Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4088  
Alt 28.11.2020, 10:30
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 789
Standard

Ich habe gestern und heute etwas Einblick bekommen in Haus- und Hofmarken.
In den Regionen meiner Vorfahren war das wohl nicht üblich.

In einem englischsprachigen Forum ist jemand auf eine Ortschronik aus dem Raum ihrer deutschen Vorfahren mit diesen seltsamen "Runenzeichen" gestoßen und hat sich sehr gewundert, was das ist.
Ich habe ihr die Stelle übersetzt und dann gleich gegoogelt, und bin dort auf dieses sehr interessante Buch in Google Books von 1870 gestoßen.

Ich hatte keine Ahnung, wie verbreitet diese Zeichen waren, und wie viele Anwendungsbereiche sie hatten: Nicht nur als Ackerzeichen (anscheinend in den Acker gepflügt), in Balken geschnitzt, in Schiffe, auf Handwerkserzeugnisse etc.

Die Haus- und Hofmarken von C.G. Homeyer:
https://opacplus.bsb-muenchen.de/Vta...67347?page=159

Das Buch kennen vermutlich diejenigen, die sich mit Hausmarken beschäftigen, aber es scheint wirklich eine Fundgrube zu sein.

Viele Grüße
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten