Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 08.12.2020, 18:56
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.724
Standard

Halo Klootschießer,
in allererster Linie sprach man von einem gefallenen Mädchen, wenn sie vor der Hochzeit schwanger war, oder einfach Geschlechtsverkehr hatte und das rauskam.


Es ist auch vorstellbar, dass ein Pfarrer es als "gefallen" betrachtete, wenn jemand einen Partner aus einer anderen Konfession heiratete. Aber ich denke eher, die Braut war schwanger oder hatte einen sogenannten Fehltritt begangen, der nicht geheim geblieben war.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten