Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 21.04.2021, 19:44
Jonathan Schmelz Jonathan Schmelz ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.07.2020
Ort: Deutschland
Beiträge: 35
Beitrag Nachtrag zu: "Ahnen in Ostpreußen"

Hallo liebe Forumler,

nachdem dieser Beitrag nun schon einige Zeit unbeantwortet existiert - und zwar mit tausenden von Aufrufen - wollte ich ihm einmal die neusten Erkentnisse hinzufügen und so auch das Thema wieder nach oben bringen. Ganz allgemein geht es mir ja um die Parieser, die ich finden möchte. August Paries wird dabei noch in einem Stammbuch einer seiner Kinder als Vater erwähnt. Sein eigener Vater, Gottlieb Paries, nur auf einer handschriftlichen Notitz, was nicht viel bedeuten muss.

https://navneregistre.dis-danmark.dk...?b_nr=29096959

Das hier ist eine dänische Internetpräsenz mit einer Seite von Konfirmationseinträgen von deutschen Kriegsflüchtlingen. Darin können drei Leute mit dem Nachnamen Paries ausgemacht werden. Dieter Paries, der hier wohl der Konfirmand war, Otto und Ida Paries, seine Eltern. Alle stammten aus Schenkendorf, Kreis Labiau. Bei dieser Information bin ich hellhörig geworden. Oder besser hellsichtig ^^

Interessant ist auch, dass man kaum Übersetzungshilfe braucht, das lässt sich recht gut erraten. Hier zwei Beispiele von der Seite. Falls etwas falsch ist, korrigiert mich gerne, ich spreche nämlich kein Dänisch.

Tyske krigsflygtninge -> Deutsche Kriegsflüchtlinge
Hjemsted -> Heimatstadt

Zwar gibt es Parieser im Kreis Labiau, aber auch nicht in Hülle und Fülle. Schenkendorf liegt ganz nahe der anderen Dörfer, die in meiner ostpreußischen Ahnenforschung eine Rolle spielen. Auf folgender Seite ist auch ein Parieser zu finden, aus Hohenbruch, sprich Lauknen.

https://list.genealogy.net/mm/archiv.../msg00033.html

Und auf folgender Seite kann ganz einfach nachvollzogen werden, wo die Dörfer organisatorisch hinzupacken sind. Und zwar alle nach Lauknen. Auch steht dabei, dass es im Allensteiner Staatsarchiv ein Kirchenbuch mit den Trauungen 1854 - 1893 gibt. Lajobay hatte dieses wohl schon in den Händen und es sollen auch Taufen und Todeseinträge drin stehen.

http://www.plew.info/verteiler_regionen_labiau.htm

Da Lauknen, wenn es sich bei dem Kirchenbuch nicht nur um das Dorf Lauknen selbst handelt, so viele kleinere Ortschaften abdeckt, alle die, die mit dem Nachnamen Paries bis jetzt in Verbingung stehen, und auch die Zeit in der Gottlieb Paries aller Wahrscheinlichkeit nach geheiratet hat, ist es in jedem Fall ein Versuch wert da mal reinzuschauen.

Nun ist die Frage, wie komme ich da ran und gibt es das schon online? Außerdem werde ich die Schrift schlecht bis gar nicht lesen können. Im Hauptbeitrag habe ich ja die Vermutung aufgestellt, dass Gottlieb Paries eine französischsprechende Frau gehabt haben muss. In Gesprächen mit entfernten Verwandten wurden mir bis dato völlig unbekannte Informationen erwähnt, dass die Parieser aus dem Salzburger Land stammten und der Nachname nicht "parIs", sondern "pArijes", mit der Betonung auf "A", ausgesprochen würde. Dies habe einen lateinischen Ursprung, an den ich mich nicht mehr erinnere.


Viele Grüße,

Jonathan Schmelz
Mit Zitat antworten