Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 03.04.2021, 22:39
Carolien Grahf Carolien Grahf ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2021
Ort: Schweden.
Beiträge: 541
Standard

Zitat:
Zitat von Chris101 Beitrag anzeigen
...

bin einmal davon ausgegangen, dass Lars Bloss schon vor Charlotta verheiratet war und alle seine Kinder Larsson oder Larsdotter heißen müssten, oder ist das dann der Familienname Bloss?
...und ist der Ehename von Charlotta dann Bloss, bleibt das bei Andersdotter oder wird ein Doppelname daraus?

Zu dieser Zeit war es jedem selbst überlassen wie er sich nennt. Nehmen wir an du heißt Klaus, Peter, Maria, Wolfgang, Eusebius, Bastian Schmidt.
Dann schließt du ein Zeitungs Abo als Klaus Schmidt ab, verlobst dich mit dem Namen Eusebius Schmidt, kauft eine Küche als Peter Schmidt usw... Das war in Deutschland mit Vornamen möglich ist (oder war), gilt hier ab einer bestimmten Zeit für die Familiennamen.


Wir sind nach 1850. Nun heisst niemand einfach Larsson, sondern Edvard kann Larsson, Larsdotter, Andersdotter, Andersson oder Bloss heißen. Er kann benutzen was immer er will ohne das dies eine Namensänderung darstellt.


In deinem Fall habe ich die Familie überprüft. Der Vater bleib bis zum Tod bei Bloss. Die Mutter behielt ihren Andersdotter und die gemeinsamen Kinder Edvard (1863), Charlotta (1861) trugen Larsson, Anna Olivia (1866) Larsdotter wohin Charlotta (1861) später auch wechselte.



Die Kinder von Lars haben sich alle (auch die Mädchen) Larsson genannt.
Mit Zitat antworten