Einzelnen Beitrag anzeigen
  #27  
Alt 13.08.2019, 17:13
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 944
Standard

Zitat:
Zitat von FamJohannsen Beitrag anzeigen
Ich habe noch eine ergänzende Nachfrage.
In der Geburtseintragung ist der Ort Pilgramsdorf erwähnt.
Leider gab es diesen Ortsnamen mehrfach in Deutschland
Gefunden habe das Dorf

Ergänzungen durch ReReBe
1) im Kreis Braunsberg, Ostpreußen
2) im Kreis Neidenburg, Ostpreußen
3) im Kreis Goldberg-Haynau, Liegnitz, Niederschlesien
4) im Kreis Lünen, Liegnitz, Niederschlesien
5) im Kreis Pleß, nicht: Ostpreußen sondern Oppeln, Oberschlesien


ich hoffe, nicht noch andere Möglichkeiten übersehen zu haben.
Jetzt die Frage an die Berlin Sachkundigen:
da keine Angabe des Herkunftskreises gemacht wurde, welches Pilgramsdorf dürfte es gewesen sein???

Ich bitte um Eure Einschätzung
Grüße von der Ostseeküste
Arne
Hallo Arne,

aus dem Bauch heraus würde ich die beiden Niederschlesischen Orte 3) und 4) favorisieren. 1867 wurde die Bahnstrecke Berlin-Görlitz eröffnet. Ab 1870 setzte dann eine starke Zuwanderung von Arbeitssuchenden aus (Nieder-) Schlesien ein, die sich dann hauptsächlich im Gebiet um den Görlitzer Bahnhof, dem sogenannten Schlesischen Viertel niederließen. Vielleicht war ja Deine Auguste Behnisch auch unter ihnen, wer weiß?

Von 3) und 4) gab/gibt es wohl evangelische Kirchenbücher, von 5) katholische. Wo diese heute zu finden sind, wäre noch heraus zu finden, z.B. hier: http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html

Viel Erfolg!
Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten