Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 22.02.2014, 21:12
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.399
Standard

Für den Fall, dass die betreffende Person tot ist, werden Auskünfte an den nächsten lebenden direkten Nachkommen erteilt. Das heißt bei Großvätern haben zuerst deren Kinder ein Anrecht auf Auskunft. Bei (Ur-)Großonkeln kann es passieren, dass es nicht reicht, seine Verwandschaft nachzuweisen, sondern auch, dass man der nächste Angehörige ist. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, es kann sich auch von Sachbearbeiterin zu Sachbearbeiterin ein wenig unterscheiden. Im Zweifel werden sie sich melden und sagen, was sie brauchen. Das passiert dann auch vor dem Jahr Wartezeit, mit dem derzeit mindestens zu rechnen ist.
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten