Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 02.10.2019, 18:04
lisetta lisetta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 249
Standard

Ich habe es sogar schon gehabt, dass der Name ein zweitesmal verwendet wurde, obwohl der erste Sohn noch lebte. Vielleicht war der erste Sohn schon kränklich, dass man "vorsorglich" den Namen ein zweites Mal vergab (in meinem Fall starb der 1. Sohn ein Jahr später - aber erst nach dem 2. Baby, das noch vorher starb).


Insofern wäre es interessant, auch die späteren Sterbebücher noch zu durchforsten.


Der ordentliche Gottesacker hat wahrscheinlich für die Kinder keine Bedeutung. Vielleicht meinen die als Gegensatz einen "unordentlichen" Friedhof für Selbstmörder (kommt bei Kindern nicht in Betracht), Fremde - oder Angehörige einer anderen Konfession?


Um welche Konfession geht es hier - hilft vielleicht ein Blick in Konfirmations- bzw. Erstkommunionlisten/Firmregister (so vorhanden?)

Geändert von lisetta (02.10.2019 um 18:16 Uhr)
Mit Zitat antworten