Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 03.07.2008, 18:45
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard polnische "Wappengenossenschaft"

Hallo Herr Bardischewski,

„Wappengenossenschaften“ gab es in P o l e n beim dortigen Adel, nicht jedoch in Ostpreußen (abgesehen von denjenigen polnischen Adelsgeschlechtern, die nach Ostpreußen übersiedelt waren und die hier ihre polnischen Stammwappen weiter führten).

Unter den Adelsgeschlechtern in P o l e n finde ich 2 Familien namens BARCZEWSKI (Stammwappen Pobóg und eigenes Wappen), 1 Familie namens BARSZEWSKI sowie 4 Familien namens BARSZCZEWSKI (Stammwappen Boncza, Kotwica, Samson und Slepowron), nicht jedoch den Namen BARDISCHEWSKI. Aus diesem Grunde dürfte Ihre Familie keiner polnischen „Wappengenossenschaft“ angehört haben.

Da Langendorf (vormals zum Amtsbezirk Sehesten gehörig) zu A w e y d e n eingepfarrt war und da die Mormonen die älteren Kirchenbücher von 1764 bis 1846 verfilmten (vgl. http://www.familysearch.org/Eng/Libr...&columns=*,0,0 ), so würde ich an Ihrer Stelle das entsprechende Filmmaterial durchsehen. Vielleicht erscheinen hier weitere Träger Ihres Namens.

Im übrigen finde ich unter den „Freien“ des Amtes Lyck einen „MATTEUS BARSCHEWSKI“ (wohnhaft in der kleinen Grenzstadt Prostken), der am 1. September 1714 - gemeinsam mit den Bürgern der Stadt Lyck, dem Adel, den Freien und den Bauern des Amtes Lyck - den Erb-Eid auf den Landesherrn ablegte.

In Rietstap's internationalem Wappenwerk „Armorial Général“ wird der Familienname BARDISCHEWSKI nicht genannt.


Freundliche Grüße vom Rhein
Mit Zitat antworten