Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1584  
Alt 25.09.2019, 22:15
sigrungaerber sigrungaerber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 206
Standard

Meine Uroma ist eine von 3 Linien mütterlicherseits , die nicht aus meinem Heimatdorf kommt - sondern ganze 5 km über den Wald entfernt aufwuchs :-)

Dort sind leider sämtliche Kirchenbücher verbrannt. Es gibt nur Unterlagen ab 1818 und einer meiner Ahninnen ist sogar der erste Eintrag - endlich mal kein stundenlanges Blättern in Kirchenbüchern.

Ein vor Jahren verstorbener Familienforscher hatte meiner Mutter einmal gesagt, hier sei gar nichts zu machen.

Denkste! Ich habe die Linie, die angeblich nie weiter wie 1818 zurückgehen sollte, jetzt bis 1700 aufgeschlüsselt. Ich war im Landesarchiv Hessen und habe mir auf gut Glück eine Nachlassakte eines Ahnen angesehen und in dieser Akte ist tatsächlich der komplette Stammbaum aufgeschlüsselt, mir fehlte nur noch ein Puzzleteil und das war ein simpler Eintrag in der Sterbeakte mit dem Namen der Eltern...

Zwar fehlt mir die ein oder andere Ehefrau, aber wenigstens kann ich nun guten Gewissens die Linie abschliessen, mehr wird es nicht mehr geben ( 1 Versuch mit einer weiteren Akte habe ich noch) aber bis 1700 finde ich für "da geht gar nichts mehr" dann doch ein sehr gutes Ergebnis
Mit Zitat antworten