Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 24.08.2019, 08:10
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 62
Standard

Vielen Dank, Kurt!

Das ist genau die Familie. Anna Sybilla von Schick war tatsächlich die erste von insgesamt 3 Ehefrauen. Die 3. hieß Creutzer und die 2. war eine gewisse Maria Constantina Henrietta von Münster zu Lindhövel mit der er 1738 aber nur ein einziges Kind in Münster hatte. Wo die jetzt wieder herkommt bzw. wo die beiden geheiratet haben, habe ich leider auch noch nicht herausbekommen.

Diese Familie ist quasi die "Problemfamilie" in unserem Stammbaum, weil sie geographisch so wahnsinnig mobil war und ständig um- und umherzog, was die Nachforschungen so schwierig macht. Bis jetzt habe ich für diesen Linde und seine 3 Frauen insgesamt 22 Kinder in den KBs von 4 verschiedenen Städten gefunden...würde mich aber nicht wundern, wenn es noch mehr wären, der Gute schien keine anderen Hobbies gehabt zu haben.

Dass ein Sohn und ein Enkel in den österreichischen Freiherrenstand erhoben wurden, wussten wir, aber auch hier hätte ich wieder nicht an Namensvariationen gedacht. Zum Enkel Justin findet man ja recht viel, aber den "Joseph" kennen wir nur unter dem Namen "Germanus Quirinus Josephus" (~25.02.1729 in Münster; heiratet ca. 1750 eine Charlotte von Tannenberg in Wien), daher vielen Dank für den Link, das ist wirklich interessant! Gehe ich recht in der Annahme, dass in Adelsbüchern zu dem wohl eher nur etwas über die väterlichen Vorfahren stehen wird, oder könnte ich da vielleicht Glück haben, mehr über die von Schick-Mutter herauszufinden?

Zu den Wappenbüchern hätte ich noch eine Frage: Steht da nur etwas zu den Wappen an sich oder evtl. auch Stammfolgen zu den Familien? Habe noch nie in so ein Buch reingesehen

VlG
Mit Zitat antworten