Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 11.08.2011, 07:37
dik dik ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2009
Beiträge: 91
Standard Fn reccius

Hallo Berwo,

direkt zu Deinem gesuchten RECCIUS in Wernigerode habe ich nichts gefunden. Folgende Infos zu RECCIUS kann ich Dir aber geben:

Das Geschlecht RECCIUS ist bis zum Jahr 1535 verfolgbar. Damals hat Hermann Friedrich RECK nach der Universitätsmatrikel von Marburg den Namen latinisiert zu RECCIUS. Er könnte der Vater sein von:
RECCIUS Johann, *08.01.1557 in Goslar, + 22.02.1627; Rector der Schule zu Goslar und später auch Bürgermeister (ab 1598). Er hatte 11 Kinder. Sein Vater war ein Baccalaureus der Theologie in Goslar, starb früh und hinterließ 5 Söhne, darunter war Johann.

Weitere RECCIUS-Personen:
RECCIUS Johann Jacob, Pfarrer in Altenkirchen seit 1705, + 07.12.1731
RECCIUS Georg Conrad, Sohn von Johann Jacob, Adjunct in Altenkirchen (nördl. von Wetzlar) seit 1720 und seit 1731 Pastor. + 30.06.1740. Seine Tochter Sophia Catharina Friederike war mit dem Pfarrer Johann Georg OHLY zu Reißkirchen verheiratet.

RECCIUS Emanuel, * Juni 1770 in Haina, Chirurgus

RECCIUS Friedrich Hartmann, Fruchtrentmeister in Haina.
Kinder:
RECCIUS Friedrich Emanuel, * 17.01.1796 in Haina
RECCIUS Karl Jacob, * 1798 in Haina
(Haina ist westl. von Hildburghausen)

RECCIUS Ernst Carl Philipp, 1879 Kreistierarzt in Frankenberg, Reg.-Bez. Cassel

Nachdem Goslar und Wernigerode nicht weit auseinander liegen, vermute ich, dass der Canzlei-Direktor Dr. RECCIUS aus der Goslarer Linie stammt.

Gruß
dik
Mit Zitat antworten