Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 16.02.2021, 21:31
Benutzerbild von Scherfer
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.875
Standard

Hallo, eine Möglichkeit wäre, einen autosomalen DNA-Test zu machen und auf Meister Zufall zu hoffen. Am Besten macht dann den Test in erster Linie nicht Du, sondern Deine Großmutter, da sie zwei Generationen "näher dran" ist. Besser noch ihr beide.

Gesetzt den Fall, der unbekannte Urgroßvater hatte noch weitere Kinder, gibt es von diesen vielleicht noch lebende Nachfahren. Alternativ hatte jener Urgroßvater wiederum Geschwister und diese lebende Nachfahren. Technisch sollte die DNA-Übereinstimmung mit Deiner Großmutter dann groß genug sein, um in der Liste ganz oben zu erscheinen, aber es gibt natürlich weder eine Garantie dafür, dass die o.g. Fernverwandten tatsächlich existieren noch eine Garantie dafür, dass diese auch einen DNA-Test gemacht haben.

Aber unter den geschilderten Voraussetzungen erscheint mir dieser Weg als einer der letzten Strohhalme.

PS: Habe gerade gesehen, dass Du einen Stammbaum bei Ancestry führst. Dann wäre ein Test auf dieser Plattform sicher eine sinnvolle Ergänzung.

Geändert von Scherfer (16.02.2021 um 21:35 Uhr)
Mit Zitat antworten