Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 25.03.2016, 16:25
Oberhessin Oberhessin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oberhessen
Beiträge: 106
Standard Nochmal: Ahnenblatt vs. Stammbaumdrucker

Guten Tag,

ich weiß, dass das hier immer wieder "durchgekaut" wird, möchte aber trotzdem Mal in die Runde fragen, ob mir jemand seine eigenen Erfahrungen mitteilen kann?
Es geht um Folgendes:

Ich beschäftige mich seit mehreren Jahren mit der Ahnenforschung und habe mit Ahnenblatt mittlerweile mehr als 1000 Personen erfasst. Ein wenig umständlich dabei ist u.a. dass man aus der Baumansicht heraus nicht direkt auf die Person zugreifen kann und noch ein paar andere Kleinigkeiten. Insgesamt fand ich es trotzdem sehr gut und leicht zu handlen.

Nun habe ich mir mal die Demoversion vom Stammbaumdrucker heruntergeladen und war erstmal überrascht von den Möglichkeiten. Allerdings ist die Bedienung doch insgesamt sehr lernintensiv. Beim Gedcom-import von Ahnenblatt, der zwar funktioniert hat, merkte ich aber auch, dass es mir an gewissen Grundkenntnissen beim Umgang mit "besseren oder professionelleren" Programmen mangelt. Na ja und dicke Handbücher lesen, ist auch nicht so meine Sache

Kurz und gut, wollt ich nur mal wissen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und sich für eines oder beide Programme entschieden oder den Wechsel von AB zum Stammbaumdrucker, trotz anfänglicher Schwierigkeiten doch erfolgreich gemeistert hat?

Also, wie gesagt, nur mal Meinungen hören, ich erwarte nicht den perfekten Tipp

Freundliche Grüße

Oberhessin
Mit Zitat antworten