Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 26.08.2019, 13:19
Wynne Wynne ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2018
Beiträge: 170
Standard

Der Zweite Ehemann kann auch einfach nur ein viel netterer gewesen sein als der Erste
und hat das Kind als seins angenommen weil er die Frau im Doppelpakt geliebt hat
Das heisst nicht dass er der leibliche Vater des Kindes war (wobei das natürlich eine sehr romantische Vorstellung wäre dass sie ihn erst wohl nicht heiraten konnte und es sich dann doch irgendwann ergab). Aber solange da nichts bewiesen ist, würde ich ihn als eingeheiratet behandeln und dementsprechend sind seine Ahnen nicht Deine
Aber für mich persönlich hätte er allein durch seine Haltung eine wichtige Rolle im Baum und ich würde einfach aus Spass und zu Ehren ihm, seinen Baum zurückverfolgen.
Aber das ist ja nur eine persönliche Sicht.
Ich habe meinen Uropa zB nie kennengelernt da er 1943 als junger Mann starb.
Meine Uroma heiratete in den 60er Jahren nochmal und ich wurde danach geboren
und ihr 2. Mann war immer mein Uropa. Dementsprechend habe ich auch angefangen
seinen Baum zu erforschen, natürlich immer mit dem Gedanken dass dies nicht meine
Familie ist. Aber dennoch sagt es ja eine Menge über ihn als Mensch aus, woher er
dann stammte.
__________________
Freundliche Grüße
Wynne
Mit Zitat antworten