Einzelnen Beitrag anzeigen
  #16  
Alt 23.09.2018, 10:08
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Gut, dann bleibt die Sache mit den falschen Wappen am Epitaph vermutlich ungeklärt, und es geht hier weiterhin um den Anschluß von Conrad, bzw. dessen Vater Friedrich, an den bekannten Stammbaum der bayerischen Familie Closen - siehe bspw. hier. Der früheste Ansatzpunkt ist die Familie Brandenstein (Ururgroßmutter Conrads, Wappen: raubender Fuchs mit einer Gans im Rachen), was kaum weiterhilft, weil gerade dieses Geschlecht in Franken, Hessen, Thüringen, Anhalt usw. verbreitet war. Als nächstes die Watzdorf u. Entzenberg bzw. die Grafschaft Gleichen, hierzu wäre der Siebmacher der Sächsischen Herzogtümer maßgeblich. Dieser Band wurde von Mühlverstedt bearbeitet, der im Vorwort alle seine Quellen aufzählt - und das ist schon eine recht beeindruckende Liste. Aber die Closen fehlen auch dort. Ebenso kann ich im thüringischen Archivportal mit Closen oder ähnlich nichts nachweisen.

Was tun? Ich würde in der SLUB Dresden anfragen o. ggf. selbst hinfahren und dort in den verschiedenen Wappensammlungen nach dem Close-Wappen suchen bzw. natürlich dann woher der Nachweis dazu stammt (Grafschaft Gleichen usw.). Das wäre hier der Eymannsche Wappenkatalog mit 32 000 Karteikarten und die Wappensammlung Krubsacius mt 16 000 Wappen, davon 5 000 von sächsischen Adligen. Mit Schwerpunkt auf Thüringen empfiehlt sich stets ein Besuch der Forschungsbibliothek in Gotha. Schließlich noch der Hinweis auf die genealogische Sammlung König, die sich heute - leider, leider - in Krakau befindet. König war Ordensrat und ein außerordentlich fleißiger Sammler mit Schwerpunkt Preußen oder Brandenburg bzw. 'Ostdeutschland', also sicher nicht Bayern. In der Namensliste zu seiner Sammlung steht jedoch von Closen. Es kann sich dabei nur um eine Notiz oder aber eine größere Stammbaumskizze handeln.

Das sind natürlich nur drei 'Schüsse in Blaue'. Denn wenn der Mühlverstedt schon nichts gefunden hat ...

Trotzdem viel Erfolg!
Mit Zitat antworten