geb. 7.11.1735 in Karlsbrunn) als Paten eingetragen
Joh.Phil.Wallhardt von Stockstadt
Maria Sus.T.v. Joh.Peter Strobel v. Grunstadt.

Auf dem ehem. Grund der Fam. Eisenhauer steht heute das Jagdschloß Karsbrunn. Auf dem neuen Friedhof war die Erstbestattung ein Eisenhauer.

Mögen diese Angaben hilfreich sein.

Kastan
Mit Zitat antworten