Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 04.12.2020, 17:11
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 3.819
Standard

Hallo,
leider nicht alles:


Actum Großenlüder
am 23 9br.1824


Vor hiesigem k Amte
erschien der Wittiber
und Huttner? Johann
Adam Michel von Schletzen?-
hausen - dessen erste
Ehefrau Anna Katha-
rina Michel nach vor-
gezeigten Pfarr......
vom 2.d.M. am 21 ten
Mayi l. J.zu Erde be-
stattiget worden - einer
Seits der Bräutigam ...
die ledige Anna Mar.
Droschel von daher
nach vorgez. Taufschein
den 9. Aug. 1789 geboren,
andererseits als Braut
und erklären in

Beisein des Bruders
der Letzteren Johann
Dorschel von B... hof


indem solche elternlos ist,
nur des Joh Mullers? von Hein-
zell Vaters der verlebten
Ehefrau des Bräutigams
daß sie nachstehenden
Ehevertrag unter sich abge-
schlossen hätten.
1. Sollte unter Ihnen eine allge-
meine Gütergemeinschaft
statt finden - und die Braut
auf Lebens Dauer einge-
wahrt werden.
2. die 3 Vorkinder des Bräuti-
gams Elisabeth 9 -, Matheus 7-
Johanna Michel 4 Jahre
alt erhalten unter
Zustimmung des an Eides Statt
mittelst Handgelübdes zu
diesem Act verpflichteten
Joh. Mullen?, Großvaters
dieser Kinder ... Voraus
jeder 8 f im 25 Alters
Jahre oder früheren Ver-
ehelichungsfalle zahlbar.
3. Auf den Falll daß eines dieser
Vorkinder ledigen Standes
verstirbt, so erben dessen
Nachlass die rechten Geschwister
derselben mit Ausschluß ...


andern aus gegenwertiger
Ehe erzeugt werdenden Kinder.
4. Da die Braut 2 uneheliche
Kinder Namens St... Dor-
schel 9- und ... Dor-
schel1 Jahr alt hat, so soll
zwischen diesen und des Bräu-
tigams Kinder eine Ein-
kind?schaft in der Art Statt
finden, daß solche beim einsti-
gen Erbanfalle nach Abzug
des Vorauses mit Bräutigams
Kindern in Allem gleich ge-
halten werden.
5.
Die Braut inferiret übrigens
100f wovon bei ihrem Gegen-
wertigen ... Joh. Dorschel
50 f und bei dem ebenfalls
anwesenden Carl Michel von
Schletzenhausen 9 f stehen
der Joh. Dorschel in Heinzell
aber 35 f schuldet der Rest
ad 6 f aber von der Braut baar
zugelegt wird.
Hiermit erklärten Contrahen-
ten, daß sie nicht verwandt
seien, und auch beim Ehe-
verspruch nicht gezwungen
worden seien.


Unterschriften




VG
mawoi

Geändert von mawoi (04.12.2020 um 19:54 Uhr)
Mit Zitat antworten